Bereichsbild
Ansprechpartner

Ansprechpartner in der Geschäftsstelle Junge Universität

Die Geschäftsstelle betreut den Rahmen, jedoch nicht jede einzelne Veranstaltung. Bitte wenden Sie sich ggf. bei einzelnen Veranstaltungen an die dort angegebenen Kontakte

 

 
Bildung für nach­haltige Entwicklung

Das Projekt "Bildung für nachhaltige Entwicklung" wurde von den Projektpartnern Universität Heidelberg, Stadt Heidelberg, Landkreis Rhein-Neckar und Stadtwerke Heidelberg entwickelt. Das Bundesministerium für Bildung und Forschung und der Rat für Nachhaltige Entwicklung hat dieses Projekt am 25.09.2012 beim „Wettbewerb zur Förderung von lokalen Bildungs- und Kompetenznetzwerken für Nachhaltigkeit – eine gemeinsame Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Rates für Nachhaltige Entwicklung“ ausgezeichnet (Projekt 01WBNE129).

BMBF Logo

 

 

Das Theaterstück

Palatina Blue. Eine nachhaltige Story mit Faust und Palatina

Wenn zwei unterschiedliche Dinge aufeinandertreffen, kann das durchaus spannend sein: Gegenwart und Vergangenheit, Technik und Menschlichkeit, Tradition und Innovation.
 

Schauspieler des Theaterstücks Außerdem Palatina und Faust. Die beiden Figuren treffen sich zufällig und haben verschiedene Fragen an die Welt: Kann man mit Wissenschaft alle Probleme lösen? Auch die ganz persönlichen?Und gemeinsam mit dem Publikum fragen sich die Charaktere: Besteht Grund sich Sorgen zu machen? Man möchte antworten: Vielleicht.
Besteht Grund sich Gedanken zu machen? Auf alle Fälle!

 

Immer wieder neu reflektieren zwei erfahrene Schauspieler des Improvisationstheaters DRAMA light über Fragen rund um die Themen Nachhaltigkeit, Umweltschutz und Eigenverantwortung und zeigen durch viel Geschwindigkeit und Spaß, dass man auch ernste Themen heiter angehen kann und vielleicht sogar muss.

 

Das Theaterstück kann bei der Geschäftsstelle Junge Universität gebucht werden. Durch die Unterstützung des BMBF besteht bis Mitte 2013 die Möglichkeit der ermäßigten oder kostenfreien Bereitstellung. Danach müssen die entstehenden Kosten durch die Veranstalter getragen werden.

 

 

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 03.09.2013
zum Seitenanfang/up