Die Universität bedenken

Bitte beachten Sie, dass sich die folgenden Ausführungen auf das deutsche Recht beziehen.

Vermächtnis oder Erbschaft

 

Erbschaft

Der eingesetzte Erbe tritt die Rechtsnachfolge des Erblassers an. Der Erbe übernimmt damit alle Rechten und Pflichten (Vermögen sowie Verbindlichkeiten). Außerdem ist der Erbe oder die Erbengemeinschaft dazu verpflichtet, Vermächtnisse zu erfüllen und entsprechende Gegenstände oder Geldbeträge dem Vermächtnisnehmer zu überlassen.

Vermächtnis

Im Unterschied zum Erben tritt der Vermächtnisnehmer nicht die Rechts-
nachfolge an und erhält lediglich einen bestimmten Teil aus dem Nachlass (z.B. eine Immobilie, einen Geldbetrag).
 

 

Möglichkeiten der Unterstützung

Im Rahmen der Nachlassregelungen bieten wir Ihnen oder Ihren Mandanten zahlreiche Möglichkeiten, die Universität Heidelberg zu unterstützen. Prinzipiell sind Zuwendungen zu Lebzeiten und von Todes wegen möglich. Nachfolgend nennen wir Ihnen einige Beispiele:

Nachlass mit Auflage

Haben Sie als Erblasser bereits bestimmte Vorstellungen, wie Ihr Nachlass eingesetzt werden soll, so besteht die Möglichkeit der Einrichtung eines Fonds im Körperschaftsvermögen der Universität, der Ihren Namen trägt und dessen Mittel entsprechend Ihrer Vorstellung eingesetzt werden.

Beispiele

Nachlass ohne Auflage

Sie möchten es der Universität ermöglichen, flexibel auf neue Anforderungen zu reagieren beziehungsweise haben keine konkreten Vorstellungen, dann können Sie die Universität auch ohne Auflage als Erbin einsetzen.

Beispiel

Individuelle Wünsche und Vorstellungen

Selbstverständlich möchten wir Ihnen auch Raum für Ihre individuellen Wünsche bieten, deren Realisierbarkeit wir gerne mit Ihnen gemeinsam besprechen. Auch in den verschiedenen Themenfonds (zum Beispiel im Fonds Wissenschaftliches Erbe) ist ein Engagement durchaus möglich. Sprechen Sie uns einfach an.

 

Stiftungsbeispiele im Vermögen der Universität

 

Wie verfasse ich mein Testament?

Ein Testament gehört mit zu den wichtigsten Dokumenten, die Sie im Laufe Ihres Lebens abfassen werden. Mithilfe Ihres Testaments können Sie genau festlegen, was mit Ihrem hinterlassenen Vermögen passieren und wer in welchem Umfang erben soll. Es ist damit gleichzeitig Ausdruck Ihrer persönlichen Wünsche und Werte und Garantie, dass diese auch nach Ihrem Ableben realisiert und respektiert werden. Daher ist es wichtig, rechtzeitig klare Verhältnisse zu schaffen. Geschieht dies nicht und fehlt ein Testament, tritt die gesetz­liche Erbfolge in Kraft.

  1. Entscheiden Sie sich für eine Form
  2. Kann ich nachträgliche Änderungen an meinem Testament vornehmen?
  3. Bezeichnen Sie Personen und Institutionen eindeutig und achten Sie auf konkrete Formulierungen
  4. Wenn ich die Universität Heidelberg unterstützen möchte, wer ist der Empfänger?
 
 

Gerne stehen wir Ihnen für ein persönliches Gespräch zur Verfügung

Ihr Ansprechpartner in Nachlassangelegenheiten:

Jochen Ridinger
Dezernent
Dezernat Stiftungen und Vermögen
T: +49 6221 54-12800
F: +49 6221 54-12980
E: jochen.ridinger@zuv.uni-heidelberg.de

 

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 27.10.2017
zum Seitenanfang/up