Masterstudiengang

Bewerberinformationen für den Antrag auf Zulassung zum Masterstudiengang Alte Geschichte

 

Ziel des Masterstudiengangs:

Der Masterstudiengang Alte Geschichte setzt sich die wissenschaftliche Vertiefung und Erweiterung der im Bachelorstudiengang im Bereich der römischen und griechischen Antike gewonnenen Kompetenzen zum Ziel. Zur Intensivierung der interdisziplinären Kenntnisse im Fach Alte Geschichte sind am Masterstudiengang Alte Geschichte die Seminare der Papyrologie, der Ur- und Frühgeschichte, der Klassischen Archäologie, der Byzantinischen Archäologie und Kunstgeschichte sowie das Seminar der Klassischen Philologie beteiligt. Neben dieser interdisziplinären Akzentuierung bildet eine verstärkte Konzentration auf die altertumswissenschaftlichen Hilfswissenschaften in den Bereichen der griechischen und römischen Antike den Schwerpunkt des Masterstudiengangs Alte Geschichte.

 

Erforderliche Sprachkenntnisse:

  1. Latein (Nachweis in der Regel durch das Latinum)
  2. Kenntnisse in Englisch und einer zweiten modernen Fremdsprache
  3. Graecum (oder gleichwertiger Nachweis), das bis zum Beginn des 3. Fachsemesters nachzuweisen ist und dessen Erwerb studienbegleitend im Rahmen des Moduls “Fachspezifische Sprachkompetenzen” in den ersten beiden Semestern erfolgen kann

 

Zulassungsvoraussetzung ist ein überdurchschnittlicher Abschluss (Notendurchschnitt bis 2,0) in einem historischen (mit Schwerpunkt Alte Geschichte) oder altertumswissenschaftlichen B.A.-Studiengang. In allen anderen Fällen gilt die Einzelfallprüfung.

Über Zulassungsvoraussetzungen und Auswahlverfahren informiert ausführlich die Zulassungssatzung sowie die Prüfungsordnung des Masterstudiengangs Alte Geschichte der Universität Heidelberg.

 

Für Deutsche Studieninteressenten:

Studierende, die die Voraussetzungen der jeweiligen Zulassungsordnung des Masterstudienganges erfüllen, können sich innerhalb der Immatrikulationszeit einschreiben bzw. umschreiben. Eine vorherige Bewerbung ist nicht erforderlich.

 

Für die Bewerbung um einen Studienplatz sind folgende Unterlagen einzureichen:

  1. Bewerberbogen (Download)
  2. Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife (Kopie)
  3. B.A.-Abschlußzeugnis (Kopie)
  4. Nachweis des Latinums, Englisch und einer zweiten modernen Fremdsprache, so fern dieser nicht durch die Allgemeine Hochschulzugangsberechtigung erbracht ist (in Kopie)
  5. Tabellarischer Lebenslauf. Dieser sollte neben dem akademischen Werdegang ggf. auch auf Berufsausbildung, praktische Tätigkeiten oder sonstige Leistungen eingehen, die über die Eignung für den gewählten Studiengang besonderen Aufschluss geben können (Nachweise in Kopie).
  6. Kurzes Motivationsschreiben (ca. 0,5-1 Seite), das die Wahl des Studiengangs begründet
  7. Kurze Beschreibung (ca. eine halbe Seite) des bisherigen B.A.-Studiengangs. Erläutern Sie hierbei bitte, welche Veranstaltungen Sie im Bereich der Alten Geschichte absolviert haben.

 

Die Unterlagen sind zu richten an:

Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik

z.Hd. Frau Marion Süfling
Marstallhof 4
69117 Heidelberg

 

Antragsfrist:

Die Unterlagen für einen Antrag auf Zulassung müssen bis zum Vorlesungsbeginn eingegangen sein (Ausschlussfrist).


Deutsche Studierende, die ihren ersten akademischen Abschluss an einer ausländischen Hochschule absolviert haben, reichen Ihre Unterlagen ebenso bis Vorlesungsbeginn ein.

 

Internationale StudienbewerberInnen müssen dieses Antragsformular ausfüllen und an das Akademische Auslandsamt senden:

Akademisches Auslandsamt
Seminarstraße 2
D-69117 Heidelberg

 

Die Bewerbungsfrist für die obligatorische, schriftliche Antragstellung für internationale BewerberInnen ist:

  • 15. Juni für die Immatrikulationen im folgenden Wintersemester
  • 15. November für die Immatrikulationen im folgenden Sommersemester

 

 

Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an die Fachstudienberatung im Seminar für Alte Geschichte und Epigraphik.

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 12.11.2015
zum Seitenanfang/up