Lukas Raupp, M.Ed.

Lukas Raupp ist nicht mehr für den LS Jaspert tätig.

Anschrift:

Lukas Raupp, M.Ed.

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Zentrum für Europäische Geschichts- und Kulturwissenschaften (ZEGK)

Historisches Seminar

Grabengasse 3-5

69117 Heidelberg

 

Kontakt:

E-Mail: lukas.raupp@zegk.uni-heidelberg.de

 

Lehrveranstaltungen

Quellenübung "Konungasögur. Die skandinavischen Königssagas als historische Quellen", WiSe 15/16

 

Lebenslauf:

Geboren 1985 in Münster. 2006-2014 Studium der Geschichte, Anglistik, Archäologie, Erziehungswissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum. 2010-2014 SHK/WHK, Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl der Geschichte des Mittelalters unter besonderer Berücksichtigung des Späten Mittelalters. Seit April 2015 akademischer Mitarbeiter, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Historisches Institut, ZEGK.

 

Forschungsprojekt:

Christus- und Passionsreliquien im mittelalterlichen Skandinavien

 

Forschungsinteressen:

Geschichte Skandinaviens, mittelalterlicher Reliquienkult, Kirchengeschichte

 

Dissertationsprojekt:

Kreuz, Lanze, Blut und Dornenkrone. Die Funktion von Christus- und Passionsreliquien im mittelalterlichen Nordeuropa.

 

Publikationen:

  • Inde et Cyprius dictus est. Zum Tod Erik Ejegods auf Zypern im Jahr 1103, in: Alexander Berner et al. (Hgg.): Das Mittelmeer und der Tod. Mediterrane Mobilität und Sepulkralkultur, Bochum 2015 (in Vorbereitung).
  • mit Sentkowski, Pia et al: Das Wahre Kreuz in Skandinavien. Herrschaftslegitimation und transmediterrane Diplomatie am Beispiel der Palästinafahrt Sigurðr Jórsalafaris, (ZMS Working Paper Series, 6), Bochum 2013 (http://www.zms.ruhr-uni-bochum.de/publikationen/ZMSWoPaSe.html.de).

 

Vorträge

„Importierte Legitimation aus dem Mittelmeerraum. Das Wahre Kreuz und die Herrscher der nordischen Königreiche zu Beginn des 12. Jahrhunderts“, 25.05.2014, Mittelmeerforum, Zentrum für Mittelmeerstudien, Bochum.

„Christus im Norden. Reliquien und ihre Funktion im mittelalterlichen
Skandinavien. Eine Projektskizze“, 21.04.2015, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Kleines Kolloquium, ZEGK.

"‘Cross hinn helgi kom til Niðarós‘. Christus- und Passionsreliquien im mittelalterlichen Skandinavien.“ 29.4.2015/13.05.2015, Ruhr-Universität Bochum/Westfälische Wilhelms-Universität Münster, Forschungskolloquium Mittelalter.

„‘... maris Mediterranei famosissima insula.‘ Zum Tod Eriks des Guten auf Zypern 1103.“ 19-20.06.2015, Tagung: Das Mittelmeer und der Tod. Mediterrane Mobilität und Sepulkralkultur. Zentrum für Mittelmeerstudien, Bochum.

Seitenbearbeiter: Kelzenberg
Letzte Änderung: 11.12.2017
zum Seitenanfang/up