Bereichsbild
Kontakt

Welcome Centre für internationale Wissenschaflter
Tel. +49 6221 54-12721 / -12725
Fax +49 6221 54-12790
welcomecentre@zuv.uni-heidelberg.de

Homepage Welcome  Centre

 
Adressen

Deutsche Rentenversicherung
Carl-Benz-Straße 1
69115 Heidelberg
Tel. +49 621 820050
Homepage

Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL)
Hans-Thoma-Str.19
76133 Karlsruhe
Tel. +49 180 5677710
Homepage

 
Weiterführende Informationen
SUCHE

Rentenversicherung

Die Rentenversicherung schützt den Versicherten und seine Familie, wenn die Erwerbsfähigkeit gefährdet oder gemindert ist und wenn sie durch Alter oder Tod endet. Die gesetzliche Rentenversicherung wird direkt vom Bruttogehalt abgezogen, wobei der Arbeitgeber die Hälfte der Beiträge übernimmt. Die Anmeldung bei der Rentenversicherung - wie auch bei den anderen Sozialversicherungsträgern - erfolgt automatisch über die jeweilige Krankenkasse, bei der man vom Arbeitgeber gemeldet wurde. Nach Erledigung des Anmeldeverfahrens erhält der Versicherte von der Rentenversicherung eine Versicherungsnummer und ein Versicherungsnachweisheft.

Anrechnung von Rentenzeiten

EU-Mitgliedstaaten oder Abkommenspartner (z.B. Australien, Bosnien-Herzegowina, Chile, China (Entsendeabkommen), Indien (Entsendeabkommen), Israel, Japan, Kanada und Quebec, Republik Korea, Kosovo, Kroatien, Marokko, Mazedonien, Montenegro, Serbien, Tunesien, Türkei, USA) müssen die in Deutschland geleisteten Rentenzeiten berücksichtigen.

Erstattung von Rentenbeiträgen

Wer in ein Land zurückkehrt, mit dem es kein Sozialversicherungsabkommen gibt, kann sich die in Deutschland gezahlten Rentenbeiträge zurückerstatten lassen. Nach einer Wartefrist von 2 Jahren kann bei der Deutschen Rentenversicherung einen Antrag auf Rückerstattung der Beiträge gestellt werden.

Betriebliche Altervorsorge

Für Beschäftigte mit Arbeitsvertrag an der Universität Heidelberg gibt es zusätzlich zur gesetzlichen Rentenversicherung noch eine betriebliche Altersvorsorge in der VBL (Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder).

Befristet wissenschaftlich Beschäftigte können sich von der Pflichtversicherung in dieser Altersvorsorge befreien lassen. Voraussetzungen: Ein auf nicht mehr als fünf Jahre befristetes Arbeitsverhältnis. Keine vorherigen Pflichtversicherungszeiten in der Zusatzversorgung.
Der Arbeitgeber meldet den Beschäftigten in diesem Fall in der freiwilligen Versicherung der VBL an. Hier zahlt nur der Arbeitgeber einen Beitragssatz an die VBL, der allerdings geringer ist. Der Antrag auf Befreiung ist innerhalb von zwei Monaten nach Beginn der Beschäftigung in der Personalabteilung der Universität zu stellen.

 

Internetportal "Find your Pension"

Was Sie über Ihre Altersversorgung wissen sollten!

Als international mobile Wissenschaftler verläuft Ihre Karriere in unterschiedlichen Stationen bei  Forschungseinrichtungen in verschiedenen Staaten. Was das für die soziale Sicherung und die Altersversorgung genau bedeutet, ist eine Frage, die scheinbar nur von Experten beantwortet werden kann. Wussten Sie, dass die Rentenversicherung in den meisten Ländern nicht nur den Lebensstandard im Alter absichern soll? Auch Leistungen im Fall von Einschränkungen der Erwerbsfähigkeit und der Schutz der Ehegatten, Lebenspartner und Kinder sind oft mit eingeschlossen.

FindyourPension ist eine Webseite, die über Rentensysteme und Versorgungseinrichtungen in verschiedenen Ländern in Europa informiert. Sie richtet sich an Sie als mobile Wissenschaftler und gibt Auskunft über die zukünftigen Rentenansprüche, die Sie in Europa erwerben können. Das FindyourPension Portal ist Gegenstand eines vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projektes. Es wird von der VBL (Betriebsrenteneinrichtung des öffentlichen Dienstes) in enger Zusammenarbeit mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen sowie anderen europäischen Versorgungseinrichtungen, Betriebsrentenfonds – und Kassen und deren Verbänden erstellt. Die Webseite ist noch im Aufbau, enthält aber schon jetzt Informationen aus vielen wichtigen Forschungsländern. Hier können Sie sich ein Bild über die Rentenlandschaften in den europäischen Staaten machen, Ihre eigenen Rentenansprüche kennen lernen und sie besser nachvollziehen.

Findyoupension

E-Mail: Seitenbearbeiter
Letzte Änderung: 15.11.2016
zum Seitenanfang/up