Bereichsbild
Ansprechpartner

Ansprechpartner in der Geschäftsstelle Junge Universität

Die Geschäftsstelle betreut den Rahmen, jedoch nicht jede einzelne Veranstaltung. Bitte wenden Sie sich ggf. bei einzelnen Veranstaltungen an die dort angegebenen Kontakte.

 
Newsletter

Unsere Newsletter informieren zwei Mal jährlich über Termine, Angebote und Aktivitäten der Jungen Universität.

Anmeldung zum Newsletter für Kinder und Jugendliche

Anmeldung zum Newsletter für Lehrer, Erzieher, Multiplikatoren

 
Veranstaltungen
Downloads
Ergänzende Links zu Ferienprogrammen
Medien
Schnellzugriff

Junge Universität

Der Natur auf der Spur in den Sommerferien

Die Grüne Schule des Botanischen Gartens bietet ein spannendes Sommer-Ferienprogramm für Kinder von 7 bis 11 Jahren: Zur heißen Jahreszeit wird erkundet, welche Pflanzen und Tiere sich im Wasser tummeln. Auch der Zoo ist ein Ausflugsziel. Außerdem zeigt eine Tour durch das Mausbachtal in Ziegelhausen, wie Indianer sich verarzteten und welche Pflanzen sie aßen. Das gesamte Programm und die Möglichkeit zur Anmeldung (bis eine Woche vor dem Termin erforderlich) ist auf der Webseite der Grünen Schule abrufbar.

Abenteuer Informatik

Die Ausstellung „Abenteuer Informatik“ der Heidelberg Laureate Forum Foundation (HLFF) macht Informatik begreifbar und ist vom 10. Juli bis 7. August im Heidelberger Karlstorbahnhof zu Gast. Experimentier-Stationen vermitteln Erfahrungen mit Informatik, auch mit den Händen, und beantworten viele Fragen der Informatik im Alltag und der Wissenschaft. Die interaktive Ausstellung ist für alle Altersstufen mit und ohne Informatik-Kenntnisse geeignet, für Familien und Schulklassen. Weitere Informationen finden Sie hier.

Sommercamp für Kinder mit ADHS

Für Kinder mit ADHS oder einer Störung des Sozialverhaltens bietet das Zentrum für Psychologische Psychotherapie (ZPP) der Universität Heidelberg erneut ein „Sommercamp“ an. Im August werden Kinder im Alter von sieben bis zehn Jahren therapeutisch betreut. Sie werden im Lernen gefördert, trainieren ihre soziale Kompetenzen sowie die Organisationsfähigkeit und nehmen an Sport- und Freizeitaktivitäten teil. Auch die Eltern sind hierbei eng eingebunden und erlernen verhaltenstherapeutische Strategien. Das kostenpflichtige „Sommertherapiecamp“ im August ist bereits ausgebucht. Weitere Camps sind für Frühjahr und Sommer kommenden Jahres geplant. Für Auskünfte dazu steht das Sekretariat des ZPP unter der Telefonnummer (06221) 54-7291 zur Verfügung. Weitere Informationen zum Sommercamp finden Sie hier.


 


Aus den Projekten

Kooperation zwischen Explo Heidelberg, MINTmachen! und Junger Universität

Das Explo Heidelberg und diMaths1 250x125
Workshop bei MINTmachen!
e universitäre Schulinitiative MINTmachen! von Seiten der Jungen Universität Heidelberg intensivieren ihre Zusammenarbeit. Ziel ist es, den Zugang zur Wissenschaft für Kinder und Jugendliche sowie Schulen auszubauen. Den neu eingerichteten Technik-Bereich im Explo Heidelberg wird MINTmachen! mit den Themen Mathematik und Informatik inhaltlich verstärken. Diese Absicht wurde mit einer gegenseitigen Vereinbarung unterstrichen. Verschiedene Veranstaltungen und Aktivitäten sind in Vorbereitung. Aktuell wird für den Herbst ein Programm für Kinder und Jugendliche geplant. Der genaue Termin wird hier bekannt gegeben.   

Symposium: Echo der Generationen

Echo der GenerationenWas fasziniert Kinder und Jugendliche an sehr alten Menschen? Wie antworten unsere Hochaltrigen auf die Fragen der Jungen?  Beziehungen und Kontakte von Jung und Alt  sind Schwerpunkt des Symposiums „Echo der Generationen“ am 14. September an der Universität Heidelberg. Zentrale Aspekte von Familie, Gesellschaft, Bildung und gutem Leben werden neu beleuchtet und reflektiert. Das Symposium richtet sich an Lehrer und ihre Klassen, Bildungseinrichtungen, Kommunalvertreter und Politiker, Pädagogen, Psychologen, Institutionen der Altenhilfe sowie an engagierte und interessierte Bürger. Informationen zum Symposium finden Sie hier. Die Registrierung erfolgt online hier.

CATS-Schülerlabor erhält Förderung im Rahmen der Landesinitiative "Kleine Fächer"

Cats AusdenprojektenDas Centrum für Asienwissenschaften und Transkulturelle Studien (CATS) ist eines von sieben erfolgreichen Projekten und wird beim Aufbau eines Schülerlabors unterstützt.

Schüler und Lehrer sollen dort in kleineren oder größeren Workshop-Einheiten erfahren, wie moderne Asienwissenschaften arbeiten. Die Universität Heidelberg deckt mit seiner Fächervielfalt fast den gesamten asiatischen Raum ab und kann daher auf sehr viele Wünsche und Fragestellungen von Lehrern und Schülern eingehen.

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 28.07.2016
zum Seitenanfang/up