Universitätsorgel

Vorwort von Prof. Dr. Bernhard Eitel in der Orgelfestschrift (April 2013)

»Die orgl ist doch in meinen augen und ohren der könig aller instrumente.«
Dies schrieb Wolfgang Amadeus Mozart Ende des 18. Jahrhunderts in einem Brief an seinen Vater. Seit 1964 ist die Universität Heidelberg im Besitz eines solchen königlichen Instruments: die nach ihrem Erbauer benannte Weigle-Orgel in der Aula der Neuen Universität. Zum 625-jährigen Jubiläum der Ruperto Carola ist das in die Jahre gekommene Instrument im Rahmen der Renovierung der Neuen Universität grundlegend erneuert und erweitert worden.
Nach über zwei Jahrzehnten erklang die Konzertsaalorgel der Ruperto Carola im Jubiläumsjahr 2011 erstmals wieder. Dieses ganz besondere Hörerlebnis verdanken wir dem Mäzenatentum von Heidemarie und Curt Engelhorn, die durch ihre großzügige Unterstützung ermöglicht haben, dass das Ton- und Klangspektrum der Heidelberger Orgel im Zuge ihrer Erneuerung deutlich erweitert werden konnte. Mit seinen nunmehr insgesamt 4.120 Pfeifen erzeugt das Instrument ein facettenreiches Klangspektrum, wie es kaum eine andere Saalorgel im süddeutschen Raum vermag.
An dieser Stelle möchte ich nochmals unseren Ehrensenatoren Heidemarie und Curt Engelhorn den großen Dank der Ruperto Carola aussprechen und allen Universitätsangehörigen und Gästen eine inspirierende Begegnung mit den Klangwelten unserer Orgel wünschen.


Prof. Dr. Bernhard Eitel
Rektor der Universität Heidelberg


​Bei Fragen wenden Sie sich bitte per Mail an den Orgelbeauftragten des Collegium Musicum, Hanspeter Sigmann, unter collegium-musicum@uni-heidelberg.de.

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 01.02.2017
zum Seitenanfang/up