Dr. phil. Joachim Steinheuer, Akad. Direktor

Steinheuer

Tel. +49 (0)6221 54-2729

E-Mail: joachim.steinheuer@zegk.uni-heidelberg.de

Sprechstunde und Studienberatung in der Vorlesungszeit: Raum 202

Dienstag, 17.00-18.00 Uhr

nur nach Voranmeldung im Sekretariat


Vita

Joachim Steinheuer studierte zunächst Philosophie und Kunstgeschichte in Heidelberg und Paris, anschließend Musikwissenschaft in Berlin und Paderborn. Ab 1993 wissenschaftlicher Mitarbeiter am Musikwissenschaftlichen Seminar Detmold/Paderborn, seit 1996 am Musikwissenschaftlichen Seminar der Universität Heidelberg; im Frühling 2007 Ernennung zum Akademischen Direktor.
Neben wissenschaftlichen Veröffentlichungen langjährige publizistische Tätigkeiten für Rundfunkanstalten und Tonträgerfirmen sowie musikwissenschaftliche Beratung mehrerer namhafter Ensembles im Bereich der Alten Musik.

Forschungsschwerpunkte

Italienische Musikgeschichte des 16. und 17. Jahrhunderts (Dissertation über die weltliche Vokalmusik von Tarquinio Merula), französische Musik des 17. und 18. Jahrhunderts sowie Aspekte der europäischen und amerikanischen Musikkultur in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Veröffentlichungen

Bücher

  • Joachim Steinheuer / Rohan de Saram, Conversations, Wolke Verlag, Hofheim 2013
  • Silke Leopold / Dorothea Redepenning / Joachim Steinheuer, Musikalische Meilensteine, 111 Werke, die man kennen sollte, 2 Bde., Bärenreiter, Kassel 2008.
  • Chamäleon und Salamander, Neue Wege der Textvertonung bei Tarquinio Merula, Bärenreiter, Kassel etc. 1999; Druckfassung der Promotionsschrift an der Universität-GH Paderborn: ‘Un grande e stravagante ingegno’, Studien zur weltlichen Vokalmusik von Tarquinio Merula (1595-1665).
  • Mitarbeit am Katalogteil von Leopold, Silke, Al modo d'Orfeo, in: Analecta Musicologica, Bd 29/2, Laaber-Verlag, Laaber, 1995, S. 129-395.

Aufsätze (Auswahl)

