Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
22. Dezember 2003

WEBGEO – auf virtuellen Pfaden zum Erfolg

Arbeitsgruppe am Geographischen Institut der Universität Heidelberg erhält zusammen mit dem Geographischen Institut der Universität Freiburg den "Virtuellen Lehrpreis" des Landes Baden-Württemberg

"Realität der Virtuellen Hochschule: multimediale Lehre im Einsatz" – unter diesem Motto fand jetzt in Stuttgart das Abschlusssymposium des Förderprogramms der "Virtuellen Hochschule Baden-Württemberg" statt. Nach einer Laufzeit von 1998 bis 2003 wurde das Symposium zur Rückschau und Positionierung von unterschiedlichsten E-Learning-Projekten genutzt. Zentraler Programmteil der Veranstaltung war die Vergabe des "Virtuellen Lehrpreises" im Gesamtwert von 18.000 Euro.

15 besonders innovativen Projekten wurde zuvor die Möglichkeit gegeben, sich im Rahmen des Symposiums vorzustellen und in einem direkten Wettstreit um den "Virtuellen Lehrpreis" anzutreten. Neben zehn Projekten, die aus dem Förderprogramm hervorgingen, wurden auch fünf Projekte, die nicht mit Landesmitteln gefördert, aber an Bildungseinrichtungen des Landes Baden-Württemberg durchgeführt wurden, von einer Fachkommission in die Endausscheidung gewählt. Als solches setzte sich WEBGEO gegenüber 48 weiteren Projekten durch, nahm am Wettbewerb teil und konnte sich den dritten Platz sichern. Mit dem Preisgeld von 3000 Euro soll die nachhaltige Verfügbarkeit von WEBGEO unterstützt werden.

WEBGEO ist ein Verbundprojekt mehrerer Universitäten, dessen Ziel die Erstellung von netzbasierten Lernmodulen für die Grundausbildung in Physischer Geographie ist. Vertreten durch ein Team der Teilprojekte aus Heidelberg und Freiburg stellte sich das Projekt den Konkurrenten.

Verantwortlich:
Prof. Dr. Rüdiger Glaser, Dr. Kai Boldt, Dipl. Geogr. S. Bühn, Dipl. Geogr. S. Fiene, Dipl. Geogr. M. Zeh, S. Kanzok, D. Steinle, M. Lechner, M. Schaffert und C. Grunert.

Rückfragen bitte an
Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English