Bereichsbild
Kontakt

Kommunikation und Marketing
Pressestelle
Tel. +49 6221 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

 
Weitere Informationen
SUCHE

Anthropologische Grundlagen der Geschichtsphilosophie

31. März 2017

Tagungsreihe des Marsilius-Kollegs: Jörn Rüsen hält öffentlichen Vortrag

Prof. Dr. Selim Jochim
Prof. Dr. Jörn Rüsen

Die anthropologischen Grundlagen der Geschichtsphilosophie sind Thema eines Vortrags von Prof. Dr. Jörn Rüsen, zu dem das Marsilius-Kolleg der Universität Heidelberg am 6. April 2017 einlädt. Der Historiker von der Universität Witten-Herdecke wird darlegen, wie sich „Geschichte als Universalgeschichte der Menschheit denken lässt“. Der Vortrag mit dem Titel „Das Antlitz des Menschen in der Tiefe der Zeit“ ist Teil der Tagungsreihe „Comprehensive Anthropology“, die das Kolleg im April durchführt. Die öffentliche Veranstaltung mit Prof. Rüsen findet in der Aula der Alten Universität, Grabengasse 1, statt. Beginn ist um 18.30 Uhr.

Nach den Worten von Jörn Rüsen muss Geschichtsphilosophie auf „anthropologischen Universalien menschlicher Existenz“ aufbauen, die als „Triebkräfte des historischen Wandels“ gedeutet werden können. Dazu zählen beispielsweise Spannungen und Gegensätze zwischen Arm und Reich, Herr und Knecht oder zwischen Freund und Feind. In seinem Vortrag wird der Historiker darstellen, wie solche Spannungen durch kulturelle Leistungen oder „Sinnkriterien“ wie etwa der Anerkennung von Differenz, Gerechtigkeit, Ausgleich oder Frieden lebbar gemacht werden müssen.

Jörn Rüsen (1938) studierte Geschichte, Philosophie, Literaturwissenschaft und Pädagogik an der Universität zu Köln, an der er 1966 mit einer Arbeit auf dem Gebiet der Geschichtstheorie promoviert wurde. Nach Tätigkeiten an der Universität Braunschweig und an der Freien Universität Berlin wurde er 1974 an die Ruhr-Universität Bochum berufen. Von 1989 an war er Professor für Allgemeine Geschichte mit besonderer Berücksichtigung der Geschichtstheorie an der Universität Bielefeld. Seit 1996 hat er eine Professur für Allgemeine Geschichte und Geschichtskultur an der Universität Witten/Herdecke inne.

Die dreiteilige Tagungsreihe „Comprehensive Anthropology“ beschäftigt sich mit zentralen Begriffen einer integrativen und interdisziplinären Anthropologie: „Verkörperung“, „Wahrnehmung“ sowie „Medialität“. Jedem dieser Begriffe ist eine dreitätige Tagung gewidmet, an der Wissenschaftler aus dem In- und Ausland teilnehmen. Zum Programm dieser Reihe des Marsilius-Kollegs gehören auch öffentliche Vortragsveranstaltungen. Der Vortrag von Prof. Rüsen ist Teil der ersten Tagung.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 31.03.2017
zum Seitenanfang/up