Bereichsbild
Kontakt

Kommunikation und Marketing
Pressestelle
Tel. +49 6221 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

 
Weitere Informationen
SUCHE

Freilichtaufführung: „Freiheit in Krähwinkel“

26. Juni 2017

Studierendentheater „Vogelfrei“ inszeniert Posse von Johann Nestroy – Premiere am 27. Juni

Zu einer Freilichtaufführung des derb-komischen Bühnnenstücks „Freiheit in Krähwinkel“, das von dem österreichischen Autor und Schauspieler Johann Nestroy (1801 bis 1862) verfasst wurde, lädt das Studierendentheater Vogelfrei ein. Die Mitte des 19. Jahrhunderts erschienene Posse thematisiert das Freiheitsstreben der Bürger in der fiktiven Stadt Krähwinkel und setzt sich auf unterhaltsame Weise mit den Auswirkungen der Revolution in Österreich auseinander. Der Theatergruppe Vogelfrei gehören Studierende unterschiedlicher Fachrichtungen an; sie ist am Germanistischen Seminar der Universität Heidelberg beheimatet. Jedes Jahr führt die Gruppe ein deutschsprachiges Drama auf, das im Garten des Seminars unterhalb des Schlosses gezeigt wird. Die Inszenierung des aktuellen Stücks feiert am 27. Juni 2017 Premiere. Die Aufführung findet in der Karlstraße 2 statt und beginnt um 20 Uhr.

Johann Nestroys Posse „Freiheit in Krähwinkel“ wurde im Revolutionsjahr 1848 erstmals aufgeführt. Die Stadt Krähwinkel ist von Unfreiheit geprägt und steht unter dem Diktat des Bürgermeisters. Doch der Journalist und Berufsrevolutionär Ultra sorgt dafür, dass sich auch in Krähwinkel der Revolutionsgedanke ausbreitet und sich Widerstand gegen den Bürgermeister und seinen Beamtenapparat formiert. So beginnt ein mit List und Wortwitz geführter Kampf für Freiheit und gegen Zensur und Unterdrückung.

Das Theaterstück wird nach der Premiere auch am 29. Juni sowie am 4., 8. und 9. Juli gezeigt, bei schlechtem Wetter ist ein Ausweichtermin am 11. Juli vorgesehen. Die Aufführungen beginnen jeweils um 20 Uhr. Eine Sondervorstellung auf Schloss Fürstenau bei Michelstadt ist für den 2. Juli 2017 (Beginn 18.30 Uhr) geplant. Karten kosten sieben und ermäßigt 4,50 Euro – für die Aufführung auf Schloss Fürstenau zehn und sieben Euro – und können unter www.vogelfrei.in-hd.de vorbestellt werden.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 26.06.2017
zum Seitenanfang/up