Career Service - Berufsfeld Agenturen

Gestaltungsagenturen, Geschichtsagenturen und Historische Dienstleistungen

Das Arbeitsfeld Kultur und Geschichte ist im Umbruch. Die Zahl fest angestellter wissenschaftlicher Mitarbeiter/innen in Museen und Gedenkstätten (Museen und Gedenkstätten) geht aufgrund von sinkenden Kulturetats in Deutschland stetig zurück. Projektbezogene, befristete Arbeitsverträge werden zunehmend zur Regel. Produktionsschritte von der Konzeption, Umsetzung und Betreuung von Ausstellungen und von Unternehmensarchiven werden oftmals an externen Dienstleistern vergeben.

[histsem] Career Service - Berufsfeld Agenturen
 

Diese Dienstleister lassen sich unter dem Begriff der Geschichtsagenturen und der historischen Dienstleistungen zusammenfassen. Sie stellen für Historiker/innen ein wachsendes Berufsfeld dar. Für Unternehmen und Institutionen können Sie etwa zum Aufbau einer historisch fundierten Corporate Identity (Presse- und Öffentlichkeitsarbeit) als Dienstleister eingekauft werden, um ein Unternehmensarchiv einzurichten, Firmengeschichten zu schreiben, Geschichte in Ausstellungen, auf Websites oder in Printmedien darzustellen oder historische Bildungsprojekte umzusetzen.

Je nachdem, wie breit historische Dienstleistungsagenturen aufstellt sind, verändert sich das Aufgabenspektrum für die Mitarbeiter/innen. In Geschichtsagenturen ist weiterhin individuell angefragte Geschichtsforschung nach wissenschaftlichen Methoden gefragt. Die Aufbereitung zu didaktischen Zwecken kann sich hieran anschließen. Agenturen mit einem kreativ-konzeptionellen Profil beschäftigen oftmals (Innen)Architekten, Künstler, Grafikdesigner, Webdesigner, 3-D Animationstechniker und Handwerker. Als Historiker/in mit Kenntnissen in Webdesign, Grafikdesign oder Handwerk können Sie besonders in kleineren Agenturen als Schnittstelle zwischen Kreativität und historischem Inhalt fungieren.


Gefragte Kompetenzen:

Kommunikation in Sprache und Schrift – Präsentation und Moderation – Arbeiten in heterogenen Teams – Ideen und Umsetzungskonzepte entwickeln – Dienstleistungsbereitschaft – technische Kenntnisse

 


Stimmen aus der Praxis:

„Facts & Files verbindet als Spezialist für historische Recherchen und Archivdienstleistungen die wissenschaftliche Expertise mit der Effektivität und Kundenorientierung eines Serviceunternehmens. Wir benötigen Mitarbeiter, die eine gründliche wissenschaftliche Ausbildung mit Praxiskenntnissen im Archiv verbinden. Sie sollten ein Gespür für die richtigen Recherchestrategien haben und auch Dinge kombinieren können, die auf den ersten Blick nicht zusammen passen. Außerdem ist es wichtig komplexe historische Sachverhalte dem Projektziel entsprechend aufzubereiten und verständlich präsentieren zu können. Für den Archivservice benötigen wir Mitarbeiter die auch vor großen Daten- und Aktenmengen nicht zurückschrecken und gut mit Datenbanken umgehen können."

Frank Drauschke, Facts & Files, Historisches Forschungsinstitut Berlin

Welches Thema hat die Ausstellung? Welche Objekte können wir zeigen? Die Ausstellungsidee wird durch fundierte historische Recherchen überprüft und auf ein Ausstellungkonzept mit pointierten Aussagen hin konkretisiert. Die interessanteste Arbeit besteht darin, geeignete Objekte aufzuspüren und sie in einen Erzählstrang zu bringen. Hilfreich ist ein gutes räumliches Vorstellungvermögen und die Fähigkeit, Aussagen in Raumbilder zu übertragen. Ausstellungen entstehen in Teamarbeit. Zusammen mit Architekten, Ausstellungsgestaltern, Grafikern, Museumpädagogen entsteht dann ein sinnlich erfahrbarer Blick in die Vergangenheit.

Nina Holsten, Konzept – Gestaltung – Ausstellungen, graphische werkstätten feldstraße, Hamburg

 

 

Übersicht Berufsfelder

 

Vermissen Sie Informationen zu diesem Berufsfeld? Dann schreiben Sie uns!

Seitenbearbeiter: Raffael Rogger
Letzte Änderung: 23.06.2014
zum Seitenanfang/up