Bereichsbild
Kontakt

Prof. Dr. Sabina Pauen
Sprecherin Research Council

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
Psychologisches Institut
Hauptstraße 47-51
D - 69117 Heidelberg
fof4@psychologie.uni-heidelberg.de

 
Neuigkeiten
Veranstaltungen

Donnerstag, 08.12.2016

18:00
Uhr

International Civil Society 2000-2014: Patterns, Trends and Issues

Prof. Helmut Anheier, PhD, Max-Weber-Institut für Soziologie, Universität Heidelbergeber-Institut für Soziologie

Alle Termine & Veranstaltungen

Veranstaltungsarchiv
Weiterführende Informationen
Fields of Focus
SUCHE

Field of Focus 4: Selbstregulation und Regulation: Individuen und Organisationen

Das zentrale Anliegen von Field of Focus 4 besteht darin, menschliche (Selbst)-Regulationsprozesse auf der Ebene von Individuen und Organisationen im interdisziplinären Dialog besser zu verstehen. An dieser Arbeit sind insbesondere Fächer der Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften, der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften sowie der Juristischen Fakultät beteiligt.

Wenn es um das Verständnis von Selbstregulationsprozessen bei Individuen geht, stehen Fragen der folgenden Art im Vordergrund: Worin genau besteht die Fähigkeit zur Selbstregulation und wie entwickelt sie sich über die Lebensspanne? Gibt es interindividuelle und kulturelle Unterschiede? Welche Hirnprozesse liegen Selbstregulationsprozessen zugrunde? Welche internen und externen Einflüsse auf die Fähigkeit zur Selbstregulation sind zu unterscheiden? Wie hängt die Fähigkeit zur Selbstregulation mit Entscheidungen und Problemlöseprozessen zusammen? Worin besteht ihre Bedeutung der Selbstregulation für eine erfolgreiche Bildungs- und Berufsbiographie sowie ein gesundes Leben? Was sind die Auswirkungen gestörter Selbstregulationsprozesse? Solche Themen sind von speziellem Interesse für Disziplinen wie die Psychologie, die Ethnologie, die Bildungswissenschaften oder die Sportwissenschaften, die in der Fakultät für Verhaltens- und Empirische Kulturwissenschaften vereinigt sind. Darüber hinaus wird die Brücke in die Lebenswissenschaften (insbesondere die Medizin) geschlagen.

Wenn es um die Regulation in größeren sozialen Einheiten geht, so möchten wir unter anderem wissen: Wie regulieren soziale Gruppen (z.B. Familien, Organisationen, Unternehmen oder politische Institutionen) ihr Zusammenwirken so, dass die Gefühle, Bedürfnisse, Überlegungen, Ansprüche und Werte der Mitglieder hinreichend geachtet werden? Was passiert, wenn zwischen Mitgliedern einer Gruppe oder zwischen Gruppen Konflikte entstehen? Wie werden Entscheidungen in komplexen sozialen Systemen getroffen? Auf welche Weise werden der Zugriff und die Verteilung von Ressourcen geregelt? Solche Themen werden unter anderem von Disziplinen wie der Ökonomie, der Soziologie, den Wirtschaftswissenschaften oder den Politikwissenschaften aufgegriffen, die in der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften vereinigt sind. Aber auch verschiedene Teildisziplinen der Rechtswissenschaften sind gefragt, wenn es um die Untersuchung von Regulierung zwischenmenschlicher Verhältnisse in Form von Gesetzgebungsprozessen und der Anwendung gesetzlicher Regelungen geht. 

Es scheint intuitiv plausibel, dass Selbstregulation und Regulation von Individuen und Organisationen eng miteinander zusammenhängen. Auch größere soziale Einheiten bestehen aus einzelnen Menschen. Oft treffen Individuen eine Entscheidung, die Implikationen für viele andere haben (z.B. Lehrer, Banker, Wirtschaftsführer, Politiker, Richter). Gleichzeitig haben die Regelungen, die für größere Gemeinschaften getroffen werden, Implikationen für das Wohlbefinden und die Selbstregulation des Einzelnen.

In heutigen Zeiten der schnellen Veränderungen ist es immer wichtiger zu verstehen, wie sich Prozesse der Selbstregulation und der Regulation wechselseitig beeinflussen. Dies kann nur gelingen, wenn dabei verschiedene Fachperspektiven berücksichtigt werden. Field of Focus 4 möchte diesen interdisziplinären Blickwinkel stärken.

 

 

 

 

Research Council

Forschungsaktivität

Ausschreibungen

Forum Selbstregulation und Regulation

Research Center for Distributional Conflict and Globalization

Ringvorlesung 2016/2017 "Das Ende der Globalisierung? Herausforderungen für die internationale Zusammenarbeit"

Ringvorlesung 2015/16 "Tauschen, Teilen, Tricksen"

Ringvorlesung 2014/15 "Wer regiert das Internet?"

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 05.12.2016
zum Seitenanfang/up