Bereichsbild
Veranstaltungen

Do, 23.11.2017

17:15 Uhr

Öffentlicher Seminargottesdienst mit Kirchenmusik- und Theologiestudierenden

Liturgie und Predigt: Sebastian Degen Orgel: Christian Karl

So, 26.11.2017

10:00 Uhr

Universitätsgottesdienst

Predigt: apl. Prof. Dr. Johannes Ehmann Liturgie: Pfarrer Dr. Hans-Georg Ulrichs

Mo, 27.11.2017

16:30 Uhr

Der Mensch im Bild: Bildgebung in Medizin und Religion

PD Dr. Jens Keßler (Anästhesie); Prof. Dr. Joachim Kirsch (Anatomie); Prof. Dr. Philipp Stoellger (Theologie)

Mo, 27.11.2017

18:30 Uhr

Labore zur Förderung Sozialer Innovation

Prof. Dr. Johannes Eurich

Mi, 29.11.2017

07:00 Uhr

Abendmahlsgottesdienst, anschl. Frühstück

Alle Termine & Veranstaltungen

Aktuelles

Publikationsfonds

 

 

 

Einige Professorinnen und Professoren der Theologischen Fakultät Heidelberg haben im Rahmen des Fördervereins Geld für einen Publikationsfonds für Dissertationen zur Verfügung gestellt, der auf dem Prinzip der gegenseitigen Unterstützung von ehemaligen und aktuellen Doktoranden/Doktorandinnen und ihren Betreuern/Betreuerinnen basiert.

Unterstützt werden an der Theologischen Fakultät Heidelberg eingereichte Arbeiten, darunter fallen auch die am Diakoniewissenschaftlichen Institut eingereichten Dissertationsschriften, für die ein "Dr. phil." verliehen wird. Alle Doktoranden/Doktorandinnen der Theologischen Fakultät können einen Antrag auf Unterstützung stellen.

  • Die Antragsteller müssen Mitglieder des Fördervereins sein und sich verpflichten, einen Teil des Zuschusses später als zinsloses Darlehen zurückzuzahlen. Den anderen Teil erhalten sie à fonds perdu.
  • Doktoranden können einen Antrag stellen, wenn ihr Betreuer/ihre Betreuerin am Publikationsfonds durch Einzahlungen beteiligt ist oder wenn ein Sponsor eine Spende in Höhe der à fonds perdu ausgezahlten Unterstützung an den Publikationsfonds zahlt.

Der Antrag ist formlos an den Vorstand des Fördervereins zu richten und sowohl von dem Antragsteller/der Antragstellerin als auch dem Betreuer/der Betreuerin zu unterschreiben. Er enthält eine Erklärung, dass die Arbeit erst nach Berücksichtigung der Gutachten zum Druck gegeben wird. Dem Antrag sind beizufügen:

  • Eine Kopie aller Gutachten.
  • Die Kostenkalkulation des Verlags mit Angabe eines Kontos, auf das der Zuschuss überwiesen werden soll (i.d.R. ein Verlagskonto).
  • Eine Beitrittserklärung zum Förderverein, sofern der Antragsteller noch kein Mitglied ist.
  • Eine schriftliche Erklärung des Promovenden, dass er das zinslose Darlehen an den Publikationsfonds zur Unterstützung anderer Doktoranden zurückzahlen wird, sobald er dazu in der Lage ist.

Zur Zeit beträgt die mögliche Fördersumme pro Arbeit 750,- Euro, von denen 250,- Euro zu gegebener Zeit zurückzuerstatten sind. Die Fördersumme kann vom Vorstand je nach Antragslage verändert werden.

Alle weiteren Einzelheiten entnehmen Sie bitte den ausführlichen Bestimmungen zum Publikationsfond.

Für weitere Fragen wenden Sie sich bitte an den Vorstand des Fördervereins.

Konto des Publikationsfonds:
Heidelberger Sparkasse
IBAN: DE 71 6725 0020 0009 1455 40
BIC: SOLADES1HDB

 

Webmaster (Förderverein): E-Mail
Letzte Änderung: 27.02.2017
zum Seitenanfang/up