Bereichsbild
Ansprechpartner

Ansprechpartner in der Geschäftsstelle Junge Universität

Die Geschäftsstelle betreut den Rahmen, jedoch nicht jede einzelne Veranstaltung. Bitte wenden Sie sich ggf. bei einzelnen Veranstaltungen an die dort angegebenen Kontakte.

 
Newsletter

Der Newsletter informiert zwei Mal jährlich über Termine, Angebote und Aktivitäten der Jungen Universität Heidelberg.

Anmeldung zum Newsletter

Aktueller Newsletter

 
Veranstaltungen
Downloads
Links
Medien
Schnellzugriff

Junge Universität

Physik zum Staunen und Erleben

Physik zum staunen und erlebenWarum ist der Himmel eigentlich blau? Wie kommt das Bild in den Fotoapparat und wieso gehen die Eiswürfel in der Cola nicht unter? Mit verblüffenden Demonstrationen und Schülerexperimenten, bei denen Mitmachen und Basteln angesagt ist, werden begreifbare Erklärungen für Phänomene erarbeitet. Bis Ende November werden an mehreren Samstagen Kindern zwischen 7 und 12 Jahren verschiedene Themen aus der Physik auf spielerische Weise nähergebracht. Mit Spaß und Freude am Experimentieren und Ausprobieren werden in den Kursen wichtige Grundbegriffe der Physik, wie Kraft, Energie, Druck und Ladung anschaulich gemacht. Die Kinderkurse werden an der VHS Heidelberg in Zusammenarbeit mit dem Kirchhoff-Institut für Physik angeboten. Für inhaltliche Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Kursleiterin Lisa Gamer. Anmeldung direkt bei der VHS Heidelberg unter den Themengebieten Gesellschaft/ Naturwissenschaften.

Eine Reise durch das Universum

Familienveranstaltung Haus der Astronomie
Bild: Haus der Astronomie
Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, ins Weltall zu fliegen! Am 7. Dezember um 14.30 Uhr hat im digitalen Planetarium im Haus der Astronomie die ganze Familie diese Chance: Nach einem kurzen Zwischenstopp auf der internationalen Raumstation ISS bereisen wir zunächst unser Sonnensystem mit seinen Planeten und Kleinkörpern. Dann wagen wir uns weiter hinaus und sehen, wie sich die Sterne, die wir am Nachthimmel sehen, als Teil einer riesigen Spiralgalaxie erweisen: unserer Milchstraße. Vielleicht schaffen wir es ja sogar, durch die Vielzahl ferner Galaxien zum Rand des beobachtbaren Universums zu reisen? [Mehr…]

Von Atlantis bis heute


Bild: 15:42, 3/11/2011.
Rikuzentakata, Iwate Präfektur
© Japan Professional Photo-
graphers Society (JPS) 2012
Tsunamis, Erdbeben, Überschwemmungen und andere Naturkatastrophen wurden bei der Kinderuni 2014 Thema in einer Vorlesung beleuchtet. Jetzt zeigt das Reiss-Engelhorn-Museum Mannheim bis 1. März 2015 in Zusammenarbeit mit dem Exzellenzcluster „Asien und Europa im globalen Kontext“ der Universität Heidelberg die Ausstellung dazu. Für Kinder und Familien gibt es ein spezielles Programm aus Workshops, Führungen und vieles mehr. [Mehr…]

 

 

 

Aus den Projekten

Leuchtende Augen im COS

Bertalanffy Praktikum 2014​​Elf Oberstufenschüler aus Heidelberg und der Region konnten am Centre for Organismal Studies (COS) in die Entwicklungsbiologie eintauchen. Als neuer Teil der Bertalanffy Lecture, eine von der Klaus Tschira Stifung unterstützen und von Professor Jochen Wittbrodt und Fredericke Seibold ins Leben gerufene Vortragsreihe, wurde in diesem Jahr das erste Mal ein 2-wöchiges Laborpraktikum angeboten. Mit Mikroskop, Pipette und Injektionsnadel haben die Schüler gearbeitet, um neben der Drosophila melanogaster (Taufliege) auch einen Vertreter der Medaka (japanischer Reisfisch) zu beobachten, dessen Augen unter UV-Licht grün leuchten. Ein weiteres Praktikum soll nächstes Jahr angeboten werden.

Interaktive Physik-Vitrine für Schulen

Interaktive Physik-VitrineDer Physikunterricht an Schulen ist oftmals nicht sehr beliebt – und doch sieht man bei Kindern einen unglaublichen Forscherdrang, wenn es um die Entdeckung ihrer Lebensräume geht. Diese Erkenntnis griff eine Arbeitsgruppe aus Wissenschaftlern und Pädagogen am Physikalischen Institut der Universität Heidelberg auf und entwarf eine interaktive Physik-Vitrine. Die Vitrine stellt auf drei Ebenen verschiedene Exponate aus, die in kurzen Versuchen erfahren werden können. Dabei reicht die Bandbreite der Versuche von optischen, über mechanische bis zu elektrodynamischen Phänomenen.
Die Vitrine wurde in exponierter Lage am Gymnasium Bammental aufgestellt. Wer den Aufbau nachstellen möchte kann die Details im entsprechenden Wiki nachlesen.

 

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 20.11.2014
zum Seitenanfang/up