Bereichsbild 200x88
Kontakt

Dr. Dietlind Wünsche
Akademisches Auslandsamt
Seminarstr. 2
69117 Heidelberg
Tel. +49 6221 54-2493
wuensche@zuv.uni-heidelberg.de

Lagekarte

 
Kulinarisches Begleitprogramm

Köche von der Shanghai Jiaotong University bereiten am 15. Juli (Triplex-Mensa) und am 16. Juli (Marstall-Mensa) original chinesisches Essen zu. Im Anschluss an das Konzert werden außerdem  Dim-Sum Spezialitäten gereicht.

 
plakat

Chinatag Konzertplakat 160x229

 

Von fremden Ländern und Menschen

Derzeit studieren rund 730 Chinesen und Taiwanesen an deutschen Musikhochschulen. Die meisten von ihnen haben in ihrem Heimat­land bereits ein Musikstudium abgeschlossen und verfolgen in Deutschland ein vertiefendes Aufbaustudium.
In der Konfrontation eigener musikalischer Wurzeln mit der westlichen Musik entstehen spannungsreiche Prozesse, die Rückwirkungen auf die Musikschaffenden, aber nicht selten auch auf das jeweilige Umfeld haben. Bedeutet dies, dass ein chinesischer Künstler Beethovens Werke anders interpretiert als sein westlicher Kollege? Und was ist das spezifisch Chinesische an den neuen Werken junger Komponisten aus China? Ist Musik ohnehin nicht längst global?

 

In der Aula der Alten Universität werden sich junge talentierte Künstler aus der Volksrepublik China und Taiwan, die derzeit an deutschen Hochschulen im Rhein-Neckar Raum studieren, in „fremden“ und eigenen Werken musikalisch mit dieser Thematik auseinandersetzen. Die Herausforderungen globaler Musikpraxis stehen auch im Zentrum eines einführenden Vortrags von Prof. Dr. Barbara Mittler, die sich am Heidelberger Exzellenzcluster „Europe & Asia in a Global Context“ mit dem Phänomen des transkulturellen Austausches zwischen dem Westen und Asien beschäftigt.

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 08.07.2011
zum Seitenanfang/up