Wir über uns

Siegel

 

Das Ökumenische Wohnheim für Studierende als Teil der Ökumenischen Bewegung

Das Oecumenicum besteht aus dem Ökumenischen Institut und dem Ökumenischen Wohnheim für Studierende und ist eine Einrichtung der Universität Heidelberg. Es ist aus der Ökumenischen Bewegung hervorgegangen und mit ihr verbunden. Im Ökumenischen Wohnheim leben deutsche und ausländische Studentinnen und Studenten aus verschiedenen Studienfächern, Konfessionen, Kulturen und Religionen als lebendige Gemeinschaft in der Vielfalt zusammen leben.
Bei der Auswahl neuer Bewohnerinnen und Bewohner wird Wert darauf gelegt, dass ein ausgewogenes Verhältnis zwischen Männern und Frauen (1/2 zu 1/2), deutschsprachigen und fremdsprachigen Studierenden (1/2 zu 1/2), Doktoranden/innen (bzw. gelegentlich auch Gastdozenten/innen) und Studenten/innen (1/3 zu 2/3), Theologen/innen und Studierenden anderer Fakultäten (1/3 zu 2/3) erhalten bleibt.
Die Hausgemeinschaft im Ökumenischen Wohnheim für Studierende ist christlich geprägt. Dabei sollen gerade die Studierenden, die in einem anderen kulturellen und religiösen Kontext aufgewachsen sind, ihre Lebens- und Glaubensweisen in die  Gemeinschaft einbringen und sie damit bereichern.

 

Konkrete Formen des Zusammenlebens

Die wissenschaftlichen Hausabende finden in der Vorlesungszeit jeden Dienstag ab 19h statt. Nach einer gemeinsamen Andacht und einem gemeinsamem Essen folgt eine inhaltliche Einheit zu von den Bewohnern selbst gewählten Themen. Dazu werden Referenten/innen aus Universität, Politik und Gesellschaft eingeladen. Auch Bewohnerinnen und Bewohner des Hauses können referieren.
Die Teilnahme an den wissenschaftlichen Hausabenden ist eine verbindliche Säule des gemeinschaftlichen Lebens.
Andachten und andere Arten religiösen Feierns, die von den Bewohner/innen und / oder der Studienleitung vorbereitet werden bieten die Möglichkeit, unterschiedliche Frömmigkeitsformen kennen zu lernen und sich mit verschiedenen religiösen Traditionen zu beschäftigen. Überlieferungen und Erfahrungen aus anderen Religionen können und sollen mit einfließen. An der Andacht dienstags im Rahmen des Hausabends nehmen alle Bewohner teil. Darüber hinaus wird zur Andacht donnerstags um 22.00 Uhr eingeladen.
Zum Gemeinschaftsangebot gehört auch das Frühstück, das während der Vorlesungszeit von Montag bis Freitag (außer an Feiertagen) zwischen 8.00 und 9.00 Uhr bereitgestellt wird.
Zu Beginn jedes Semesters findet ein Eröffnungswochenende statt, an dem sich alte und neue Bewohner/innen kennen lernen können. Das gilt ebenso wie bei der in jedem Sommersemester stattfindenden Studienfahrt. Hier verbinden wir gemeinschaftliche Aktivität mit Kultur.
Sehr gerne können die Bewohner/innen in Absprache mit der Hausleitung andere Aktivitäten und Veranstaltungen in Eigeninitiative vorbereiten und anbieten.

Verantwortlich: Constantin Prihoanca
Letzte Änderung: 02.07.2013
zum Seitenanfang/up