Bereichsbild
Weitere Informationen
Weitere Informationen zu Mobilitätsstipendium, Krankenversicherung, Sprachkenntnisse etc.
 

Vor dem Aufenthalt


Auf dieser Seite finden Sie alle wichtigen Informationen zur Bewerbung um einen Erasmus-Platz und zum Learning Agreement, welches Sie im Falle einer erfolgreichen Bewerbung noch vor Ihrem Aufenthalt abschließen müssen.

Bewerbung

1. Wer kann sich bewerben?

Voraussetzungen für die Gewährung eines ERASMUS-Mobilitätsstipendiums ist die Immatrikulation (als Student/in oder Doktorand/in) an der Universität Heidelberg. Zu Beginn des geplanten Auslandsstudiums müssen Sie sich mindestens im dritten Studiensemester befinden bzw. die Bewerbungsvoraussetzungen Ihres Faches erfüllen. Für ERASMUS-Stipendien kommen folgende Studierende in Betracht:

  • Angehörige eines Mitgliedstaates der EU oder eines anderen Landes, das sich am ERASMUS-Programm beteiligt
  • Von Deutschland anerkannte Flüchtlinge und Staatenlose mit unbefristeter Aufenthaltsgenehmigung und ständigem Wohnsitz in Deutschland
  • Nicht-EU-Staatsangehörige, sofern sie ein Vollstudium an der Universität Heidelberg absolvieren

Das Erasmus-Stipendium ist mit dem Bezug von Auslands-BAföG und Stipendien von öffentlich-rechtlichen Stiftungen kombinierbar. Jedoch ist eine parallele Förderung von Auslandsstudienaufenthalte aus Mitteln anderer EU-Programme ausgeschlossen.
 

2. Wo kann ich mich bewerben und mit welchen Unterlagen?

Für die Bewerbung um ein ERASMUS-Stipendium am IPW reichen Sie bitte folgende Unterlagen ein: Bewerbungsformular (erhältlich im Erasmus-Büro), Motivationsschreiben, Lebenslauf, die Bescheinigung Ihrer Studienleistungen und der Nachweis von Sprachkenntnissen. Die Bewerbungsunterlagen reichen Sie bitte im Sekretariat des IPW ein. Für die Vergabe der Plätze sind die bisherigen Studienleistungen, das im Motivationsschreiben beschriebene Studienvorhaben, die Sprachkenntnisse und ein vollständiger Lebenslauf ausschlaggebend.

Bewerbungen können ab Dezember eingereicht werden. Bewerbungsschluss ist in der Regel der 16. Januar. Aktuelle Informationen zum Bewerbungsverfahren werden im Aushängekasten vor dem Erasmus-Büro bekanntgegeben. Die Auswahl erfolgt für das gesamte anschließende akademische Jahr - das heißt sowohl für das Wintersemester als auch für das darauffolgende Sommersemester. Wer beispielsweise im Sommersemester 2018 einen Erasmus-Aufenthalt plant, muss die Bewerbung im Januar 2017 eingereicht haben.

Wenn Ihre Bewerbung erfolgreich war, füllen Sie die zugesandte Annahmeerklärung aus, in der Sie verbindlich erklären, dass Sie den Erasmus-Studienplatz und die Regelungen des Erasmus-Programms annehmen. Sie werden dann von den Fachkoordinatoren bei der Gasthochschule und beim Dezernat für Internationale Beziehungen angemeldet.

Weitere Informationen zum Mobilitätsstipendium, Krankenversicherung, etc. bekommen Sie beim Dezernat für Internationale Beziehungen.

In der untenstehenden Tabelle können Sie entnehmen, welche Sprachkenntnisse Sie nachweisen müssen, auf welchem Niveau und in welcher Form  Sie den Nachweis erbringen müssen:

 

Universität

Sprachzertifikat

Sprache

Niveau

Aarhus Universitet

Abitur oder

Zertifikat Sprachlabor

Englisch

B2

Università degli Studi di Bologna

Abitur oder

Zertifikat Sprachlabor

Italienisch

Erforderlich: B1

Erwünscht: B2

Eötvös Loránd University

Abitur oder

Zertifikat Sprachlabor

Englisch erforderlich

Ungarisch erwünscht

B2 (Englisch)

