Bereichsbild
Kontakt

Kommunikation und Marketing
Pressestelle
Tel. +49 6221 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

 
SUCHE

Vortrag zum NSU-Prozess

19. Juni 2017

Anwalt einer Opfer-Familie spricht über das Verfahren gegen den „Nationalsozialistischen Untergrund“

Der sogenannte NSU-Prozess am Oberlandesgericht München ist das Thema eines Vortrags, zu dem das Max-Weber-Institut für Soziologie der Universität Heidelberg am Montag, 26. Juni 2017, einlädt. Referent ist der Münchner Rechtsanwalt Yavuz Narin, der als Vertreter der Nebenklage Angehörige eines Opfers des „Nationalsozialistischen Untergrunds“ (NSU) vertritt. Er wird in seinem Vortrag die Perspektive der Nebenklage auf den NSU, seine mutmaßlichen Taten und den Prozess selbst darstellen.

Dem rechtsextremen „Nationalsozialistischen Untergrund“ werden Morde an neun Kleinunternehmern mit türkischem oder griechischem Migrationshintergrund und einer Polizistin sowie mehrere Sprengstoffanschläge und zahlreiche Banküberfälle zugeschrieben. Seit Mai 2013 verhandelt das Oberlandesgericht München gegen Beate Zschäpe, die einzige Überlebende des mutmaßlichen Täter-Trios, und vier weitere Angeklagte. Yavuz Narin vertritt als Anwalt die Angehörigen des am 15. Juni 2005 in München erschossenen Theodoros Boulgarides.

Die Veranstaltung „Der Nationalsozialistische Untergrund und der NSU-Prozess aus Sicht der Nebenklage“ findet im Hörsaal des Campus Bergheim, Bergheimer Straße 58, statt und beginnt um 18.00 Uhr.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 19.06.2017
zum Seitenanfang/up