  • Komponierte Konstellationen: Zur musikalischen Regie in Joseph Haydns „Orlando Paladino“, in: Dorothea Redepenning / Joachim Steinheuer, Inszenierung durch Musik. Der Komponist als Regisseur, Liber amicorum für Silke Leopold, Bärenreiter, Kassel 2011, S. 61–96.
  • Robert Schumanns Minnespiel op. 101. Ein Zyklus aus der Zeit der Dresdener Revolution 1849 nach Gedichten Friedrich Rückerts, in: Ralf Georg Czapla (Hrsg.), Friedrich Rückert und die Musik, Tradition – Transformation – Konvergenz, Rückert Studien XIX, Ergon Verlag, Würzburg, 2010, S. 125–153.
  • Zwischen Staffage und Sinnträger – Zur Rolle von Musik in Filmen über das Zeitalter des Sonnenkönigs, in: Christoph Henzel (Hrsg.), Geschichte – Musik – Film, Königshausen und Neumann, Würzburg 2010, S. 59–92.
  • L’Orfeo, in: Cambridge Companion to Monteverdi, hrsg. von John Whenham und Richard Wistreich, Cambridge 2007, S. 119–140.
  • Musikalische Schlachtengemälde und ihre Transformationen in der geistlichen und weltlichen Musik des 16. und 17. Jahrhunderts, in: Cord Arendes / Jörg Peltzer (Hrsg.), Krieg: Vergleichende Perspektiven aus Kunst, Musik und Geschichte, Heidelberg 2007, S. 133–156.
  • Herzensfestungen und Luftschlösser – Zur Ikonographie militärischer Architekturen im Liebeskrieg bei Cipriano de Rore, Nicolò Fontei, Claudio Monteverdi und Barbara Strozzi, in: Musiktheorie 21, 2/2006, S. 101–129.
  • Vermischter Geschmack all’italien: Antonio Vivaldis La senna festeggiante, in: Basler Jahrbuch für Historische Musikpraxis 28, 2004, S. 161–186.
  • Artikel: Die Lieder, mehrstimmigen Gesänge, Kanons und Arien, in: Silke Leopold (Hrsg.), Mozart Handbuch, Kassel 2005, S. 631–673.
  • Weltliche Vokalmusik am Wiener Hof 1619–49 und das Repertorie der weltlichen Vokalmusik Valentinis, in: Silke Leopold, Gunther Morche, Joachim Steinheuer (Hrsg.), Bericht über das Internationale Symposium Giovanni Valentini (ca. 1582–1649), Kapellmeister am Kaiserhof, 5.–7.9.1998, Internationales Wissenschaftsforum, Universität Heidelberg, 5.–7. September 1998, Bärenreiter, Kassel ca. 2007 (im Druck).
  • Aufbruch und Tradition – Weltliche Vokalmusik aus dem Venedig der zwanziger Jahre des 17. Jahrhunderts, Vortrag beim 39. Internationalen Heinrich-Schütz-Fest: Wege zu Heinrich Schütz, 9.–12. Oktober 2003 in Bremen, Schütz-Jahrbuch 2004, S. 31–69.
  • Sigismondo D’India und die «Vaghezze di musica» von Francesco Rasi, Vortrag beim Convegno Internazionale di Studi „Sigismondo D’India e la corte sabauda“, Torino, Archivio di Stato, 20.–21. Oktober 2000, Turin 2004, S. 83–125 sowie 20 Seiten nichtpaginierte Anhänge (= Biblioteca dell'Istituto per i Beni Musicali in Piemonte, Bd. 7).
  • La ‘Scelta d Madrigali, Canzonette, Villanelle...’ del 1629 di Domenico Massenzio. Classicismo spirituale nella Roma controriformista dei Barberini, in: Tullio Cima, Domenico Massenzio, e la musica del loro tempo, Atti del Convegno Internazionale (Ronciglione, 30 ottobre – 1° novembre 1997), a cura di Fabio Carboni, Valeria De Lucca und Agostino Ziino, Colloquia 2, collana dell‘Istituto di Bibliografia Musicale IBIMUS, Roma, 2003, S. 349–372.
  • Musikalische Form bei Tarquinio Merula, in: Colzani, Alberto / Luppi, Andrea / Padoan, Maurizio (Hrsg.), Barocco padano 1, Atti del IX Convegno internazionale sulla musica sacra nei secoli XVII-XVIII, 13.–15.7.1999, A.M.I.S., Como 2002 (= Contributi musicologici del Centro Ricerche dell'A.M.I.S. – Como / Istituto di Filologia e Storia dell'Università Cattolica di Brescia 13), S. 103–138.