Durham University

Abitur oder

Zertifikat Sprachlabor

Englisch

B2

Università degli Studi di Firenze

Abitur oder

Zertifikat Sprachlabor

Italienisch

Erforderlich: B1

Erwünscht: B2

National University of Ireland

Abitur oder

Zertifikat Sprachlabor

Englisch

B2

Universidad de Granada

Abitur oder

Zertifikat Sprachlabor

Spanisch

Erforderlich: B1

Erwünscht: B2

Istanbul Bilgi Üniversitesi

Abitur oder

Zertifikat Sprachlabor

Englisch erforderlich

Türkisch erwünscht

B2 (Englisch)

Yalova Üniversitesi

Abitur oder

Zertifikat Sprachlabor

Englisch

Türkisch erwünscht

B2 (Englisch)

Université de Lausanne

Abitur oder

Zertifikat Sprachlabor

Französisch

B2

Rijks Universiteit Leiden

TOEFL oder IELTS

Englisch

TOEFL: 90

IELTS: 6.5

Katholieke Universiteit Leuven

Abitur oder

Zertifikat Sprachlabor

Englisch oder Französisch

B2

Université Lille 2

Abitur oder

Zertifikat Sprachlabor

Englisch oder Französisch

 

B2

Sciences Po

TCF/DELF/DALF oder

IELTS/TOEFL/CAE/CPE

Englisch oder Französisch

siehe aktuelle

Angaben der

Science Po

Univerzita Karlova

Abitur oder

Zertifikat Sprachlabor

Englisch erforderlich

Tschechisch erwünscht

B2 (Englisch)

Universidade de Santiago de Compostela

Abitur oder

Zertifikat Sprachlabor

Spanisch

Erforderlich: B1

Erwünscht: B2

Uniwersytet Wroclawski

Abitur oder

Zertifikat Sprachlabor

Englisch erforderlich

Polnisch erwünscht

B2 (Englisch)

Trinity College Dublin

 

Abitur oder

Zertifikat Sprachlabor

Englisch

 

B2

 

 

Learning Agreement

War Ihre Bewerbung um einen Erasmus-Platz erfolgreich und Sie nehmen am Erasmusprogramm teil, dann müssen Sie anschließend noch vor Ihrem Aufenthalt ein sogenanntes Learning Agreement (LA) abschließen.

1. Was ist ein Learning Agreement (LA), welchen Zweck hat es?

Das LA des Instituts für Politische Wissenschaft gibt Ihnen generell die Möglichkeit zwischen zwei Abläufen zu wählen:

  • Variante A: Anerkennung vor Abschluss der Kurse: Wenn Sie diesen Ablauf wählen, können Sie bereits vor Ihrer Abreise mit der Erasmus-Koordinatorin die Kurse festlegen, die Ihnen nach Ihrer Rückkehr verbindlich angerechnet werden.

  • Variante B: Anerkennung nach Abschluss der Kurse: Wenn Sie diesen Ablauf wählen, können Sie vor Ihrer Abreise eine tentative Kurswahl angeben und Informationen über die Anrechenbarkeit bei der Erasmus-Koordinatorin einholen. Die verbindliche Anerkennung erfolgt jedoch erst, wenn Sie von Ihrem Aufenthalt zurückkommen. Diese Variante gibt Ihnen die Möglichkeit, sich auch dafür zu entscheiden, einen Kurs nicht anerkennen zu lassen.

Falls Sie Kurse in verschiedenen Bereichen, etwa in Politikwissenschaft und Soziologie besuchen und anerkennen lassen wollen, dann benötigen Sie zwei LA´s: eines mit der Soziologie und eines mit der Politikwissenschaft.

Die LA´s der Partneruniversitäten haben keinen verpflichtenden Charakter für die Universität Heidelberg. Sie dienen meist nur der besseren Einschätzung der Kursbelegungen in den Partneruniversitäten.
 

2. Welchen Weg geht das LA?

  1. Zur Vorbereitung des LA´s lesen Sie bitte den Absatz: „3. Wie muss ich das Learning Agreement vorbereiten?“.
  2. Das LA finden Sie als Download in der Rubrik Formulare.
  3. Sie füllen das LA aus und schicken es per Post oder Mail an die Erasmus-Koordinatorin des IPW.
  4. Die Erasmus-Koordinatorin entscheidet darüber, ob die von Ihnen eingetragenen Kurse prinzipiell (Variante B) oder verbindlich (Variante A) anerkannt werden können, unterschreibt das LA und gibt es an Sie zurück. Wenn die Kurse nicht in den von Ihnen gewünschten Modulen anerkannt werden können, dann können Sie weitere Vorschläge einreichen.
  5. Sie ergänzen das LA, wenn Sie an der Partneruniversität sind und einen Überblick darüber gewonnen haben, ob Sie die geplanten Kurse besuchen können oder nicht. Falls Sie die erste Variante (Variante A) gewählt haben, müssen Sie jede Änderung bei der Kurswahl mit der Erasmus-Koordinatorin in Heidelberg abklären! Sobald die Veranstaltungen, die Sie tatsächlich besuchen können, feststehen, lassen Sie das LA vom/n Erasmus-Koordinator(in) der Partneruniversität unterschreiben.
  6. Dann scannen Sie das LA ein und schicken es zurück an die Erasmus-Koordinatorin des IPW!


