SUCHE
Bereichsbild

Aktuelles

 

Envecon

 

News

 

NEW PUBLICATIONS

Johannes Diederich and Timo Goeschl are the authors of a new National Bureau of Economic Research (NBER) Working Paper on the private provision of public goods. “To Give or Not To Give: The Price of Contributing and the Provision of Public Goods” was published as NBER Working Paper No. 19332 (August 2013).

The paper “The Sopranos Redux: The Empirical Economics of Waste Crime” by Christian Almer and Timo Goeschl has been accepted for publication in Regional Studies.

The paper “Willingness to Pay for Voluntary Climate Action and Its Determinants: Field-Experimental Evidence” by Johannes Diederich and Timo Goeschl has been accepted by Environmental and Resource Economics.

 

WORLD CONGRESS 2014

Timo Goeschl, Mark Cohen (Vanderbilt University) and Erinc Yeldan (Yasar University) form the Scientific Program Committee for the Vth World Congress of Environmental and Resource Economists, to be held in Istanbul in June/July 2014.

 

HCE - KOLLOQUIUM "HEIDELBERGER BRÜCKE"

Das neue Programm der öffentlichen Reihe "Heidelberger Brücke" des HCE für das Sommersemester 2014 ist da. Sie finden das Programm hier.
 

FZU-ZEW EnvEcon Monthly Brownbag

The next  FZU-ZEW EnvEcon Monthly Brownbag takes place on April 21, 12.30 to 14.00  hours in the Seminarraum (215), at the FZU in Heidelberg.

Title:  Distributional Effects of EU Energy and Climate Policy across Countries and Income Levels

Presenter: Florian Landis (joint work with Peter Heindl)

Abstract: We study how European climate and energy policy targets affect different member states and households of different income quintiles within the member states. We find that renewable targets, by reducing EU ETS permit prices, may make net permit exporters worse-off and net permit importers better-off. This effect seems to dominate the efficiency cost of increasing the share of energy provided by renewable energy sources in the countries that adopt such targets. While an increase in prices for energy commodities that is entailed by the policies in question hits households in low income quintiles the hardest, recycling revenues from climate policy allows governments to compensate them for the losses. If renewable targets reduce the revenues from ETS permit auctions, member states with large allocations of auctionable permits lose some of the ability to do so.


All interested persons are welcome!

The next FZU-ZEW Brownbag will take place on May 26 12.30 to 14.00 hours at the ZEW in Mannheim.

 

Sonstiges

Im Rahmen der Experimente PGCT-2, PGCT-3 und NPE4 am AWI-Lab wurde der weltweite CO2-Ausstoß durch Löschung von EU-Emissionsberechtigungen um 18 Tonnen gesenkt. Den Nachweis finden Sie hier. Wir bedanken uns sehr fürs Mitmachen im Experiment!

 

                    

Lehre

  • Sprechstunde Prof. Goeschl: Dienstags 17.00 - 18.00 Uhr. Bitte einen Termin per Email (office@eco.uni-heidelberg.de) vereinbaren.

           Offene Themen für Abschlussarbeiten (Bachelor/Master) finden Sie hier

  • Informationen zum Thema "Klausureinsicht" finden Sie hier 

 

Angebote für Jobs, Praktika, Promotion etc.

  • Beim Forum Ökologisch-Soziale Marktwirtschaft sind zur Zeit drei Praktika und eine Traineestelle in unterschiedlichen Bereichen zu besetzen.
    Die Ausschreibungen mit weiteren Informationen finden Sie auf der Homepage unter http://www.foes.de/ueber-uns/geschaeftsstelle/praktikum/.

 

  • Das imug bietet eine Stelle als Praktikant/in für den Bereich Nachhaltiges Investment. Die Ausschreibung mit weiteren Informationen finden Sie hier.

 

  • Die Universtität Graz sucht 16 Doktorandenstellen im interdisziplinären Doktoratskolleg: "Climate Change - Uncertainties, Thresholds and Coping Strategies". Die Ausschreibung mit weiteren Informationen finden Sie hier.

 

  • Das Rheinisch- Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung (RWI) bietet folgende Stellen:

 Volkswirt/in oder Statistiker/in (Diplom und / oder Master) zur Mitarbeit im Kompetenzbereich Forschungsdatenzentrum Ruhr am  RWI. Informationen finden Sie hier.

Volkswirt/in (Diplom und / oder Master) zur Mitarbeit im Kompetenzbereich Umwelt und Ressourcen. Informationen finden Sie hier.

Promovierte/r Wirtschaftswissenschaftler/in für die Stellvertretende Leitung des Kompetenzbereichs Gesundheit. Informationen finden Sie hier.

  • Das Fraunhofer Institut für System- und Innovationsforschung ISI sucht für sein Competence Center baldmöglichst einen promovierten Wirtschaftswissenschaftler/in oder Wirtschaftsingenieur/in. Weitere Informationen finden Sie hier.

 

  • Die Arizona State University bietet im Frühjahr 2014 ein Pre-doctoral-Programm in Umwelt- und Ressourcenökonomik an. Weitere Informationen zum Programm finden Sie hier. Die Zulassungsbedingungen finden Sie hier.

 

 

 

 

 

 
 
 
 

 

Seitenbearbeiter: Sekretariat
Letzte Änderung: 17.04.2015
zum Seitenanfang/up