Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
11. März 2004

Konzentration an einem Standort

Verwaltung und Zentrum für Informationsmanagement des Universitätsklinikums Heidelberg beziehen neues Gebäude am Standort Neuenheimer Feld

Das neue Verwaltungsgebäude von außen

Das neue Verwaltungsgebäude von außen. / Foto: Medienzentrum Universitätsklinikum Heidelberg.

Bis zum 15. März beziehen die Verwaltung des Universitätsklinikums Heidelberg und das Zentrum für Informationsmanagement (EDV) das neue Gebäude Im Neuenheimer Feld 672, das gegenüber der Kopfklinik und zwischen der Pädagogischen Hochschule und dem Versorgungszentrum Medizin des Klinikums gelegen ist. Mit ca. 4.100 Quadratmetern Nutzungsfläche bietet der Neubau Raum für rund 300 Mitarbeiter.

Damit sind alle wichtigen Verwaltungs- und Servicebereiche des Klinikums unter einem Dach untergebracht und befinden sich in unmittelbarer Nähe der Abteilungen für Technik und Beschaffungswesen sowie am selben Standort wie die Mehrzahl der großen Kliniken. Bislang waren Verwaltungs-, Logistik- und EDV-Abteilungen an verschiedenen, weit entfernten Standorten im Bereich des Altklinikums/Bergheim und im Neuenheimer Feld angesiedelt.

Der lichtdurchflutete Mitteltrakt

Der lichtdurchflutete Mitteltrakt verbindet die beiden vierstöckigen Büroblöcke. / Foto: Medienzentrum Universitätsklinikum Heidelberg.

"Der Umzug der Verwaltung ist ein weiterer Schritt zum Ausbau des Heidelberger Klinikrings am Standort in Neuenheim", erklärt Irmtraut Gürkan, Kaufmännische Direktorin des Universitätsklinikums Heidelberg. Im Laufe des Frühsommers wird die Medizinische Klinik von Bergheim nach Neuenheim übersiedeln. Für die verbleibenden Kliniken läuft die Planung: Der Bezug einer neuen Frauenklinik im Heidelberger Klinikring ist bis etwa 2009 vorgesehen; auch für die Hautklinik wird nach einer Lösung gesucht, sie in der Nähe der großen Kliniken im Neuenheimer Feld unterzubringen. Nur die Psychiatrische und die Psychosomatische Universitätsklinik sollen in Bergheim bleiben. "Von der Konzentration an einem Standort und den kürzeren Wegen erwarten wir eine effektivere Zusammenarbeit mit den verschiedenen Kliniken und innerhalb der Verwaltung", sagt Irmtraut Gürkan.

Der Neubau, der vom Architekturbüro Prof. Gassmann, Karlsruhe, entworfen und unter der Gesamtleitung des Universitätsbauamts Heidelberg umgesetzt wurde, ist etwa 72 Meter lang und 19 Meter breit. Seine ungewöhnliche Architektur ist auf Kommunikation ausgelegt: Die beiden vierstöckigen Büroblöcke werden durch einen verglasten, lichtdurchfluteten Mitteltrakt verbunden. Die Gesamtbaukosten des Gebäudes beliefen sich auf etwa 11 Millionen Euro.

Rückfragen bitte an:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät
der Universität Heidelberg
Voßstraße 2, Gebäude 4040
69115 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
Handy: 0170 / 57 24 725
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de
www.med.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English