Bereichsbild
Ansprechpartner

Ansprechpartner in der Geschäftsstelle Junge Universität

Die Geschäftsstelle betreut den Rahmen, jedoch nicht jede einzelne Veranstaltung. Bitte wenden Sie sich ggf. bei einzelnen Veranstaltungen an die dort angegebenen Kontakte.

 

Buch den Profi

Naturwissenschaft und Technik

Ohne Informatik funktioniert heute (fast) nichts mehr

Prof. Paech Informatik beschäftigt sich mit Planung, Modellierung, Entwurf und Umsetzung von komplexen Systemen und Abläufen in Software und/oder Hardware. Ohne Software und Algorithmen funktioniert kein Mobiltelefon, kein Flugzeug und kein Auto.

Im Programm MINTMachen! für Schulen, Schüler und Schülerinnen zeigt Prof. Dr. Barbara Paech an Beispielen, wie Informatik funktioniert. Dazu zählen: „Programmieren lernen mit LEGO Mindstorms“, „Programmieren lernen mit Gamemaker“, „Operation Laptop“ oder „Digitale Photographie“.

Frau Prof. Dr. Paech leitet die Arbeitsgruppe „Software Engineering“ an der Fakultät für Mathematik und Informatik, die sie 2003 gründete. Sie ist Ansprechpartnerin für Erzieher und Lehrer, die ihre Schüler für die Informatik begeistern wollen und freut sich über Ihre Nachricht.

 

Mathematik ist überall

Dr. Winckler Mathematik, speziell das Rechnen am Computer, ist die Schlüsseltechnologie der Zukunft. Die „Sprache“, in der wissenschaftliche Fächer ihre Fragestellungen zur Modellierung und Simulation stellen, ist die Mathematik. Dadurch wird sie zur Kerndisziplin jeder modellgestützten Forschung. Der hohe Anteil der Mathematik an der Forschung, kann an unterschiedlichsten Anwendungen untersucht werden.

Workshops, Schülervorträge und Elternabende dazu bietet Dr. Michael Winckler an und erarbeitet mit Partnern neue Bildungskonzepte. Mögliche Themen sind dabei unter anderem „Mathe und Computergrafik“, „Hands-On Mathematik: Origami“, „Programmieren lernen mit LEGO Mindstorms“ oder „Algorithmen auf Graphen: Wer kommt wie schnell wohin?“.

Dr. Michael Winckler ist Mathematiker am Interdisziplinären Zentrum für Wissenschaftliches Rechnen (IWR) und Mathematik-Koordinator in der Schulinitiative MINTmachen! Für Anfragen steht er Ihnen zur Verfügung.

 

Das Haus der Astronomie

Dr. Scorza Mit dem Ziel, Neugier und Interesse für die Astronomie und für die Einzigartigkeit der Erde bei Kindern und Jugendlichen zu wecken, arbeitet am Haus der Astronomie (HdA) ein Team von engagierten Didaktikern, die Bildungsmaterialien mit Bezug zum Schulcurriculum entwickeln. Im Rahmen von Workshops werden neben astronomischem Wissen auch naturwissenschaftliche Methodik und Kompetenzen vermittelt. Weitere Schwerpunkte des Hauses liegen in den Bereichen Aus- sowie Fort- und Weiterbildung von Lehrerinnen und Lehrern, sowie Erzieherinnen und Erziehern.

Dr. Cecilia Scorza ist Astronomin und arbeitet am Haus der Astronomie, an dem sie Bildungsmaterialien für den Sonderforschungsbereich „Das Milchstraßensystem“ (SFB 881) der Universität Heidelberg entwickelt und u.a. das „Universe Awareness Programm“ (UNAWE) für Kinder in Deutschland koordiniert. Sie freut sich über Ihre Nachricht.

 

Biologie und Umwelt

Wie entstehen Arten? Was ist Evolution? Warum ist die Biodiversität so wichtig?

Prof. Koch Wir erforschen wie Pflanzenarten entstehen, aber auch warum sie wieder aussterben. Und natürlich gehen wir der Frage nach, was die Vielfalt des Lebens für UNS bedeutet...

Prof. Dr. Marcus Koch ist Pflanzenwissenschaftler und Evolutionsbiologe am Centre for Organismal Studies Heidelberg sowie Direktor des Botanischen Gartens und des Herbariums der Universität Heidelberg. Wenn Sie oder Ihre Gruppe Interesse an der bunten Pflanzenwelt haben, steht er für Anfragen bereit.

 

Warum ändert sich das Klima?

Nicole Vollweiler_Werner Aeschbach​Die Umweltforscher Dr. Vollweiler und Prof. Dr. Aeschbach arbeiten am Institut für Umweltphysik und vertreten das Heidelberg Center for the Environment (HCE). Sie gehen bei Besuchen in Schulen auf die Geschichte des Klimas, Klimarchive, Klimazonen und die Ursachen für den Klimawandel ein. Für Anfragen steht sowohl Frau Dr. Nicole Vollweiler, als auch Prof. Dr. Werner Aeschbach bereit.

