Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
3. Februar 2004

Universitätsklinikum Heidelberg liefert Know-How für den Aufbau eines Onkologischen Zentrums in Katar

Kooperation mit "Hamad Medical Corporation" / Enge Zusammenarbeit bei der Behandlung von Krebspatienten und dem Screening von Neugeborenen

Mitte März 2004 wird das "Al Amal Oncology Hospital" in Doha, der Hauptstadt des Emirates Katar, eröffnet. Dort sollen jährlich ca. 4.000 Patienten mit Tumorerkrankungen nach aktuellem medizinischem Standard behandelt werden. Die "Hamad Medical Corporation", der Betreiber der neuen Klinik, hat einen Kooperationsvertrag mit dem Universitätsklinikum Heidelberg geschlossen. Er hat zum Ziel, mit Hilfe der Heidelberger Expertise, das erste moderne Klinikum der Maximalversorgung in Katar zu errichten. (Katar hat rund 600.000 Einwohner.)

Insbesondere in der Strahlentherapie ist das Projekt weit fortgeschritten. Prof. Dr. Dr. Michael Wannenmacher, bis vor kurzem Ärztlicher Direktor der Abteilung Strahlentherapie am Universitätsklinikum Heidelberg, und Dr. Martina Treiber, Oberärztin in der Abteilung Strahlentherapie des Universitätsklinikums Heidelberg, werden die Aufnahme des Betriebs in leitender Funktion vor Ort betreuen. Etabliert ist auch die Zusammenarbeit mit der Universitäts-Kinderklinik: Sämtliche Blutproben neugeborener Kinder in Katar werden in Heidelberg auf seltene Stoffwechselerkrankungen untersucht. Bereits seit einigen Jahren kommen Patienten aus Katar zur Behandlung an das Universitätsklinikum Heidelberg.

Im Februar 2004 besuchen Repräsentanten von Katar und der Hamad Medical Corporation das Heidelberger Klinikum. Wir laden Sie herzlich ein zur Pressekonferenz
Neue Krebsklinik durch erfolgreiche Zusammenarbeit in Katar
am Donnerstag, dem 12. Februar 2004, 11 Uhr, im Otto-Meyerhof-Zentrum, Im Neuenheimer Feld 350

Ihre Gesprächspartner sind:

  • Dr. Saad Al Khabi, Medizinischer Direktor der Hamad Medical Corporation, Katar
  • Dr. Abdullatif Al Khal, Ärztlicher Direktor der Medizinischen Klinik Katar
  • Mr. Ahmed Al Mazroi, Project Coordinator der Hamad Medical Corporation, Katar
  • Frau Irmtraut Gürkan, Kaufmännische Direktorin des Universitätsklinikums Heidelberg
  • Prof. Dr. Dr. h.c. Hans-Günther Sonntag, Dekan der Medizinischen Fakultät Heidelberg
  • Dr. Martina Treiber, Oberärztin der Abteilung Klinische Radiologie, Universitätsklinikum Heidelberg
  • Prof. Dr. Georg Hoffmann, Ärztlicher Direktor der Abteilung Allgemeine Pädiatrie und Stoffwechsel, Universitätsklinikum Heidelberg
  • Dipl.-VW. Utz Göbel, Projektleiter Kooperation Heidelberg / Katar, Leiter der Planungsgruppe am Universitätsklinikum Heidelberg

Die Gäste aus Katar sprechen Englisch, bei der Pressekonferenz wird übersetzt!

Rückfragen bitte an:
Dr. Annette Tuffs
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
des Universitätsklinikums Heidelberg
und der Medizinischen Fakultät
der Universität Heidelberg
Voßstraße 2, Gebäude 4040
69115 Heidelberg
Tel.: 06221 / 56 45 36
Fax: 06221 / 56 45 44
Handy: 0170 / 57 24 725
E-Mail: Annette_Tuffs@med.uni-heidelberg.de
www.med.uni-heidelberg.de

Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English