SUCHE
Bereichsbild

B.Sc.Economics (Politische Ökonomik) Begleitfach (25%)

Warum ‚Economics‘ als 25% Begleitfach studieren?
Voraussetzungen und Anforderungen
Karrieremöglichkeiten
Studienverlauf
Bewerbung und Zulassung
Auf einen Blick

Warum ‚Economics‘ als 25% Begleitfach studieren?

Wirtschaftliche Fragen begleiten uns im täglichen Leben: Wirtschaftswachstum, Lohnungleichheit und Arbeitslosigkeit sind in den Medien ebenso präsent wie Finanzkrisen, Handel von Emissionsrechten oder die Auswirkungen der Globalisierung. Wir alle treffen im Beruf und im Privatleben eine Vielzahl wirtschaftlicher Entscheidungen, vom Autokauf bis zu Spenden für gute Zwecke. Wie kann man diese Phänomene, das „Wirtschaftsleben“ in all seinen Facetten, besser verstehen?

Das Begleitfach Economics (Politische Ökonomik) an der Universität Heidelberg vermittelt moderne Methoden und Konzepte, mit denen Studierende die Vorgänge in Wirtschaft und Gesellschaft erfolgreich analysieren und mitgestalten können. Die Aneignung theoretischer Denkwerkzeuge und empirischer Techniken der Volkswirtschaftslehre ist dafür eine wichtige Voraussetzung, genauso wie die Vertrautheit mit Erklärungsansätzen benachbarter sozialwissenschaftlicher Disziplinen wie den Politikwissenschaften und der Soziologie.

Das Begleitfach Economics (Politische Ökonomik) stellt daher eine wertvolle Ergänzung zu anderen Studiengängen dar. Durch den ökonomischen Kernbereich einerseits mit breitgefächertem Angebot im Wahlbereich andererseits, ist das Begleitfach Economics (Politischen Ökonomik) eine interessante Zusatzqualifikation für Studierende anderer Disziplinen. Die interdisziplinäre Ausrichtung der Heidelberger Wirtschaftswissenschaften  sowie die methodische und inhaltliche Vielfalt bietet den Studierenden die Möglichkeit zum Erwerb wertvoller Kompetenzen.

Der wirtschaftswissenschaftliche Kernbereich umfasst sowohl Pflichtmodule in den verschiedenen Bereichen der Volkswirtschaftslehre als auch Vertiefungsmöglichkeiten durch Wahlpflichtmodule, in denen Studierende themenbezogen viele Teilbereiche der Wirtschaftswissenschaften kennen lernen können. Hauptthemen in Forschung und Lehre am AWI sind:

  • Umwelt- und Ressourcenökonomik
  • Spiel- und Entscheidungstheorie
  • Experimentelle Ökonomik und Behavioral Economics
  • Arbeit und Humankapital
  • Internationale und Entwicklungsökonomik

Die Lehrveranstaltungen des Begleitfachs Economics (Politische Ökonomik) werden v.a. in deutscher Sprache abgehalten. Im Wahlbereich werden auch Veranstaltungen in englischer Sprache angeboten.

 

Voraussetzungen und Anforderungen

Eine Grundvoraussetzung für das Economics-Studium ist ein Interesse an wirtschaftlichen Phänomenen, sowohl auf der Ebene individueller Entscheidung als auch auf Staatenebene („Makroökonomie") und der Ebene der Wirtschaftspolitik. Zur Untersuchung der komplexen Zusammenhänge im Wirtschaftsleben ist eine Freude am analytischen Denken ebenso unverzichtbar. Um diese Strukturen überblicken zu können, lassen sich wirtschaftliche Vorgänge am Besten in Zahlen und Daten erfassen. Folglich sind Statistik und Mathematik wichtige Stützen der ökonomischen Ausbildung. Eine gewisse Begeisterung für Mathematik und quantitativen Methoden ist daher eine große Hilfe. Der Studiengang unterstützt die Studierenden beim Erwerb dieser Werkzeuge. Wirtschaft ist zudem international: Der Wille, sein Englisch weiterzuentwickeln ist für das Studium und das spätere Arbeitsleben wichtig.