3. Wie muss ich das Learning Agreement vorbereiten?

  1. Bevor Sie zur Besprechung des LA´s in die Sprechstunde der Erasmus-Koordinatorin gehen, sollten Sie einen Überblick darüber haben, welche Module/Seminare Ihnen noch fehlen und nach welcher Studienordnung Sie studieren. Auf dieser Grundlage (für deren Korrektheit Sie verantwortlich sind!) können Sie sich dann Seminare an der jeweiligen Partneruniversität aussuchen. Leistungen, die über die von Ihnen noch benötigten Module hinausgehen, können als Zusatzleistungen anerkannt werden.
  2. Die Auswahl der Seminare: Sammeln Sie Informationen über die Seminare, die Ihnen passend erscheinen. Schreiben Sie, falls diese Informationen nicht online verfügbar sind, die DozentInnen an.  Die Informationen über die konkreten Inhalte der Seminare bringen Sie dann in die Sprechstunde mit oder schicken diese per Mail an die Erasmus-Koordinatorin. Falls Ihnen noch vollständige Module fehlen, ist es ratsam ganze Module zu absolvieren, da die Punktezahl für Seminare und Vorlesungen in Heidelberg und den Partneruniversitäten variiert und nicht immer ohne Punkteverlust kombiniert werden kann.
  3. Schicken Sie das vorausgefüllte LA zusammen mit den Kursinformationen an die Erasmus-Koordinatorin, bevor Sie in die Sprechstunde kommen!

 
4. In welchem Sekretariat kann ich das unterschriebene LA abholen?

Die unterschriebenen LA´s können im Institutssekretariat (Uschi Eger, Raum 03.036) abgeholt werden.


5. Wann muss das LA an die Partneruniversität gesandt werden?

Falls die Gastuniversität keinen Termin für die Abgabe des LA´s vorgibt, können Sie das LA zum Studienbeginn an der Partneruniversität mitnehmen. Sie sollten allerdings schon frühzeitig mit der Suche nach passenden Seminaren beginnen, da die Auswahl nicht immer ganz leicht ist.


6. Muss ich für jedes Semester ein LA ausfüllen?

Ja, Sie müssen für jedes Semester ein neues LA ausfüllen!
 

7. Was mache ich, wenn die Gastuniversität das LA anfordert, bevor die Kurse für das jeweilige Semester online sind?

Suchen Sie die Vorlesungsverzeichnisse der vorhergehenden Semester und/oder schreiben Sie die Dozenten an.
 

8. Was mache ich, wenn die Kurse, die  ich mir ausgesucht habe, schließlich zeitlich nicht passen, ausfallen, überfüllt sind oder meine Sprachkenntnisse nicht ausreichen?

Wenn Sie die Variante B (Anerkennung nach Rückkehr) gewählt haben, liegt es bei Ihnen, ob Sie Seminare abwählen und sich für neue/andere Seminare anmelden (soweit die Partneruniversität dies zulässt). Wenn Sie die Variante A (Anerkennung vor Abreise) gewählt haben, müssen Sie die Erasmus-Koordinatorin des IPW´s über die Änderungen in den ersten ein bis zwei Wochen nach Beginn des Semesters informieren und die Anerkennung anderer Kurse absprechen. Danach ist die Anerkennung auch für Sie verbindlich.
 

9. Kann ich auch Kurse an einer Partneruniversität besuchen, wenn ich keine Punkte mehr benötige?

Selbstverständlich. Die Punkte werden in Ihren Unterlagen als Zusatzleistungen aufgeführt.
 

10. An wen kann ich mich wenden, wenn ich wissen möchte, welche Studierenden aus Heidelberg an meiner Partneruniversität studieren werden?

Bitte wenden Sie sich an unser Erasmus Team per E-Mail: erasmus.ipw@urz.uni-heidelberg.de.

 

Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 13.06.2017
zum Seitenanfang/up