Prof. Dr. Jan Christian Gertz

Gertz

Biographisches

  • geboren 1964 in Hannover 

Wissenschaftlicher Werdegang

  • 2012-2013 Fellow am Israel Institute for Advanced Studies at the Hebrew University Jerusalem
  • 2011 Ruf an die Universität Tübingen (abgelehnt)
  • 2009 Ruf an die Humboldt-Universität zu Berlin (abgelehnt)
  • 2007/08 Member in Residence am Center for Theological Inquiry (CTI), Princeton NJ
  • 2006-2010 Direktor des Internationalen Wissenschaftsforum der Universität Heidelberg
  • Seit 2004 Ordinarius für alttestamentliche Theologie an der Universität Heidelberg
  • 2000-2004 Universitätsprofessor für Altes Testament am Fachbereich Ev. Theologie in Mainz
  • 1999 Heisenbergstipendium der DFG
  • 1999 Stipendiat des Deutschen Evangelischen Instituts für Altertumswissenschaften und Lehrkurs in Syrien, Jordanien, Libanon und Israel/Palästina
  • 2006 Ordination in Baden
  • 1998–1999 Berufsbegleitendes Vikariat in der Ev.-luth. Kirchengemeinde St. Jacobi in Göttingen
  • 1998 Habilitation im Fach Altes Testament in Göttingen
  • 1994–1999 wiss. Assistent am Fachbereich Ev. Theologie in Mainz
  • 1993 Promotion zum Dr. theol. in Göttingen
  • 1990–1993 Repetent an der Theologischen Fakultät der Universität Göttingen
  • 1990 Erstes Theologisches Examen in Hannover
  • 1983–1990 Studium an den Universitäten Bonn, Wien und Hamburg

Wichtigste Publikationen

  • Die Gerichtsorganisation Israels im deuteronomischen Gesetz (FRLANT 165), Göttingen 1994
  • Tradition und Redaktion in der Exoduserzählung. Untersuchungen zur Endredaktion des Pentateuch (FRLANT 186), Göttingen 2000
  • Abschied vom Jahwisten. Die Komposition des Hexateuch in der jüngsten Diskussion, hg. von J.C. Gertz, K. Schmid, M. Witte (BZAW 315), Berlin – New York 2002
  • Grundinformation Altes Testament, UTB 2745, hg. von J.C. Gertz gemeinsam mit A. Berlejung, K. Schmid und M. Witte, Göttingen 2006, 2. Aufl. 2007, 3. Aufl. 2009, 4. Aufl. 2010, 5. Aufl. 2016
  • T&T Clark Handbook of the Old Testament. An Introduction to the Literature, Religion and History of the Old Testament, hg. von J. C. Gertz gemeinsam mit A. Berlejung, K. Schmid und M. Witte, London - New York 2012
  • The Formation of the Pentateuch. Bridging the Academic Cultures of Europe, Israel, and North America, hg. von J.C. Gertz, B.M. Levinson, D. Rom-Shiloni, K. Schmid (FAT 111), Tübingen 2016

Ausführliche Bibliographie

Schwerpunkte in Lehre und Forschung

  • Literaturgeschichte des Alten Testaments
  • Altorientalische und biblische Rechtsgeschichte
  • Pentateuch
  • Biblische Urgeschichte

Forschungsprojekte

Weitere Tätigkeiten

Doktoranden und Doktorandinnen

  • Christoph Koch: Der Einfluß westlicher und mesopotamischer Vertragsrechtstraditionen auf das Deuteronomium (abgeschlossen)
  • Anke Mühling: Abraham - Identifikationsfigur des frühen Judentums in der exilischen und nachexilischen Zeit (abgeschlossen)
  • Friedrich-Emanuel Focken: Literaturgeschichtliche Untersuchungen zu Jiftach und Gilead (abgeschlossen)
  • Walter Bührer: Untersuchungen zur Rezeption altorienatalischer Traditionen und Motive in der biblischen Urgeschichte (abgeschlossen)
  • Friederike Schücking: Weisheit und Macht - Untersuchungen zur politischen Anthropologie in der Thronfolgeerzählung (abgeschlossen)
  • Soonbeom Lee: JHWH und Elohim – Zur Geschichte eines literarkritischen Arguments
  • Josef Cernohous: The Betrothal of Rebekah (Genesis 24) (abgeschlossen)
  • Ann-Kathrin Knittel: Schilo - der Ort, an dem ich meinen Namen früher wohnen ließ. Geschichte und Tradition eines Heiligtums (Arbeitstitel)
  • Kristin Tröndle: Jakob: Pfiffikus oder Betrüger? Narrative Plausibilisierung sittlichen Handelns im Alten Testament. Eine Untersuchung zu den Jakobserzählungen in Genesis (Arbeitstitel)
  • Anna Krauß: Zwischen Literatur und Liturgie - Pragmatik und Rezeptionspraktik poetischer und liturgischer Schriften der judäischen Wüste (Arbeitstitel - gemeinsam mit F. Schücking-Jungblut)

Habilitanden

  • Dr. Christoph Koch: Der Himmel im Alten Testament
  • Dr. Friedrich-Emanuel Focken: Erzählungen von Geschriebenem als Grundlage einer Text-Anthropologie des Alten Testaments
  • Dr. Friederike Schücking-Jungblut: "Gut und gerecht ist JHWH" - Eine Untersuchung der Ethik und Metaethik der biblischen und nachbiblischen Psalmen (Arbeitstitel)

Material

Material zu den Lehrveranstaltungen finden Sie bei Moodle 

 

Webmaster (LS-Gertz): E-Mail
Letzte Änderung: 27.02.2017
zum Seitenanfang/up