Bereichsbild
Kontakt

Kommunikation und Marketing
Pressestelle
Tel. +49 6221 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

 
Weitere Informationen
SUCHE

Deutschlandstipendien für mehr als 170 Studierende

16. Dezember 2016

Rektor und Förderer übergeben Urkunden im Rahmen einer festlichen Veranstaltung

Sizilischer Stamnos

Foto: Jan Buomann

Prof. Dr. Bernhard Eitel, Rektor der Ruperto Carola, überreichte die Stipendienurkunden im Rahmen einer festlichen Veranstaltung.

Mehr als 170 Studentinnen und Studenten der Universität Heidelberg können sich in der zum sechsten Mal ausgeschriebenen Förderrunde über die Unterstützung durch ein Deutschlandstipendium freuen. Die Stipendienurkunden wurden im Rahmen einer festlichen Veranstaltung am 14. Dezember 2016 in der Aula der Neuen Universität übergeben: Überreicht wurden sie vom Rektor der Ruperto Carola, Prof. Dr. Bernhard Eitel, und den Förderern. Im Anschluss bestand die Gelegenheit zum Austausch zwischen Stipendiaten, Förderern und Mitgliedern der Universität.

Den Festvortrag zum Thema „Der Brexit – eine Herausforderung für die Wirtschaft“ hielt der Direktor des Instituts für ausländisches und internationales Privat- und Wirtschaftsrecht der Universität Heidelberg, Prof. Dr. Marc-Philippe Weller. Musikalische Highlights setzte das Blechbläserensemble UniBrass unter der Leitung von Universitätsmusikdirektor Michael Sekulla. Mit Stücken von Jeremiah Clarke, Edward Elgar, den Beatles und George Gershwin verlieh das Ensemble der Stipendienverleihung einen stimmungsvollen Rahmen.

Das nationale Programm „Deutschlandstipendium“ bietet Unterstützung für Studierende aller Nationalitäten, die hervorragende Leistungen in Studium und Beruf erwarten lassen oder bereits erbracht haben und sich durch gesellschaftliches oder soziales Engagement auszeichnen. Besondere biografische Hürden werden ebenfalls berücksichtigt. Die monatliche Förderung von 300 Euro pro Stipendium, die in der Regel für zunächst zwei Semester bewilligt wird, basiert zur Hälfte auf den von der Universität eingeworbenen privaten Stipendienmitteln. Die andere Hälfte der Gesamtsumme von 3.600 Euro für ein Jahr steuert der Bund bei.

In der aktuellen Förderrunde wurden an der Universität Heidelberg insgesamt 172 Studierende für ein Deutschlandstipendium ausgewählt, 77 von ihnen erhalten diese Förderung erstmals in ihrem Studiengang. Zu den Förderern des Deutschlandstipendiums zählen unter anderem die Athenaeum – Dietrich Götze Stiftung, die BASF SE, die Bayer Science & Education Foundation, die Gesellschaft der Freunde Universität Heidelberg, die Karl Schlecht Stiftung, Santander Universitäten, SAP SE, die Sparkasse Heidelberg und der Unternehmer Dr. Hans-Peter Wild. Hinzu kommen weitere Unternehmen, Stiftungen und private Förderer.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 16.12.2016
zum Seitenanfang/up