Bereichsbild
Kontakt

Prof. Dr. Christiane v. Stutterheim
Sprecherin

Dr. Martina Engelbrecht
Geschäftsführerin

Plöck 55
69117 Heidelberg
fof3@idf.uni-heidelberg.de

 
Ausschreibung
Downloads
Hinweis für Antragsteller

Sollten Sie beim Hochladen von Anhängen (Grafiken, Literaturlisten, etc.) Probleme mit der Antragsplattform haben, schicken Sie bitte Ihre Anhänge als pdf (bei mehreren Anhängen bitte in einer Datei) an: fof3@idf.uni-heidelberg.de

 
SUCHE

Vierte Ausschreibung von Förderlinien durch den Research Council des Field of Focus 3

Die Ausschreibung wissenschaftlicher Förderlinien durch den Research Council des Field of Focus 3 „Cultural Dynamics in Globalised Worlds“ (FoF 3) erfolgt im Rahmen der Umsetzung des Zukunftskonzepts der Exzellenzinitiative II. Die Universität Heidelberg bietet damit eine Fördermöglichkeit für kleinere und mittlere wissenschaftliche Projekte insbesondere mit interdisziplinärer Ausrichtung. Die Vergabe der Fördermittel erfolgt im inneruniversitären Wettbewerb.
Für alle fünf Förderlinien des FoF 3 („Kulturelles Erbe und Geschichte“, „Sprache, Kognition, Kultur”, „Text-Welten”, „Transkulturelle Studien” und „Core Facilities”) steht in dieser Ausschreibungsrunde insgesamt ein Betrag von maximal 220.000 € zur Verfügung.

Ziel:
Zentrales Kriterium für die Förderung ist die Einbindung des Forschungsvorhabens in einen fächerübergreifenden Dialog an der Universität Heidelberg. Die Förderung soll insbesondere eine theoretische und methodische Weiterentwicklung in den durch die Förderlinien definierten Profilbereichen bewirken.
Gefördert werden wissenschaftliche Projekte, die eine nachvollziehbare Zukunftsperspektive in einem größeren Forschungsrahmen (z. B. DFG, BMBF, ERC) haben. Die Projektförderung erfolgt für 12 Monate mit der Aussicht auf eine mögliche Verlängerung je nach Haushaltslage.
In besonderen Fällen können zudem Mittel für die Durchführung von Tagungen und Workshops gewährt werden, wenn die Veranstaltungen die strategische Weiterentwicklung der Heidelberger Geisteswissenschaften im Sinne des FoF 3 maßgeblich fördern.
Kooperationen mit außeruniversitären Partnern sind ausdrücklich erwünscht. Die Antragsstellung kann auf Deutsch oder Englisch erfolgen. Eine Förderung von Qualifikationsarbeiten (z.B. Habilitationen) ist nicht möglich.

Zielgruppe:
Antragsberechtigt sind promovierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler aller Fakultäten der Universität Heidelberg.

Geförderte Kostenarten:
Förderungsfähig sind Personalkosten (inklusive der eigenen Stelle), Sachmittel und Reisekosten. Nicht gefördert werden können Baumaßnahmen, Lehre und Forschungsreisen, die nicht Teil eines Projekts sind, sowie Ausstattungsgegenstände der Grundausstattung.

Ausschreibungsfrist:
Anträge müssen bis spätestens 31.10.2015 über die Bewerbungsplattform (siehe rechte Spalte) des FoF 3 in elektronischer Form eingereicht werden. Später eingereichte Anträge und Anträge in Papierform sind vom Begutachtungsverfahren ausgeschlossen. Mit einer Förderentscheidung ist ab Ende November 2015 zu rechnen. Der vorgesehene Förderzeitraum beginnt am 01. Januar 2016.

Begutachtung und Entscheidung:
Der Research Council des FoF 3 spricht eine Empfehlung aus, die Förderentscheidung erfolgt durch das Rektorat der Universität Heidelberg.

Ausschluss:
Vom Antragsverfahren ausgeschlossen sind Anträge, die bereits bei anderen Förderinstitutionen zur Begutachtung eingereicht sind oder waren. Durch die Einreichung des Antrags bestätigen Sie, dass der Antrag bisher in keinem anderen Verfahren gestellt ist bzw. wurde.

Bei Rückfragen zur Ausschreibung oder zu den Förderlinien wenden Sie sich bitte per E-Mail an die Geschäftsführerin des FoF 3, Frau Dr. Martina Engelbrecht (fof3@idf.uni-heidelberg.de).

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 14.08.2015
zum Seitenanfang/up