Bereichsbild
Kontakt

Kommunikation und Marketing Pressestelle
Tel. +49 6221 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

 
Weitere Informationen
SUCHE

Eine zweite Chance für krebskranke Kinder

24. September 2014

Wissenschaftler musizieren bei Benefizkonzert in der Stadthalle Heidelberg

Herbststimmung Botanischer Garten 460x280

Foto: Schwerdt

Prof. Stefan Pfister (links) und Prof. Stefaan van Gool

Ein Benefizkonzert, das die Forschung zugunsten krebskranker Kinder unterstützt, veranstaltet das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) am Sonntag, den 28. September, in der Stadthalle Heidelberg. Hierzu greifen der Heidelberger Krebsforscher Prof. Stefan Pfister und sein belgischer Kollege Prof. Stefaan van Gool ab 18.00 Uhr zu Saxophon und Geige.

Ziel des Benefizkonzerts ist es, Geld für das Projekt „Eine zweite Chance für krebskranke Kinder“ zusammenzutragen. Im Rahmen dieses Projekts werden Erbgutanalysen durchgeführt und Therapien nach Maß entwickelt. „Ein besonderes Problem haben Kinder, bei denen der Krebs zurückkehrt. Dann gibt es in der Regel kaum noch Chance auf Heilung“, erklärt Prof. Stefan Pfister, Wissenschaftler am DKFZ und Kinderarzt am Universitätsklinikum Heidelberg. „Mit einer Erbgutanalyse vergleichen wir das Erbgut von Tumorzellen und gesunden Zellen. So können wir Zellveränderungen der Tumoren finden, die möglicherweise Angriffspunkte für neue, ‚intelligente’ Medikamente sind“, so Pfister weiter. Während eine Chemotherapie auch gesunde Zellen zerstört, greifen die neuen Wirkstoffe sehr viel gezielter die kranken Zellen an und sind individuell auf den jeweiligen Patienten abgestimmt. Nachdem das Projekt in einer Pilotphase mit 30 Kindern bereits eindrucksvolle Erfolge zeigte, wollen die Wissenschaftler nun bei möglichst allen krebskranken Kindern, die einen Rückfall erlitten haben, Proben des Tumors untersuchen – das sind etwa 500 bis 600 pro Jahr.

Stefan Pfister ist seit vielen Jahren Mitglied im Saxophon-Ensemble Tübingen und war bereits auf Tournee in Australien und den USA. Stefaan van Gool gibt seit vielen Jahren Konzerte mit seiner Familie. Auf dem Programm stehen unter anderem Werke von Vivaldi, Pachelbel, Mozart, Elgar, Schostakowitsch und Gershwin.

Die beiden Gastgeber, der DKFZ-Vorstandsvorsitzende Professor Otmar D. Wiestler und der Heidelberger Oberbürgermeister Dr. Eckart Würzner, werden die Gäste begrüßen. In kurzen Gesprächsrunden zwischen den Musikstücken stellen sie gemeinsam mit den musizierenden Krebsforschern das Projekt „Eine zweite Chance für krebskranke Kinder“ vor.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 24.09.2014
zum Seitenanfang/up