Bereichsbild
Kontakt

Dr. Agnes Speck
Gleichstellungsbüro
Tel. +49 6221 54-7659
agnes.speck@urz.uni-heidelberg.de

 
Weitere Informationen
SUCHE

Universität Heidelberg erneut als familienfreundliche Hochschule bestätigt

21. Juni 2017

Zertifikat zur Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Studium wurde jetzt Juni in Berlin übergeben

Universitätsstadion

Foto: berufundfamilie gGmbH

Das Zertifikat zur Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Studium nahm Dr. Agnes Speck (Bildmitte vorne), Leiterin des Gleichstellungsbüros der Universität Heidelberg, während einer Festveranstaltung in Berlin entgegen.

Die Ruperto Carola ist erneut als familienfreundliche Universität im Audit der berufundfamilie gGmbH – einer Initiative der gemeinnützigen Hertie-Stiftung – bestätigt worden. Verliehen wird das Zertifikat an Hochschulen, die ihre Personalpolitik und die Gestaltung des Arbeitsumfeldes für Beschäftigte, Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler sowie Studierende darauf ausrichten, dass die Vereinbarkeit von Familie, Beruf und Studium in größtmöglicher Weise gewährleistet werden kann. Dr. Agnes Speck, Leiterin des Gleichstellungsbüros der Universität Heidelberg, konnte das bis März 2020 geltende Zertifikat jetzt in Berlin entgegennehmen.

Das Audit ist als mehrstufiges Verfahren angelegt. Die Universität Heidelberg wurde erstmals im November 2010 als „familiengerechte Hochschule“ zertifiziert und nach einer Evaluation durch „berufundfamilie“ im Jahr 2014 re-auditiert. Im Rahmen der aktuellen Bewertungsrunde wurden die Angebote zur Vereinbarkeit von Studium, Beruf und Familie erneut begutachtet und weiterführende Ziele für familiengerechte Studienbedingungen sowie eine familienbewusste Personalpolitik definiert. Die daraus resultierenden 13 Ziele und 31 Maßnahmen in sieben Handlungsfeldern sollen nun innerhalb der Laufzeit des Zertifikates umgesetzt werden.

Bereits realisiert wurden unter anderem familienorientierte Arbeitszeitregelungen und Telearbeitsmodelle mit einem Wechsel zwischen Homeoffice und Anwesenheit am Arbeitsplatz für Beschäftigte sowie ein Teilzeitstudienangebot, das sich insbesondere auch an Studierende mit Kind wendet. Künftig sollen beispielsweise Führungskräfte dabei unterstützt werden, eine familienbewusste Organisationskultur zu verwirklichen. Zudem sollen Mutterschutz und Elternzeit in der Leistungsbeurteilung bei Berufungsverfahren und der Personalauswahl berücksichtigt werden, wie Dr. Speck erklärt.

Die berufundfamilie gGmbH der Hertie-Stiftung wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Die Schirmherrschaft des Audits haben das Bundesfamilien- sowie das Bundeswirtschaftsministerium übernommen. In diesem Jahr wurde insgesamt 82 Arbeitgebern das Zertifikat für Familienfreundlichkeit erteilt, darunter acht Hochschulen. Das Audit „Familiengerechte Hochschule“ wird seit 2002 durchgeführt.

Die Verleihung des Zertifikats hat im Rahmen einer Festveranstaltung am 20. Juni 2017 in Berlin stattgefunden.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 21.06.2017
zum Seitenanfang/up