Young Researchers Fund

  • Young Researchers Fund
    Santander Summer School für Doktoranden - Forschungsvorhaben präsentieren

  • Young Researchers Fund
    Doktorandinnen und Doktoranden mit Reisekosten- und Abschlussstipendien unterstützen

Ziel des Young Researchers Fund ist die Unterstützung herausragender Doktorandinnen und Doktoranden sowie Postdocs – diese kann anhand von Spenden oder Zustiftungen jeder Größenordnung erfolgen.
 

Aktuelle Förderformen:
  • Abschluss-Stipendien an Doktorandinnen und Doktoranden in Höhe von max. 1.000 € pro Monat und für höchstens 6 Monate,
  • Reisekostenzuschüsse bis max. 1.500 € zur Ermöglichung von Forschungsaufenthalten oder einer Teilnahme an Tagungen und Workshops.
Nach Absprache werden auch weitere Projekte im Nachwuchs­bereich wie die Santander Summer School gefördert.
+++ Bestmögliche Bedingungen für junge Nachwuchs­wissen­schaftler schaffen... +++
 

Beispiele

Santander Summer School für Doktoranden

Seit 2013 treffen sich regelmäßig junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aus Lateinamerika, Europa und Asien in Heidelberg, Chile, Indien und Japan, um aktuelle Forschungsfragen von gesellschaftlicher Relevanz zu diskutieren. Ziel der Santander Summer School für Doktoranden ist die verstärkte Förderung der Mobilität junger Wissenschaftler mit der Möglichkeit, das eigene Forschungsvorhaben einem internationalen Publikum zu präsentieren.

 

 
Bruno K.

"This has been my first summer school and I really appreciate being part of it. What I love about this summer school is that the course is not so huge. You can get in touch with other students and professors and share advice. Everyone is so helpful. Also, the location is perfect, small and cozy. I like it."

Bruno K.,
Doktorand Universität Zürich
 

Wir danken Santander Universitäten für ihre Unterstützung, die auch die Durchführung der Summer Schools in den kommenden Jahren ermöglicht.

Mehr zur Summer School 2017 finden Sie hier.

 

Tanja E. (Reisekostenstipendium)

Tanja E.
Es war für mich…
lehrreich, führende Wissenschaftler aus meinem Fachbereich kennenzulernen, von ihnen wertvolle Rückmeldungen für die eigene Forschung zu erhalten, aber auch die eigene Arbeit gegen Kritik zu verteidigen.
Typisch Heidelberg ist für mich…
die Verbindung von Fortschritt und Behaglichkeit.
Momente, die mich während meines Studiums in Heidelberg geprägt haben…
"Tanja, DEN einen Buddhismus gibt es nicht!" – so unterbrach mich mein Dozent in einem meiner ersten Seminare in meinem Nebenfach Religionswissenschaft, als ich gerade wiedergab, was ich in irgendeinem Einführungsbuch gelesen hatte: Dieser Satz ist einer der wichtigsten Sätze meines gesamten Studiums, weil er mich immer wieder daran erinnert, scheinbar einfache soziale Phänomene differenziert und in ihrer Komplexität zu betrachten.
 

Stärken Sie weiterhin die Forschung an der Universität Heidelberg und unterstützen Sie noch heute unsere jungen Nachwuchswissenschaftler.


→ Weitere Themenfonds

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 20.10.2017
zum Seitenanfang/up