Masterstudiengang Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte

Der M.A. Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte kann als Hauptfach (70 LP) oder als Begleitfach (20 LP) in Kombination mit einem anderen Hauptfach studiert werden. Das Studium kann nur im Wintersemester aufgenommen werden.

Für den Studiengang besteht eine Zulassungsbeschränkung. Für die Zulassung zum Masterstudium werden Kenntnisse in Englisch und einer weiteren modernen Fremdsprache, sowie das Latinum oder Graecum verlangt. Wer Sprachkenntnisse der zweiten geforderten Sprache (Latinum oder Graecum) nicht bei Studienbeginn nachweist, kann diese im Verlaufe es Studiums selbständig erwerben, der Nachweis muss jedoch spÀtestens bei der Zulassung zur Masterarbeit vorliegen.

Der Studiengang im Hauptfach ist modular aufgebaut: die einzelnen Module zur Bauforschung und Siedlungsarchäologie, Bildwissenschaft sowie Theorie- und Forschungsgeschichte sind in der beigeschlossenen Prüfungsordnung, Anlage 1 aufgeführt. Das Studium des M.A. Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte im Hauptfach kann bei entsprechend erfolgreichem Abschluss mit dem Promotionsstudiengang fortgesetzt werden.

 

Schaubild MA 75+25 (2016)
Schaubild zum Master-Studiengang "Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte" (Prüfungsordnung vom 25.05.2016)

Schaubild zum Master-Studiengang "Byzantinische Archäologie und Kunstgeschichte" (Prüfungsordnung 2007)

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 04.07.2017
zum Seitenanfang/up