Bereichsbild
Research Council

Der Research Council berät bei der Integration neuer Instrumente zur Vernetzung der interdisziplinären Forschung sowie zur Nachwuchsförderung und bei deren Anpassung an die jeweiligen Fachkulturen.

Research Council: Field of Focus 1

 
Kontakt

HMLS Geschäftsstelle
Im Neuenheimer Feld 267
69120 Heidelberg
Tel. +49 6221 54-51201
Fax +49 6221 54-51481
hmls@bioquant.uni-heidelberg.de

 
News

Eröffnung der Marsilius Arkaden - Bericht des Unispiegels

[Bericht Unispiegel Ausgabe 2/2016]

************************************

EITH Health Ausschreibung Innovative Ideen 2016.

Detaillierte Informationen finden Sie in den folgenden Schreiben.

 

[Ausschreibung für Innovative Ideen 2016]

[Teilnahmekriterien]

[Bewerbungsvorlage]

[Informationen zur Unterstützung durch die Uni Heidelberg]

************************************

InnoLife-Konsortium erfolgreich im Wettbewerb „Gesundes Leben und Aktives Altern“!

Mehr erfahren Sie in unserer Rubrik [Forschungsaktivität]

 
Partner
Fields of Focus
SUCHE

Field of Focus 1: Molekular- und zellbiologische Grundlagen des Lebens

[zentrale_Seiten] Fotolia DNA 460X175
 
Die molekularen Lebenswissenschaften bilden einen der national wie international besonders sichtbaren Forschungsschwerpunkte der Ruperto Carola. Zur Erschließung der molekularen Mechanismen physiologischer und pathologischer Funktionen in der Zelle und auch im Organismus nutzen die Forschenden die engen Verbindungen zwischen den Partnern. Das Netzwerk im Field of Focus 1 sichert einen freien wissenschaftlichen Informationsfluss. Durch diese enge Verbindung der Ruperto Carola mit dem Europäischen Laboratorium für Molekularbiologie (EMBL), dem Deutschen Krebsforschungszentrum (DKFZ) und dem Max-Planck-Institut für medizinische Forschung (MPI-mF) hat sich ein einzigartiger Forschungsstandort in der Molekular- und Zellbiologie in Europa entwickelt.
 

Dabei konzentriert sich die Forschung an der Fakultät für Biowissenschaften auf verschiedene Gebiete der Molekular- und Zellbiologie. Es stehen Fragestellungen zur Entwicklung von Organen und Organismen, zur Identifikation von Stammzellen in Pflanzen und Tieren, zu biochemischen Abläufen in der Zelle, zum Auf-und Abbau von Proteinen und zu Transportvorgängen im Fokus vieler Heidelberger Forscher. Die Analyse schließt morphologische, molekulare, quantitative und strukturbiologische Methodik auf höchstem technischen Niveau ein. Die Medizinischen Fakultäten in Heidelberg und Mannheim befassen sich vor allem mit Infektionsforschung zu Erkrankungen wie Aids, Hepatitis und Malaria, Herz-Kreislauf-Fragestellungen, Krebsforschung, Transplantations- und Immuntherapie, sowie Medizintechnik und Neurowissenschaften. Das DKFZ ist weltweit bekannt für Krebsforschung, das EMBL ist das europäische Zentrum für Molekularbiologie und das MPI forscht an grundlegenden biologischen Fragen, die langfristig von medizinischer Bedeutung sind. Der Schwerpunkt des MPI liegt in der Neurophysiologie. [Mehr...]

 

Ziele

Research Council

Forschungsaktivität

Geförderte Projekte

Zugang zu Technologieplattformen

HMLS Investigator Award

Ausschreibungen

E-Mail: SeitenbearbeiterIn
Letzte Änderung: 08.07.2016
zum Seitenanfang/up