Bereichsbild
Kontakt

Prof. Dr. Peter Hofmann
Organisch-Chemisches Institut
Tel. +49 6221  54-8415
ph@oci.uni-heidelberg.de

 
Weiterführende Informationen
SUCHE

Treffen international führender Katalyseforscher

Heidelberg Forum of Molecular Catalysis – Verleihung des BASF Catalysis Award

International führende Vertreter der Katalyseforschung waren zu Gast beim „Heidelberg Forum of Molecular Catalysis“ (HFMC 2009). Das renommierte und hochkarätig besetzte wissenschaftliche Symposium wird alle zwei Jahre an der Universität Heidelberg durchgeführt und hat jetzt bereits zum fünften Mal stattgefunden. Zu der Veranstaltung am 6. November 2009 hatten die Universität und der Sonderforschungsbereich 623 „Molekulare Katalysatoren: Struktur und Funktionsdesign“ mit Unterstützung des Unternehmens BASF eingeladen. Im Mittelpunkt der Veranstaltung mit mehr als 600 Teilnehmern standen zentrale Forschungsfragen und aktuelle Forschungsergebnisse auf dem Gebiet der molekularen Katalyse. Zugleich wurde der „BASF Catalysis Award“ für herausragende Nachwuchsforscher verliehen. Preisträgerin ist Prof. Dr. Melanie S. Sanford aus den (USA).

Forum Molecular Catalysis
Vergabe des BASF Catalysis Award (von links): Dr. John Feldmann, Vorstandsmitglied der BASF, Preisträgerin Prof. Dr. Melanie S. Sanford und der Heidelberger Wissenschaftler Prof. Dr. Peter Hofmann
Foto: BASF-Pressefoto

Die 34 Jahre alte Wissenschaftlerin von der University of Michigan in Ann Arbor wurde ausgezeichnet für herausragende Leistungen bei der Entwicklung neuer katalytischer Konzepte in der organischen Synthese. Ihr Forschungsziel ist es, die Reaktionen an Molekülen gezielter zu steuern und die richtigen Bindungen reagieren zu lassen. „Wir lernen viel von biologischen Systemen, die sich über Millionen von Jahren entwickelt haben. Kurz gesagt: Wir machen das, was Enzyme tun. Dabei versuchen wir, Katalysatoren zu entwickeln, die breiter anwendbar sind als natürliche Systeme“, erklärt Prof. Sanford, die unter anderem bei Prof. Dr. Robert H. Grubbs vom California Institute of Technology, Nobelpreisträger des Jahres 2005, geforscht hat. Der „BASF Catalysis Award“ ist mit 10.000 Euro dotiert und wurde von Dr. John Feldmann, Vorstandsmitglied der BASF, überreicht.

Wie Prof. Dr. Peter Hofmann, Initiator des „Heidelberg Forum of Molecular Catalysis“, betont, stellt die Katalyse eine der entscheidenden Zukunftstechnologien der Chemie des 21. Jahrhunderts dar. Aufgabe von Katalysatoren ist es, aus den Grundstoffen der belebten und der unbelebten Natur neuartige Werk- und Wirkstoffe sowie Funktionsmaterialien zu realisieren. Katalysatoren können chemische Reaktionen beschleunigen, den Energieverbrauch minimieren, unerwünschte Neben- und Abfallprodukte verhindern und so eine umweltfreundliche, ökonomisch wie ökologisch optimierte Chemie ermöglichen. Von besonderer Bedeutung sind dabei, so Prof. Hofmann, molekulare Katalysatoren, die als maßgeschneiderte „Werkzeuge“ und hochspezialisiert arbeitende „Synthesemaschinen“ in atomaren Dimensionen zum Einsatz kommen.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 11.07.2014