Bereichsbild
Kontakt

Kooperationsmanagement
Dr. Isabell Schultze
Tel.: +49 6221 54-2124
isabell.schultze@zuv.uni-heidelberg.de

Verträge und andere juristische Fragestellungen
Cornelia Stöcklein
Tel.: +49 6221 54-2111
stoecklein@zuv.uni-heidelberg.de

Forschungskoordination
Dr. Sigurd Weinreich
Tel.: +49 6221 54-2145
sigurd.weinreich@zuv.uni-heidelberg.de

 
Weitere Kooperationen
Einrichtungen
Spitzencluster-wettbewerb

Zwei der fünf Gewinner des Spitzen­cluster­wett­bewerbs des Bundes­minis­teriums für Bildung und Forschung sind in der Metro­pol­region Rhein-Neckar unter Beteiligung der Ruperto Carola beheimatet.

BioRN Biotech-Cluster Rhein-Neckar

InnovationLab GmbH

 
SUCHE

Forschungskooperationen mit Partnern vor Ort

Kirchhoff Institut 460x175

Die Zusammenarbeit der Universität mit ihren Partnern vor Ort umfasst insbesondere gemeinsame Berufungen von Professoren, kooperativ getragene Nachwuchsprogramme, die Durchführung von Forschungs­projekten, den Aufbau gemeinsamer Labore, die Entwicklung innovativer Studienangebote oder verknüpfte Weiterbildungs­maß­nahmen. Die Universität kooperiert in vielfältiger Weise unter anderem mit der Max-Planck-Gesellschaft, mit dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ), mit dem Heidelberger Institut für Theoretische Studien (HITS), mit dem Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie Heidelberg (EMBL), dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) und der Gesellschaft für Schwerionenforschung in Darmstadt (GSI).

DKFZ-ZMBH-Allianz

Alteuni 100x100Die strategische Allianz zwischen dem Zentrum für Molekulare Biologie (ZMBH) und dem Forschungs­schwer­punkt "Zell- und Tumor­bio­lo­gie" des Deutschen Krebs­for­schungs­zen­trums (DKFZ) ist eine neuartige institutionalisierte Koope­ra­tion einer universitären und einer außeruniversitären Einrichtung. [Mehr...]

 

Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie Heidelberg
Mit dem Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie Heidelberg (EMBL) verbindet die Ruprecht-Karls-Universität eine wissenschaftliche Zusammenarbeit wie insbesondere die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses durch die Begründung gemeinsamer Promotionsprogramme. embl.de

 

Europäisches Zentrum für Sprachwissenschaften
Die Neuphilologische Fakultät der Universität Heidelberg baut ihre Kooperation mit dem Institut für Deutsche Sprache (IDS) in Mannheim durch Gründung des Europäischen Zentrums für Sprachwissenschaften (EZS) weiter aus. ezs-online.de

 

Heidelberg Institut für Theoretische Studien
Durch die Kooperation der Universität Heidelberg mit dem Heidelberg Institut für Theoretische Studien (HITS gGmbH) als Tochtergesellschaft der Klaus-Tschira-Stiftung wird eine Forschung in den Bereichen der computergestützten Naturwissenschaften (Computational Sciences) ermöglicht. h-its.org

 

GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung
Mit dem GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt wurde eine Rahmenvereinbarung zu Strategien der Durchführung langfristiger Kooperationsvorhaben mit der Universität abgeschlossen. gsi.de

  

HEiKA
Mit dem Karlsruher Institut für Technologie (KIT) hat die Universität Heidelberg eine neue Partnerschaft etabliert: die Heidelberg-Karlsruhe Research Partnership (HEiKA). Als institutionalisiertes Dach für fachbereichsspezifische Kooperationen zielt sie insbesondere auf gemeinsame Graduiertenförderung und die Beschaffung von Großgeräten und soll sich zu einem effizienten Instrument der Stärkung regionaler Forschung entwickeln. heika-research.de

 

Institut für Medizintechnologie
Die Universität Heidelberg und die Hochschule Mannheim haben ihre jahrelange erfolgreiche Zusammenarbeit auf verschiedenen Gebieten der Forschung und Lehre durch die Gründung eines hochschulübergreifenden Instituts für Medizintechnologie ausgebaut. Die Zusammenarbeit in der Forschung umfasst unter anderem die Gebiete der Bildgebung und der bildgestützten Therapie sowie der Entwicklung bio-mikroelektronischer und optischer Systeme. umm.uni-heidelberg.de/inst/medtech

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 02.03.2016
zum Seitenanfang/up