Bereichsbild
Kontakt

Kommunikation und Marketing Pressestelle
Tel. +49 6221 54-2311
presse@rektorat.uni-heidelberg.de

 
Anmeldung

Die Organisatoren bitten um eine Anmeldung unter contact@h-its.org.

 
Weitere Informationen
SUCHE

„E-Science: Wissenschaft in der digitalen Gesellschaft“

4. August 2014

Podiumsdiskussion mit Wissenschaftsministerin Theresia Bauer auf der MS Wissenschaft

Zu einer Podiumsdiskussion mit der baden-württembergischen Wissenschaftsministerin Theresia Bauer, an der auch Forscher der Ruperto Carola beteiligt sind, lädt das Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS) am Mittwoch, 6. August 2014, um 20 Uhr ein. Unter dem Titel „E-Science: Wissenschaft in der digitalen Gesellschaft“ befasst sich die Veranstaltung mit der digitalen Forschung und ihrer Vermittlung in die Öffentlichkeit. Die Veranstaltung findet auf der MS Wissenschaft statt, die dann an der Rheinpromenade im Mannheimer Lindenhof, Anleger 2, bei Viking River Cruises vor Anker liegt, und beginnt um 20 Uhr.

Mit Ministerin Bauer diskutieren Prof. Dr. Volker Springel, Leiter der HITS-Forschungsgruppe „Theoretical Astrophysics“ und Professor an der Universität Heidelberg, Prof. Dr. Tilmann Gneiting, Leiter der HITS-Forschungsgruppe „Computational Statistics“ und Professor am Karlsruher Institut für Technologie, sowie der Kölner Wissenschaftsjournalist Volker Stollorz. Die Moderation übernimmt Prof. Dr. Hans-Georg Bock, Geschäftsführender Direktor des Interdisziplinären Zentrums für Wissenschaftliches Rechnen (IWR) der Universität Heidelberg. Die Veranstaltung ist Teil des Programms zum Wissenschaftsjahrs 2014 „Die digitale Gesellschaft“.

Bereits ab 18.30 Uhr stellen HITS- Wissenschaftlerinnen und -Wissenschaftler die Möglichkeiten computergestützter, datengetriebener Methoden in der Forschung vor – von der Astronomie bis zur Zellbiologie. Unter dem Motto „Forschung digital - vom Molekül bis zum Universum“ zeigen sie in Vorführungen und Mitmachstationen, wie Software und Supercomputer die Wissenschaft unterstützen und was Forscher damit alles herausfinden können. Der Eintritt zu beiden Teilen der Veranstaltung ist frei.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 04.08.2014
zum Seitenanfang/up