Bereichsbild
Kontakt

Kommunikation und Marketing
Grabengasse 1
69117 Heidelberg
Tel. +49 6221 54-19012
Fax +49 6221 54-19020
kum@uni-heidelberg.de

Kommunikation und Marketing

 
Weiterführende Informationen
SUCHE

Gerda Henkel Scholarship für Heidelberger Altphilologen

Prof. Dr. Jonas Grethlein
Prof. Dr. Jonas Grethlein

Prof. Dr. Jonas Grethlein, Wissenschaftler am Seminar für Klassische Philologie der Universität Heidelberg, erhält das Gerda Henkel Scholarship 2010. Die gleichnamige Stiftung fördert damit einen Aufenthalt an der renommierten Brown University in Providence, USA. Von September 2010 bis Mai 2011 wird Prof. Grethlein dort an seinem Forschungsprojekt zu den Erzählstrategien antiker Geschichtsschreiber mit dem Titel „Futures past in ancient historiography“ arbeiten.

Mit dem Scholarship an der Brown University, das seit 2004 alle zwei Jahre an einen hervorragenden Wissenschaftler der Historischen Altertumswissenschaften vergeben wird, möchte die Gerda Henkel Stiftung den akademischen Austausch zwischen Geisteswissenschaftlern aus den Vereinigten Staaten und den deutschsprachigen Ländern vertiefen. Prof. Grethlein, Inhaber des Heidelberger Lehrstuhls für Griechische Literaturwissenschaft, wird am Department of Classics arbeiten. Sein Forschungsprojekt ist angesiedelt an der Schnittstelle von Geschichtstheorie, Narratologie und Klassischer Philologie. Im Zentrum steht die Frage, wie antike Historiker wie Herodot oder Tacitus mit dem Umstand umgehen, dass sie stets nach den Ereignissen schreiben: Machen sie dabei von ihrer überlegenen zeitlichen Perspektive Gebrauch? Oder versuchen sie die Vergangenheit so wiederzugeben, wie sie von den historischen Akteuren erfahren wurde?

Jonas Grethlein (geboren 1978) studierte Griechische und Lateinische Philologie sowie Geschichte in Göttingen, Oxford (Großbritannien) und Freiburg. 2002 wurde er an der Universität Freiburg mit einer Arbeit über die Konstruktion kollektiver Identität in der griechischen Tragödie promoviert. 2005 folgte – ebenfalls an der Albert-Ludwigs-Universität – die Habilitation für Klassische Philologie und Alte Geschichte. Seine Habilitationsschrift befasst sich mit dem Geschichtsbild der Ilias. 2006 erhielt der Wissenschaftler den Heinz Maier-Leibnitz-Preis der Deutschen Forschungsgemeinschaft. Nach einem zweijährigen Aufenthalt an der Harvard University wirkte er 2007 als Assistant Professor an der University of California in Santa Barbara (USA), eher er 2008 einen Ruf an die Universität Heidelberg annahm.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 11.07.2014