Bereichsbild
Ansprechpartner

Ansprechpartner in der Geschäftsstelle Junge Universität

Die Geschäftsstelle betreut den Rahmen, jedoch nicht jede einzelne Veranstaltung. Bitte wenden Sie sich ggf. bei einzelnen Veranstaltungen an die dort angegebenen Kontakte.

 

 

Biologie und Umwelt

Grüne Schule

Grueneschule1 150x150Die Grüne Schule Heidelberg steht für das öffentliche Bildungsangebot des Botanischen Gartens der Universität Heidelberg. Die Veranstaltungen werden von Gartenpädagoginnen und Mitarbeitern des Botanischen Gartens entwickelt und betreut. Es gibt ein breites Angebot für Schulklassen, Veranstaltungen für Kindergarten- und Vorschulgruppen, Ferienprogramme sowie Führungen und Workshops für private Kindergruppen und Kindergeburtstage. Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen die Bedeutung der biologischen Vielfalt zu vermitteln und zu einem verantwortungsvollen Umgang mit der Natur zu motivieren. [Mehr...]

Systemische Biologie: Bertalanffy Lecture & Practical

Cos Bertalanffypractical 150x150Die Vorlesungsreihe „Bertalanffy Lecture at COS“ vermittelt Schülerinnen und Schülern zwei Mal im Jahr integrative Ansätze in der systemisch orientierten Biologie. Schwerpunkte sind Fragen der Forschung und darüber hinausgehende ethische Diskussionen. Von den Vorträgen inspiriert sind dabei Teile einer Comicreihe entstanden. Die aktuelle Folge basiert auf einer Vorlesung von Alejandro Sanchez Alvarado. Zum ersten Teil geht es hier.

Das zweiwöchige Praktikum „Bertalanffy Practical at COS” richtet sich an Schüler der Oberstufe, die Laborluft schnuppern wollen. In den Sommerferien können Schüler verschiedene Arbeitsgruppen am Centre for Organismal Studies kennenlernen, werden in Science Communication geschult und präsentieren ihre Ergebnisse. Zum Praktikum 2015 gibt es hier einen Rückblick.

Mit dem Projekt "Science Goes School" hat das Centre for Organismal Studies seine Zusammenarbeit mit den Schulen in der Region ausgebaut. Doktoranden bekommen dabei die Möglichkeit, den Schülern in einer der Stützpunktschulen ihre Forschungsprojekte zu präsentieren. Dazu ein aktueller Artikel aus der RNZ. [Mehr...]

GIS-Station: Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für digitale Geomedien

Foto Gis StationOb Routenplaner, Navigationsgeräte oder GoogleEarth/Maps - digitale Geomedien sind mittlerweile in unserem Alltag angelangt. Die GIS-Station fördert die Kompetenzen von Jugendlichen im Umgang mit digitalen Geomedien in der schulischen und außerschulischen Umweltbildung. Ihr Einsatz wird explizit in den Bildungsplänen sowie den nationalen Bildungsstandards für das Fach Geographie gefordert. Die Anwendungsmöglichkeiten digitaler Geomedien, beispielsweise der Einsatz von Satellitenbildern, Geographischen Informationssystemen, GPS etc., reichen jedoch weit über die Geographie hinaus: Wir zeigen Beispiele von der Biologie bis zum räumlich differenzierten Wählerverhalten in der Politik. Unsere Veranstaltungen sind für verschiedene Adressaten konzipiert. Die wichtigste Zielgruppe bilden Schüler (Sek I, Sek II) und Jugendliche, für die ein Programm aus unterschiedlichen Kursen zu Themen wie Satellitenbildauswertung, Geographische Informationssysteme (daraus leitet sich der Name der GIS-Station ab) oder die Navigation mit GPS entwickelt wurde. [Mehr...]Externer Inhalt

Die Geoschule im Museum für Geologie und Paläontologie

Bild Homepage GeoschuleDie Museumspädagogik des Museums für Geologie und Paläontologie bietet Führungen für Schulklassen und alle anderen interessierten Gruppe. Die Themen sind je nach Kenntnisstand frei wählbar und werden interaktiv mit vielen interessanten Objekten vorgestellt. Dazu gehört natürlich auch der berühmte Homo heidelbergensis. In den Führungen werden auch immer neue wissenschaftliche Erkenntnisse vermittelt. Zudem gibt es die Möglichkeit, am Institut für Geowissenschaften ein Praktikum zu absolvieren und speziell für Schülerinnen am Mädchen-Zukunftstag den Betrieb zu erkunden. [Mehr...]

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 20.09.2017
zum Seitenanfang/up