Auf der folgenden externen Webseite gibt es eine Reihe von Selbsttests, die helfen können, eine potentielle Eignung festzustellen: -Studis online-

 

Karrieremöglichkeiten

Die Berufsmöglichkeiten für Absolventen mit ökonomischer Qualifikation sind sehr gut und sehr vielfältig. Die Fähigkeit Probleme durch strukturiertes, analytisches Denken zu erkennen, einzuordnen und zu lösen wird in vielen Bereichen geschätzt. Das Begleitfach Economics (Politische Ökonomik) kann Absolventen den Zugang zu verschiedenen Einsatzbereichen ermöglichen, zum Beispiel:

  • Fachabteilungen von großen Unternehmen
  • Banken und Versicherungen
  • unterschiedlichste nationale und internationale Organisationen
  • Ministerien
  • Forschungsinstitute
  • Unternehmensberatungen
  • Managementpositionen

 

Studienverlauf

Das Begleitfach „Economics (Politische Ökonomik)“ bietet eine professionelle, an internationalen Standards ausgerichtete innovative und interdisziplinäre volkswirtschaftliche Ausbildung. Im Vordergrund steht der Erwerb aktueller wissenschaftlich fundierter Methoden- und Fachkompetenzen, die zu berufsqualifizierenden Qualifikationen verhelfen und zu einer eigenständigen Problemlösung befähigen.

Die Regelstudienzeit für das Begleitfach beträgt sechs Semester.

Das Lehrangebot erstreckt sich über diese sechs Semester. Der für den erfolgreichen Abschluss des Begleitfachs erforderliche Gesamtumfang im Pflicht- und Wahlbereich beträgt 35 Leistungspunkte (LP/CP). Das Studium ist modular aufgebaut. Von den 35 Leistungspunkten entfallen 23 Leistungspunkte auf obligatorische wirtschaftswissenschaftliche Lehrveranstaltungen und 12 Leistungspunkte auf wirtschaftswissenschaftliche Vertiefungsveranstaltungen im Wahlbereich.

Kooperation mit der Universität Mannheim

Seit 1998 besteht eine Kooperationsvereinbarung mit der Abteilung VolkswirtschaftslehreExterner Inhalt der Universität MannheimExterner Inhalt, die es Studierenden wechselseitig ermöglicht, das Studienangebot beider Fakultäten im Wahlbereich zu nutzen. Weitere Informationen zum Ablauf in Mannheim finden Sie hierExterner Inhalt, das Vorlesungsverzeichnis hierExterner Inhalt.

 

Bewerbung und Zulassung

Das Begleitfach Economics (Politische Ökonomik) (25 %) zulassungsbeschränkt.

Bewerbungspflicht. Hier finden sich Informationen zur Bewerbung: -Information zur Bewerbung-

Die Bewerbungsfrist endet am 15. Juli. Die Zulassung für deutsche Bewerber, Bewerber mit Staatsangehörigkeit eines der Mitgliedstaaten der Europäischen Union (EU) oder des Europäischen Wirtschaftsraumes (EWR) und ausländische Bewerber mit deutscher Hochschulzugangsberechtigung basiert auf einem Online Bewerbungsverfahren bei dem Studentensekretariat der Universität Heidelberg.

Hier können Sie sich online bewerben: -Online Bewerbung-

Ausländische Bewerber ohne EU- oder EWR-Staatsangehörigkeit mit ausländischer Hochschulzugangsberechtigung müssen sich für den für das Begleitfach Economics (Politische Ökonomik) (25%) beim Akademischen Auslandsamt bewerben. Nähere Informationen gibt es hier:

-Akademisches Auslandsamt-

Einzelheiten der Zulassungsvoraussetzungen und zum Auswahlverfahren können der aktuellen Zulassungssatzung für den Bachelorstudiengang Economics (Politische Ökonomik) entnommen werden: -FAQ Zulassungsverfahren-

 

 

Auf einen Blick                                  

 
Studiengang Economics (Politische Ökonomik)
Abschluss Bachelor
Abschlussgrad Richtet sich nach Hauptfach  (75 %)
Fachtyp Begleitfach 25%
Studienbeginn Jeweils zum Wintersemester
Regelstudienzeit 6 Semester
ECTS Punkte 35 (Begleitfach 25%)
Institut Alfred-Weber-Institut für Wirtschaftswissenschaften
Unterrichtssprache Deutsch (im Wahlbereich auch Englisch)
Zulassungsbeschränkung ja (Online Bewerbung)
Bewerbungsfrist 15.07. eines Jahres (Ausschlussfrist)
Bewerbungsform Online (über das Studentensekretariat)Externer Inhalt
Prüfungsordnung
Studienverlaufsplan (25 %) Adobe
Modulhandbuch
Internationale Studierende
Studienführer Adobe
   
   

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 08.05.2017
zum Seitenanfang/up