Prof. Dr. Christian Witschel

Sprechstunde 
Zi. 305
Tel.: 06221 / 54-2231
E-Mail-Adresse: christian.witschel@zaw.uni-heidelberg.de

 

Wissenschaftlicher Werdegang

  1966 geb. in Würzburg
  1986-1993 Studium der Fächer Alte Geschichte, Neue Geschichte, Ur- und Frühgeschichte sowie Klassische Archäologie an den Universitäten Berlin (FU) und Oxford
  1993 Magister Artium an der FU Berlin; Titel der Magisterarbeit: "Die Gesellschaft der Kleinstadt Timgad (Thamugadi) anhand der Inschriften"
  1993-1994 Promotionsstudium an der Johann Wolfgang Goethe-Universität zu Frankfurt a.M. mit einem Stipendium der Studienstiftung des deutschen Volkes
  1994-1999 Wiss. Angestellter am Seminar für Alte Geschichte der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  1998 Promotion an der Johann Wolfgang Goethe-Universität zu Frankfurt a.M.; Titel der Dissertation: "Der Westen des Imperium Romanum im 3. Jh. n. Chr."; ausgezeichnet mit dem Universitätspreis der Universität Frankfurt
  1999-2003 Wiss. Assistent im Historischen Seminar, Abt. Alte Geschichte der LMU München
  2001-2005 Fachredakteur des Bereichs "Römische Geschichte" für das Internet-Rezensionsjournal SEHEPUNKTE
  2003-2005 Wiss. Mitarbeiter für besondere Lehraufgaben im Historischen Seminar, Abt. Alte Geschichte der LMU München
  2004 Habilitation an der LMU München; Titel der Habilitationsschrift: "Propaganda für den Princeps? Mechanismen der kaiserlichen Repräsentation im Imperium Romanum"
  seit 2005 Ordentlicher Professor für Alte Geschichte, Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg
  2006-2010 Prodekan der Philosophischen Fakultät der Universität Heidelberg
  2008-2010 Geschäftsführender Direktor des Zentrums für Altertumswissenschaften der Universität Heidelberg
  2008-2011 Sprecher des Promotionskollegs „Räume, Bilder, Lebensformen in antiken Kulturen“
  2013-2015 Mitglied des Vorstandes und Stellvertretender Sprecher des SFB 933 „Materiale Textkulturen. Materialität und Präsenz des Geschriebenen in non-typographischen Gesellschaften“
  2013-2017 Geschäftsführender Direktor des Heidelberg Center for the Cultural Heritage (HCCH)

 

Forschungsschwerpunkte:

  • Die Geschichte des 3. Jhs. n. Chr.
  • Römische Sozial- und Wirtschaftsgeschichte
  • Lateinische Epigraphik (insbesondere der Wandel des epigraphic habit in der Spätantike)
  • Die Repräsentation des römischen Kaisers
  • Orientalische Kulte im Imperium Romanum
  • Die Stadt in der Spätantike
  • Der Übergang von der Spätantike zum Frühmittelalter in den Nordwestprovinzen des römischen Reiches

 

Größere Forschungsprojekte (Auswahl):

Mitgliedschaften und Herausgeberschaften:


Veranstaltung von wissenschaftlichen Tagungen:

  • 2003: "Die Stadt in der Spätantike - Niedergang oder Wandel?"; Internationales Kolloquium an der LMU München (gefördert durch die DFG; gemeinsame Leitung mit Prof. Dr. J.U. Krause); siehe "Tagungsbericht"
  • 2004: "Statuen und Statuensammlungen in der Spätantike - Funktion und Kontext"; Internationaler Workshop an der LMU München (gefördert durch die Gerda Henkel Stiftung; gemeinsame Leitung mit PD Dr. Franz Alto Bauer); siehe "Tagungsbericht"
  • 2006: "Die Akropolis von Athen im Hellenismus und in der römischen Kaiserzeit"; Internationales Kolloquium vom 16.6. bis 18.6.2006 in Bonn (gefördert durch die Gerda Henkel Stiftung; gemeinsame Leitung mit Dr. Ralf Krumeich, Universität Bonn); siehe "Tagungsbericht"
  • 2006: "Historische Erinnerung im städtischen Raum: Rom in der Spätantike"; Internationales Kolloquium vom 7.7. bis 9.7.2006 in Heidelberg (gefördert durch die Gerda Henkel Stiftung; gemeinsame Leitung mit PD Dr. Ralf Behrwald, LMU München); siehe "Tagungsbericht"
  • 2007: "Römische Legionslager in den Rhein- und Donauprovinzen - Nuclei spätantik-frühmittelalterlichen Lebens?"; Internationales Kolloquium vom 28.3. bis 30.3.2007 in München (gefördert durch die Fritz Thyssen Stiftung; gemeinsame Leitung mit PD Dr. Michaela Konrad, Bayerische Akademie der Wissenschaften); siehe "Tagungsbericht"
  • 2007: 8. Internationaler Workshop des Netzwerkes Impact of Empire: "The Impact of the Roman Empire on the Dynamic of Rituals" vom 5. bis 8.7.2007 in Heidelberg (gemeinsame Leitung mit Prof. Dr. Olivier Hekster, Universität Nijmegen); siehe "Tagungsbericht"
  • 2009: "The Epigraphic Culture(s) of Late Antiquity"; Internationaler Workshop vom 25.7. bis 27.7.2009 in Heidelberg (gefördert durch die Alexander von Humboldt-Stiftung; gemeinsame Leitung mit Dr. Carlos Machado; Universität São Paulo/BRA); siehe "Tagungsbericht" 
  • 2009: "Religious Flows in the Roman Empire – the Expansion of Oriental Cults (Isis, Mithras, Iuppiter Dolichenus) from East to West and Back Again"; Internationales Kolloquium vom 26. bis 28.11. 2009 in Heidelberg (gefördert durch das Exzellenzcluster 270 „Asia and Europe in a Global Context“ und das Internationale Wissenschaftsforum Heidelberg; gemeinsame Leitung mit Prof. Dr. Joachim Friedrich Quack); siehe "Tagungsbericht"

Schriftenverzeichnis

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 13.12.2015
zum Seitenanfang/up