In der Reihe `Veröffentlichungen des DWI´

 

Band 42VDWI 42 Helfen als Gabe und Gegenseitigkeit

Anika Christina Albert:
 

Helfen als Gabe und Gegenseitigkeit.

Perspektiven einer Theologie des Helfens im interdisziplinären Diskurs

 

 

(VDWI 42), Heidelberg 2010, 400 S.

978-3-8253-5743-6, 25
 

Ist Helfen ein allgemein menschliches oder ein spezifisch christliches Phänomen? In diesem Spannungsfeld bewegt sich Diakonie als Praxis kirchlichen Hilfehandelns. Zugleich liegt hierin die Herausforderung, mit der sich eine theologische Theorie des Helfens auseinander­setzen muss, wenn sie im interdisziplinären Diskurs sprachfähig sein will. Ausgehend von der Bestimmung der Grundstruktur des Helfens als Gabe und Gegenseitigkeit wird Hilfehandeln als kommunikatives Beziehungsgeschehen angesehen, aus der Perspektive verschiedener Wissenschaften analysiert und auf gemeinsame Schnittfelder befragt. Seine theologische Ver­ortung findet es im Rechtfertigungsgeschehen, das die Überwindung zwischenmenschlicher Asymmetrien ermöglicht, da alle Beteiligten Gebende und Empfangende zugleich sind.

 

 

Zur Autorin

Anika Christina Albert, Dr. theol., Diplom-Diakoniewissenschaftlerin, Jg. 1980, ist zurzeit Vikarin der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck in Bad Hersfeld. Sie war von 2002 bis 2009 Mitarbeiterin am Diakoniewissenschaftlichen Institut sowie am Lehrstuhl für Kirchentheorie und Pastoraltheologie der Universität Heidelberg und ist Lehrbeauftragte an der Evangelischen Fachhochschule Darmstadt.

 

 

Alle Bände sind über den Buchhandel zu beziehen oder direkt beim Verlag: Universitätsverlag Winter. Postfach 10 61 40, 69051 Heidelberg, Tel: 06221/ 77 02 60, Fax: 06221/ 77 02 69.

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 22.03.2015