SUCHE
Bereichsbild

apl. Prof. Dr. Hans Diefenbacher

 

 
   
Bild Diefenbacher

Tel.: +49-6221-912234

E-Mail: hans.diefenbacher@fest-heidelberg.de

 

Bergheimer Str. 58
69115 Heidelberg

 

Alfred-Weber-Institut

Raum 00.013

 

Sprechstunde:

Termin bitte per E-mail vereinbaren


 

Institut für interdisziplinäre Forschung (FEST) 

Schmeilweg 5

69118 Heidelberg

www.fest-heidelberg.de

 

 

 


 

 

 

 

Curriculum Vitae

 

geb. 1954 in Mannheim, seit 1979 verheiratet mit Inge D., geb. Kwol;

ein Sohn, geb. 1980

 

1960 – 1964

Grundschule in Feudenheim

1964 – 1973

Gymnasium in Mann­heim

1971 – 1983

statt Wehrdienst Ersatzverpflichtung beim Technischen Hilfswerk.

1973 – 1978

Studium der Volkswirtschaftslehre ab WS 1973/74 in Freiburg und Heidelberg, Di­plom Juni 1978;

1983

Promotion Juni 1983 an der Universität Kassel bei Prof. Dr. Hans G. Nutzinger zum Thema "Empiri­sche Mitbestimmungsforschung"

2001

Habilitation in Volkswirtschaftslehre, insbesondere ökologisch orientierte Ökonomie an der Universität Kassel mit einer Arbeit zum Thema „Gerechtigkeit und Nachhaltigkeit“ im Juni 2001;

2001 – 2006

 

2007 – 2008

apl. Prof. am Fachbereich Wirtschaftswissenschaften der Universität Kassel

2005 – 2008

Lehrbeauftragter am Alfred-Weber-Institut der Universität Heidelberg ab SS 2005,

seit Jan. 2009

apl. Prof. für Volkswirtschaftslehre am Alfred-Weber-Institut der Universität Heidelberg

 

Juli 1978 – Nov. 1978:

freier Mitarbeiter beim Campus-Verlag Frankfurt

Dez.1978 – März 1979:

gepr. wiss. Hilfskraft am Institut für Soziologie an der Universität Heidelberg, EDV-Betreuung von empirischen Forschungs­pro­jekten

Apr. 1979 – Nov. 1979:

Wiss. Angest. am IFEU-Institut für Energie- und Umweltforschung Heidelberg e.V.; Aufbau der Institutsverwaltung, Erstel­lung von EDV-Programmen für Forschungsprojekte

Dez. 1979 – Aug. 1980:

Wiss. Angest. am FB Wirtschaftswissenschaften der Universität Kassel (Lehrstuhl Prof. Dr. Nutzinger)

Sept. 1980 – Mai 1985:

Wiss. Angest. am Institut für angewandte Ökolo­gie e.V.; zunächst Projektkoordination und Drittmittelverwaltung der Pro­jekt­gruppe Reaktorsicherheit Darmstadt, dann Leiter der Projektgruppe Ökologi­sche Wirtschaft Freiburg

seit Mai 1985:

Wiss. Angest. am Institut für interdisziplinäre Forschung e.V. (FEST) Heidelberg

seit 2000:

Leiter des Arbeitsbereichs Frieden und Nachhaltige Entwicklung des Instituts

seit 2008:

stellv. Leiter des Instituts

 

Mitgliedschaften

Society for International Deve­lop­ment (SID); Vereinigung für Ökologische Ökonomie (VÖÖ); Interna­tio­nal Peace Research Association (IPRA); Economists for Peace and Security (EPS); Martin-Buber-Gesellschaft, Towae-Stiftung (stellv. Vorstandsvorsitzender)

 

Ehrenamtliche Tätigkeit

Beauftragter des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland für Umweltfragen

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 13.12.2011