 

Digitale Geomedien

Prof. Siegmund Prof. Dr. Alexander Siegmund ist Leiter der GIS-Station, des Klaus-Tschira-Kompetenzzentrums für digitale Geomedien und Leiter der Abteilung für Geographie an der Pädagogischen Hochschule in Heidelberg. Der Einsatz moderner Geotechnologien und digitaler Geomedien in fachwissenschaftlicher und fachdidaktischer Hinsicht zählen zu seinen langjährigen Schwerpunkten in Forschung und Lehre. Als Honorarprofessor an der Universität Heidelberg bringt er zusätzliche fachlich-methodische Erfahrungen im Einsatz digitaler Geomedien mit ein. Jugendlichen die Faszination näher zu bringen, die Erde mit den Möglichkeiten der modernen Geotechnologien neu zu entdecken, ist sein zentrales Anliegen. Er freut sich über Ihre Nachricht.

 

Science goes School

Science Goes School-2 250x125Doktoranden des Centre for Organismal Studies (COS) forschen zu molekularen Grundlagen der Zellbiologie, Entwicklungsbiologie und Physiologie bis hin zur Evolution und Biodiversität. Im Rahmen von „Science goes School“ stellen sie nicht nur ihre Arbeit im Rahmen einer Präsentation in den Biokursen der Oberstufe vor, sondern berichten auch über ihren Werdegang und den Laboralltag. Auf diese Weise erhalten Schülerinnen und Schüler einen Einblick in die Forschung an der Universität und Unterstützung bei der eigenen beruflichen Orientierung. Auch für die Doktoranden eröffnet dieses Format die Möglichkeit, ihre Forschung von der wissenschaftlichen Ebene auf Schulniveau und damit allgemein verständlich zu kommunizieren - eine ebenso wertvolle Fähigkeit in der modernen Wissenschaft.

 

Wie die Erde wurde, wie wir sie heute kennen


Die Geowissenschaften erforschen die Lebewesen vergangener Zeiten: Wie sie lebten und sich weiter entwickelten. Dabei spielt die Erde selbst eine entscheidende Rolle. Wie hat sich die Erde in den 4,5 Milliarden Jahren seit Ihrer Entstehung entwickelt und wo wird diese Entwicklung hinführen? Welche Bedeutung haben diese ständigen Veränderungen auch für uns Menschen?

Die Doktorandinnen Diplom-Geologin Kristina Eck und M. Sc. Seija Beckmann, die am Museum für Geowissenschaften arbeiten, bieten dazu Führungen, Aktionen und Kindergeburtstage im Museum an. Wenn Sie Interesse an diesen Angeboten haben, können Sie gerne eine Nachricht senden.

 

Gesellschaft und Soziales

 Vom Kleinsein und größer werden

Prof. Pauen Die Forschung von Prof. Dr. Sabina Pauen beschäftigt sich mit der frühkindlichen Entwicklung und ihren Bezügen zur Hirnreifung.
Dabei spielt auch die Praxis eine wichtige Rolle. So hat sie mit ihren Mitarbeiterinnen Schulungen und Beobachtungsinstrumente konzipiert, die Eltern und professionellen Betreuern von Kleinkindern helfen können, ihre Beobachtungsgabe und ihre Frühförderkompetenzen auf der Grundlage neuester entwicklungspsychologischer Erkenntnisse zu stärken.

Prof. Dr. Sabina Pauen ist Inhaberin des Lehrstuhls für Entwicklungs- und Biopsychologie sowie Leiterin des Kompetenzzentrums Frühzünder und des MONDEY-Programms. Sie freut sich über Ihre Nachricht!

  

Sport und Gesundheit

Ballschule Heidelberg: Das ABC des Spielen lernens

Prof. Roth Die Forschung von Prof. Dr. Klaus Roth konzentriert sich darauf, wie sich Kinder und Jugendliche im Bereich der Motorik entwickeln.
Diese Kenntnisse sind für die frühkindliche Bewegungsförderung, die Praxis des Sportunterrichts an Grundschulen und das Training in Sportvereinen von großer Bedeutung. Kinder sind nämlich keine verkleinerten Erwachsenen, sondern müssen altersgerecht geschult werden. Weitere Schwerpunkte der Arbeitsgruppe liegen in den Bereichen Motorisches Lernen, Talentdiagnostik und Technik- und Taktiktraining in den Sportspielen.

Prof. Dr. Klaus Roth ist Inhaber des Lehrstuhls für Sportwissenschaft sowie Leiter der Projekte Ballschule und Talentdiagnostik des Deutschen Fußballbundes. Wenn Sie Interesse an diesen Angeboten haben, können Sie ihm gerne eine Nachricht senden.

Impressum: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 09.08.2016
zum Seitenanfang/up