Master-Studiengang



B _0_

​Der Masterstudiengang Politische Wissenschaft umfasst insgesamt vier Semester.  In seinem Verlauf werden verschiedene Wahlpflichtmodule und ein Forschungspraktikum absolviert. Der Studiengang bietet Ihnen die Möglichkeit, von Beginn an Einblicke in die Forschungspraxis zu erhalten und ein individuelles Wissensprofil zu entwickeln.

Weitere Informationen entnehmen Sie bitten den unten stehenden Tabs.

 

 

 

 

Das Pflichtmodul Forschungspraktikum besteht aus einem Begleitseminar und der (einsemestrigen) eigenständigen Mitarbeit in einem Forschungsprojekt am Institut. Die Kombination von Seminar- und Praxisformat leistet eine theoretisch und methodisch fundierte Einführung in das forschungspraktische Arbeiten. Innerhalb der Projektkomponente werden die im Seminar erlernten Fähigkeiten aktiv eingeübt. Für die Projektmitarbeit ist daher die vorherige erfolgreiche Teilnahme am Seminar vorteilhaft, eine begleitende Teilnahme ist jedoch gleichfalls möglich.

Innerhalb des Seminars werden Fragen der Entwicklung und Durchführung qualitativ-vergleichender und quantitativer Forschungsdesigns erörtert sowie politikwissenschaftlich besonders relevante Methoden erlernt.

Die thematische Bandbreite der angebotenen Forschungsprojekte erstreckt sich von der Konflikt-, über die Demokratisierungsforschung bis hin zu Forschungsvorhaben aus den Bereichen der international vergleichenden Staatstätigkeits- und Außenpolitikforschung.

 

 

Im Studienjahr 2016 stehen beispielsweise folgende Forschungsprojekte am Institut für Politische Wissenschaft oder nahestehenden Einrichtungen Möglichkeiten zu einem Forschungspraktikum zur Auswahl:

 

 

  • Deutsche Außenpolitik (Prof. Dr. Sebastian Harnisch) - deutsche Ukrainepolitik, Rühe-Kommission, deutsche Syrienpolitik
  • Außenpolitik Chinas (Prof. Dr. Sebastian Harnisch) - Führungsgeneration und Außenpolitik, Umwelt- und Klimapolitik, hist. Selbstidentifikation
  • Cybersicherheit/ Netzpolitik (Prof. Sebastian Harnisch) - Cybersicherheit in transatlantischer Perspektive, EU-Cybersicherheitpolitik, Internationale Internet Governance, Souveränität im Cyberspace
  • Umwelt- und Klimapolitik (Prof. Harnisch) - Klimagerechtigkeit, Climate Engineering, Klimakipppunkte
  • Deutschland im internationalen Vergleich (Prof. Dr. Manfred Schmidt) - Fokus auf OECD-Ländervergleich
  • Sozialpolitik - Deutschland im internationalen Vergleich (Prof. Dr. Manfred Schmidt)
  • Demokratietheorien - Vergleichende Ansätze (Prof. Dr. Manfred Schmidt)
  • Der Wandel wirtschaftspolitischer Intervention (Prof. Dr. Reimut Zohlnhöfer)
  • Problemdiskurse in Städten (Prof. Dr. Michael Haus)
  • Mittelschichtsdiskurse und Wohlfahrtsstaat (Prof. Dr. Michael Haus)
  • Konstruktion von Gerechtigkeitsdiagnosen (Prof. Dr. Michael Haus)
  • Öffentliche Wahrnehmung und Regulierung der Mikroverunreinigungen aquatischer Ökosysteme (Prof. Dr. Jale Tosun)
  • Umwelt- und Klimapolitik in Nicht-EU-Staaten  (Prof. Dr. Jale Tosun)
  • Grüne Gentechnik in Spanien und Deutschland   (Prof. Dr. Jale Tosun)
  • Jugendarbeitslosigkeit in Europa   (Prof. Dr. Jale Tosun)
  • Bertelsmann Transformation Index (Prof. Dr. Aurel Croissant)
  • Diktatorenendspiel. Theorie und empirische Analyse militärischen Handelns in autoritären Regimekrisen, 1946-2014 (Prof. Dr. Aurel Croissant)
  • State Capacity and Persistence of Electoral Authoritarianism (Prof. Dr. Aurel Croissant)
  • State Capacity and Quality of Democracy in East Asia (Prof. Dr. Aurel Croissant)
  • Diffusion in Demokratien und Autokratien (Prof. Dr. Aurel Croissant)
  • Military Control and Effectiveness (Prof. Dr. Aurel Croissant)
  • Politik der Bundesländer nach den Föderalismusreformen (PD Dr. Frieder Wolf)
  • EIOPA und die Zukunft des Drei-Säulen-Modells der Altersvorsorge (PD Dr. Frieder Wolf)
Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 17.11.2016
zum Seitenanfang/up