  • "Fare la ninnananna": Das Wiegenlied als volkstümlicher Topos in der Kunstmusik des 17. Jahrhunderts, in: Musik als Spiegel der Lebenswirklichkeit im Barock, Bericht der Tagung in Michaelstein 13.–15. Juni 1997 (= Michaelsteiner Konferenzberichte 57), Michaelstein 2001, S. 39–59.
  • Artikel zur Instrumentalmusik von François Couperin, Biagio Marini, Tarquinio Merula, Jean-Philippe Rameau und Salomone Rossi in: Ingeborg Allihn (Hrsg.), Barockmusikführer Instrumentalmusik 1550-1770, Stuttgart, Bärenreiter / Metzler, 2001.
  • "To Court the Ear or Strike the Heart" – Übersetzungen und Adaptationen antiker Lyrik in Vertonungen von John Blow und Henry Purcell, in: Hans-Martin Linde / Regula Rapp (Hrsg.), Provokation und Tradition, Erfahrungen mit der Alten Musik, Metzler, Stuttgart 2000, S. 169-217.
  • diverse Artikel zu oratorischen Werken von Ernest Bloch, John Cage, André Campra, Emilio de' Cavalieri, Marc-Antoine Charpentier, Morton Feldman, Georg Friedrich Händel, Luigi Rossi und Igor Strawinsky in: Silke Leopold / Ulrich Scheideler (Hrsg.), Oratorienführer, Metzler, Stuttgart 1999.
  • Zur musikdramatischen Umsetzung epischer Texte bei Monteverdi und seinen italienischen Zeitgenossen, in: Leopold, Silke / Steinheuer, Joachim (Hrsg.), Claudio Monteverdi und die Folgen, Bericht über das Internationale Symposium Detmold 1993, Bärenreiter, Kassel etc., 1998, S. 191-213.
  • "Fare la ninnananna": Das Wiegenlied als volkstümlicher Topos in der italienischen Kunstmusik des 17. Jahrhunderts, in: Recercare IX, 1997, S. 49-96.
  • Zum Wandel des italienischen Einflusses auf das deutsche Gesellschaftslied und vor allem das Quodlibet in der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts, in: Alberto Colzani /  Norbert Dubowy / Andrea Luppi / Maurizio Padoan (Hrsg.), Relazioni musicali tra Italia e Germania nell’età barocca / Deutsch – italienische Beziehungen in der Musik des Barock, Beiträge zum sechsten Internationalen Symposium über die italienische Musik im 17.–18. Jahrhundert, Loveno di Menaggio (Como), 11.–13. Juli 1995, A.M.I.S. Como / Deutsch-Italienisches Zentrum Villa Vigoni, Como 1997, S. 137-170.
  • ‘Poverello che farai?’ – Musik als Vehikel gegenreformatorischer Bestrebungen, in: Victoria von Flemming, (Hrsg.), Aspekte der Gegenreformation, Sonderheft Zeitsprünge – Forschungen zur Frühen Neuzeit, Bd. 1, Heft 3/4, Vittorio Klostermann, Frankfurt am Main 1997, S. 602-626.
  • Hofdame, Nonne, Kurtisane – Komponistinnen im 17. Jahrhundert, in: Nies, Christel (Hrsg.), Unerhörtes entdecken, Komponistinnen und ihr Werk II, Bärenreiter-Verlag, Kassel 1996, S. 39-50.
  • Musik durch Sprache gewandelt – Umschmieden und Umtextieren vom Minnesang bis Mozart, in: Leopold, Silke (Hrsg.) - Musikalische Metamorphosen – Formen und Geschichte der Bearbeitung, Bärenreiter Kassel usw. 1992, S. 32-47.
  • Vielfältige Arbeiten für Rundfunkanstalten (SFB, WDR, SWR, NDR, BBC), mehrere europäische Festivals und zahlreiche Plattenfirmen; diverse Übersetzungen aus dem Italienischen, Französischen und Englischen.
  • Jenseits des "stile recitativo" - Dialog- und Concertatotechniken im italienischen geistlichen Concerto und im madrigale concertato ca. 1610 bis 1630, Teil I, Schweizer Jahrbuch für Muikwissenschaft / Annales Suisses de Musicologie / Annuario Svizzero di Musicologia, Neue Serie / Nouvelle Série / Nuova Serie 30, 2010, S. 55-115.

