Bereichsbild
Kontakt

Kommunikation und Marketing Pressestelle
Tel. +49 6221 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

 
Weitere Informationen
SUCHE

Das Edieren jiddischer Handschriften und Drucke

12. Mai 2015

Vortrag von Roland Gruschka ist Teil der Ringvorlesung „Heidelberger Forum Edition“

Mit dem Thema „Das Edieren jiddischer Handschriften und Drucke“ beschäftigt sich Juniorprofessor Dr. Roland Gruschka von der Hochschule für Jüdische Studien (HfJS) in einem Vortrag, der am Dienstag, 19. Mai 2015, an der Ruperto Carola stattfindet. Er ist Teil einer Ringvorlesung, mit der die  Initiative „Heidelberger Forum Edition“, aktuelle Editions- und Kommentierungsprojekte am Wissenschaftsstandort Heidelberg vorstellt. Die Veranstaltung in Hörsaal 4 der Neuen Universität beginnt um 18.15 Uhr.

Roland Gruschka ist seit 2010 Juniorprofessor für Jüdische Literaturen an der HfJS. Das thematische Spektrum der Vorlesungsreihe „Heidelberger Forum Edition“ reicht von der Edition antiker Papyri, vormoderner Dokumente aus Nepal und Keilschrifttexten aus Assur über die Herausgabe mittelalterlicher Minnereden und Klosterschriften zu Fragen der digitalen Edition chinesischer Frauenzeitschriften. Vorgestellt werden auch die historisch-kritische Franz Kafka-Ausgabe oder das Akademieprojekt der Karl-Jaspers-Gesamtausgabe. Die wöchentlichen Vorträge finden im Sommersemester noch bis zum 21. Juli statt. Die Reihe wird im Wintersemester fortgesetzt.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 12.05.2015
zum Seitenanfang/up