[an error occurred while processing this directive]
Bereichsbild
[an error occurred while processing this directive]

Lehramt (GymPO 2009)

Bitte beachten Sie: Auf der Grundlage der gesetzlichen Vorgaben des Landes Baden-Württemberg erfolgen für das Abschlussziel Lehramt an Gymnasien an der Universität Heidelberg ab dem Wintersemester 2015/2016 Einschreibungen ins erste Studiensemester grundsätzlich nur noch in gestufte Studiengänge mit einer Bachelor-/Master-Studienstruktur. Zum Wintersemester wird an der Theologischen Fakultät der Lehramtstudiengang durch den Externer Inhalt  Bachelorstudiengang Evangelische Theologie ersetzt.


Informationen zum Ablauf und Inhalt der Staatsexamensprüfungen (GymPO)

 

Lehramt Evangelische Theologie (Abschlussziele)

Das Studienfach Evangelische Theologie kann sowohl für das Lehramt am Gymnasium als auch für das Lehramt an Berufsschulen (in Verbindung mit Care) studiert werden. In beiden Fällen handelt es sich um ein Hauptfachstudium (1. oder 2. Hauptfach). Evangelische Theologie kann außerdem als zusätzliches, drittes Fach studiert werden (Erweiterungsprüfung im Haupt- oder Beifachumfang). Notwendige Voraussetzung, um Evangelische Religionslehre unterrichten zu dürfen, ist die Erteilung der Vocatio durch die Landeskirche. Hierfür ist Mitgliedschaft in der Evangelischen Kirche notwendig. Ausnahmen sind möglich und müssen direkt mit der Landeskirche abgesprochen werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Informationsseite zum Lehramt der EKD.

 

Lehramt Hebräisch

Mit dem Beifach Hebräisch kann die Lehrbefähigung für Biblisches Hebräisch an Gymnasien erworben werden. Das Beifach kann parallel zum Studium der beiden Hauptfächer oder auch nach Abschluss des Staatsexamens berufsbegleitend studiert werden. Es umfasst in der Summe 60 Leistungspunkte und schließt mit dem Staatsexamen ab.

 

Aufbau des Studiums (Evangelische Theologie, Hauptfach)

Die Module im 1./2. Hauptfach (104 LP) Evangelische Theologie (Gymnasium und Care) untergliedern sich in Pflichmodule (Propädeutik, bibelwissenschaftliche Grundlagen, fachwissenschaftliche Module, Religionspädagogik), einen Wahlbereich (Lehrveranstaltungen nach Wahl) und Fachdidaktik (Religionspädagogik). Studienvoraussetzung für das Hauptfachstudium sind die Nachweise in Griechisch (Graecum) und Latein (Latinum). Die Sprachen können bis zur Zwischenprüfung nachgeholt.

Die Zwischenprüfung wird studienbegleitend durchgeführt und besteht aus dem erfolgreichen Abschluss von drei Modulen nach Wahl und dem Erwerb von insgesamt 40 Leistungspunkten.

Nach Abschluss aller Modul folgt das Staatsexamen, das aus einer 60-minütigen mündlichen Prüfung besteht, die insgesamt drei Disziplinen der Evangelischen Theologie abdeckt.

Allgemein Fragen zum Staatsexamen beantwortet die Lehramtsprüfungsverwaltung. Rechtsverbindliche Auskünfte erhalten Sie beim Landeslehrerprüfungsamt. Für inhaltliche Fragen zum Studium wenden Sie sich bitte an den Fachstudienberater oder das Prüfungsamt der Theologischen Fakultät.

 

Erweiterungsprüfung

Studierende, die bereits zwei Hauptfächer studieren oder das Staatsexamen bereits abgelegt haben und Evangelische Religionslehre bzw. Hebräisch unterrichten wollen, können sich einer Erweiterungsprüfung unterziehen. Hierfür müssen Studienleistungen im Haupt- oder Beifachumfang nachgewiesen werden. Das Studium für die Erweiterungsprüfung Hebräisch wird nur im Beifachumfang angeboten. Beim Studium für die Erweiterungsprüfung entfallen Orientierungs- und Zwischenprüfung.

 

Prüfungsordnungen und Formblätter

     

Lehramt Ev. Theologie (Hauptfach)
(Studienbeginn ab SS 2013)
Lehramt in Verbindung mit Care
Orientierungs- und Zwischenprüfung
Erweiterungsprüfung Ev. Theologie
Erweiterungsprüfung Hebräisch
Hochschulwechsel/Anerkennungen

 

 

Webmaster: E-Mail
Letzte Änderung: 17.11.2015
zum Seitenanfang/up