Herausgebertätigkeit

  • Dorothea Redepenning / Joachim Steinheuer, Inszenierung durch Musik. Der Komponist als Regisseur, Liber amicorum für Silke Leopold, Bärenreiter, Kassel 2011.
  • John Whenham / Silke Leopold / Joachim Steinheuer / Andrea Bornstein, ASCIMA, Archive of Seventeenth-Century Italian Madrigals and Arias; online-Publikationen, University of Birmingham / Universität Heidelberg
    Bd 1: Giovanni Rovetta, Madrigali concertati … libro secondo, 1640, hrsg. von John Whenham, 2007.
  • Silke Leopold / Gunther Morche / Joachim Steinheuer (Hrsg.): Bericht über das Internationale Symposium Giovanni Valentini (ca. 1582-1649), Kapellmeister am Kaiserhof, Internationales Wissenschaftsforum, Universität Heidelberg, 5.-7. September 1998, Kassel, Bärenreiter, 2007 (im Druck)
  • Dorothea Redepenning / Joachim Steinheuer (Hrsg.): Mnemosyne. Zeit und Gedächtnis in der europäischen Musik des ausgehenden 20. Jahrhunderts, Pfau Verlag, Saarbrücken 2006
  • Piero Gargiulo / Marco Mangani / Joachim Steinheuer (Hrsg.): Antonio Brunelli, Opera omnia, Casa editrice ETS, Pisa (auf 7 Bände konzipiert);
    bisher erschienen: Bd I/1: Arie, Scherzi, Canzonette, Madrigali a una, due e tre voci per sonare e cantare, hrsg. von Marco Mangani, Pisa 2001
  • Leopold, Silke / Steinheuer, Joachim (Hrsg.): Claudio Monteverdi und die Folgen, Bericht über das Internationale Symposium Detmold 1993, Bärenreiter, Kassel etc., 1998

MGG-Artikel (Personenteil, erschienen seit 1999)

Band 1

  • Arrigoni, Giovan Giacomo (zusammen mit Silke Leopold)
  • Artusi, Giovanni Maria

Band 2

  • Bardi, Giovanni de
  • Baroni, Leonora und Baroni, Catarina
  • Basile, Giovanni Battista / Basile, Donato / Basile, Lelio / Basile, Andreana / Basile, Vittoria / Basile, Margarita
  • Benedetti, Pietro
  • Beolco, Angelo (Il Ruzante)

Band 3

  • Bononcini, Giovanni Maria (zusammen mit Angela Romagnoli)
  • Brunelli, Antonio
  • Calmo, Andrea

Band 4

  • Campana, Francesca
  • Castaldi, Bellerofonte
  • Corradini, Nicolò
  • Corsi, Iacopo

Band 5

  • Dalla Viola, Alfonso / Dalla Viola, Francesco
  • d’India, Sigismondo

Band 6

  • Farina, Carlo
  • Ferrari, Benedetto

Band 7

  • Giacobbi, Girolamo
  • Goldoni, Carlo

Band 11

  • Marini, Biagio
  • Mazarin, Jules
  • Mei, Girolamo
  • Melani, Jacopo / Melani, Atto / Melani, Francesco Maria / Melani, Jacinto / Melani, Bartolomeo / Melani, Vincenzo Paolo / Melani, Alessandro

Band 12

  • Merula, Tarquinio
  • Neri, Massimiliano
  • Pagliardi, Giovanni Maria

Band 13

  • Peri, Jacopo
  • Petrarca, Francesco
  • Rasi, Francesco
  • Renzi, Anna

Band 14

  • Rossi, Salomone
  • Rousseau, Jean-Baptiste
  • Rubini, Niccolò
  • Sances, Giovanni Felice
  • Saracini, Claudio

Band 16

  • Strozzi, Barbara / Strozzi, Giulio
  • Tasso, Torquato
  • Turini, Francesco
  • Valentini, Giovanni
  • Vignali, Francesco I / Vignali, Francesco II

Supplement

  • Gozzi, Carlo
  • Marino, Giambattista
  • Spighi, Bartolomeo

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 14.04.2014
zum Seitenanfang/up