Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
23. Januar 2004

Wissenschaftsminister Frankenberg verabschiedet an der Universität Heidelberg Kanzlerin Gräfin vom Hagen und führt Nachfolgerin Dr. Frost ins Amt ein

"Leitungskompetenz des Universitätskanzlers von großer Bedeutung"

Kanzlerinnenwechsel an der Universität Heidelberg

Kanzlerinnenwechsel an der Universität Heidelberg: von links Minister Prof. Dr. Peter Frankenberg, die scheidende Kanzlerin Romana Gräfin vom Hagen, Rektor Prof. Dr. Peter Hommelhoff und die neue Kanzlerin Dr. Marina Frost. Foto: Rothe

"Sie haben in Ihrer Amtszeit als Kanzlerin die Universität Heidelberg auf ihrem guten Kurs begleitet und sich dadurch große Verdienste erworben. Für Ihren konsequenten und nachhaltigen Einsatz für die Interessen Ihrer Hochschule danke ich Ihnen im Namen der Landesregierung und auch persönlich sehr herzlich." Mit diesen Worten würdigte Wissenschaftsminister Prof. Dr. Peter Frankenberg die scheidende Kanzlerin der Universität Heidelberg Gräfin vom Hagen anlässlich ihrer offiziellen Verabschiedung am 23. Januar in Heidelberg. Gleichzeitig wurde ihre Nachfolgerin Dr. Marina Frost in ihr Amt eingeführt.

Der Minister hob die besonderen Leistungen von Gräfin vom Hagen hervor, deren Amtszeit durch die weit gehende Reform der baden-württembergischen Hochschulen geprägt war. Sie habe einen wesentlichen Beitrag dazu geleistet, die mit den Leitbegriffen Delegation und Deregulierung verbundene größere Eigenständigkeit für die Universität umzusetzen und damit deren Wettbewerbsfähigkeit zu erhöhen. "Hierbei ist besonders hervorzuheben, dass Sie mit Umsicht, Kompetenz und Beharrungsvermögen die Umstellung der Wirtschaftsführung der Universität Heidelberg durchgesetzt haben. Seit 2003 finden damit an der Universität Heidelberg als erster Universität in Baden-Württemberg die Vorschriften des Handelsgesetzbuches sinngemäß Anwendung."

Frankenberg verwies auf die konsequente Weiterentwicklung des baden-württembergischen Hochschulrechts in der nächsten für 2005 geplanten Reformstufe. Dadurch sollen im Interesse handlungs- und wettbewerbsfähiger Hochschulen, deren Leitungsstrukturen künftig noch stärker an die Strukturen von Unternehmen angelehnt werden. "Die Kanzler möchten wir in dieses neue Konzept des unternehmerisch handelnden Universitätsvorstands integrieren", so der Minister. Er betonte, dass für die Hochschulleitung künftig noch mehr als heute professionelle Managementkompetenz in Wirtschafts-, Personal- und Rechtsangelegenheiten von großer Bedeutung sei.

Diesen Anforderungen werde die neue Kanzlerin Dr. Frost aufgrund ihres beruflichen Werdegangs in hohem Maße gerecht, so der Minister. Er begrüßte sie als Persönlichkeit, die ihre umfangreichen Erfahrungen ertragreich in ihr neues verantwortungsvolles Amt einbringen werde. "Als Vizepräsidentin der Universität Göttingen haben Sie Ihre hohe Kompetenz bereits unter Beweis gestellt. Für Ihre Tätigkeit als Kanzlerin wünsche ich Ihnen eine glückliche Hand in der Amtsführung, Augenmaß und Treffsicherheit", so Frankenberg.

Rückfragen bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse

und
Irene Thewalt
Pressestelle der Universität
Tel. 542311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English