Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Startseite der Universität
Presse-Kontakt, WWW-Team Volltext-Suche, E-Mail-Suche, Datenbank-Suche Alle Seiten im Überblick English
Besucher, Internationale Beziehungen, Heidelberg und RegionStartseiten der FakultätenAufbau der Universität, Personalverzeichnis, ServiceeinrichtungenFächerübersicht, Beratung, Informationen für ausländische StudierendeProjekte, Publikationen, Technologietransfer

Startseite > Presse >

 
10. Dezember 2003

Universität Heidelberg und Fachhochschule Mannheim erweitern Zusammenarbeit

Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie (Universität Heidelberg) und Fachbereich Biotechnologie (Fachhochschule Mannheim) arbeiten in Forschung und Lehre intensiver zusammen

Strahlende Gesichter in Heidelberg: von  links die Professoren Günter Claus, Dietmar von Hoyningen-Huene, Peter Hommelhoff und Michael
Wink

Strahlende Gesichter in Heidelberg: von links die Professoren Günter Claus, Dietmar von Hoyningen-Huene, Peter Hommelhoff und Michael Wink. Foto : Alex

Zukünftig werden das Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie (IPMB) der Universität Heidelberg und der Fachbereich Biotechnologie der Fachhochschule Mannheim in Forschung und Lehre intensiver zusammenarbeiten. Diese Kooperation soll wechselseitig sein und auf die Grundlage der gegebenen Potenziale beider Partner aufbauen. Rektor Prof. Dr. Peter Hommelhoff, Prof. Dr. Michael Wink (Geschäftsführender Direktor des IPMB) und FH-Rektor Prof. Dr. Dietmar von Hoyningen-Huene sowie Dekan Prof. Dr. Günter Claus unterzeichneten heute im Rektorat der Universität Heidelberg eine zukunftsweisende Kooperationsvereinbarung.

Die beiden Partner wollen im Rahmen der gegebenen Möglichkeiten die Studienangebote den Studierenden beider Institutionen verfügbar machen, um so das Lehr- und Studienangebot für die Studierenden zu ergänzen und zu erweitern. Entsprechende Studien- und Prüfungsleistungen der jeweils anderen Institution sollen auf der Grundlage des ECTS-Systems ("Kreditpunkte") anerkannt werden.

Seit Wintersemester 2001 bietet die Universität Heidelberg einen neuen Bachelor-Studiengang Molekulare Biotechnologie an, der von den Studierenden sehr gut angenommen wurde und sehr stark nachgefragt wird. An der FH Mannheim gibt es einen bereits länger etablierten Studiengang Biotechnologie. Während der Heidelberger Studiengang die Schwerpunkte Wirkstoffforschung, Bioinformatik und Biophysik verfolgt, steht an der FH Mannheim die Verfahrenstechnik stärker im Vordergrund. Da die Verfahrenstechnik in Heidelberg nicht angeboten werden kann, wird der Fachbereich Biotechnologie der FH Mannheim für Heidelberger Studierende zukünftig entsprechende Lehrveranstaltungen anbieten. Ein erster erfolgreicher "Probelauf" fand bereits im Sommersemester 2003 statt.

Im Gegenzug erhalten geeignete Studierende und Absolventen der FH Mannheim die Möglichkeit, ihre Diplom- oder Promotionsarbeiten an der Universität Heidelberg anzufertigen.

Darüber hinaus beabsichtigen die Professoren des IPMBs und des Fachbereichs Biotechnologie der FH Mannheim, die bereits bestehende wissenschaftliche Zusammenarbeit durch gemeinsame Kolloquien oder gemeinsam vorbereitete und durchgeführte Tagungen oder auch wechselseitige Übernahme von Lehraufträgen zu stimulieren.

Rückfragen bitte an
Prof. Dr. Michael Wink
Institut für Pharmazie und Molekulare Biotechnologie
Universität Heidelberg
Tel. 06221 544881, Fax 544884
wink@uni-hd.de

Dr. Michael Schwarz
Pressesprecher der Universität Heidelberg
Tel. 06221 542310, Fax 542317
michael.schwarz@rektorat.uni-heidelberg.de
http://www.uni-heidelberg.de/presse


Page maintained by Pressestelle der Universität Heidelberg,
presse@rektorat.uni-heidelberg.de.
Copyright © Pressestelle der Universität Heidelberg.

Zurück

Top

Universität | Fakultäten | Einrichtungen | Studium | Forschung und Kooperation
Stellenmarkt | Termine | Intern | Presse | Alumni/Fördervereine | Projekt IMPULSE
Neues im Netz | Kontakt | Suche | Überblick | English