FAQ Wahlmodul (GymPO und polyval. BA)

 

a) GymPO

 

Wie viele Leistungspunkte müssen für das Wahlmodul erbracht werden?

            Insgesamt 8 Leistungspunkte.

 

Wie müssen sich die 8 Leistungspunkte im Einzelnen zusammensetzen?

Für die Zusammensetzung bzw. Auswahl der Kurse gibt es hinsichtlich der Leistungspunkte keine Vorgaben.

 

Nach welchen Vorgaben werden Kurse angerechnet?

Es wird die auf dem jeweiligen Schein angegebene Punktzahl angerechnet, auch wenn die Punkteverteilung nach Kriterien erfolgt, die von denen des Seminars für Klassische Philologie abweichen.

 

Welche inhaltlichen Aspekte müssen bei der Auswahl der Kurse beachtet werden?

Außer Exkursionen können keine fachinternen Veranstaltungen gewählt werden. Bei den entsprechenden Kursen muss der Bezug zur Antike klar erkennbar sein. Im Zweifelsfall empfiehlt sich eine Nachfrage bei der Fachstudienberatung vor Besuch des jeweiligen Kurses, um Schwierigkeiten bei der Anrechnung zu vermeiden.

 

Müssen die Leistungen für das Wahlmodul benotet sein?

Leistungen, die für das Wahlmodul angerechnet werden, müssen eine Prüfungsleistung enthalten, auch wenn sie prinzipiell unbenotet sein könnten, d.h. reine „Sitzscheine“ sind nicht zulässig.

Meist, eigentlich immer, sind Prüfungsleistungen mittlerweile an Klausuren/Noten gebunden (seltene Ausnahmen ggf. Exkursionsscheine), sodass eine Teilnahme an den Klausuren/mündlichen Prüfungen zum Scheinerwerb notwendig ist. Prüfungsleistungen, die lediglich mit „bestanden“ oder „nicht bestanden“ als bestandene/nicht bestandene Prüfungsleistungen gewertet werden, gibt es so gut wie nicht mehr im „neuen“ Lehramt.

 

Können Kurse aus dem zweiten/dritten Fach für das Wahlmodul geltend gemacht werden?

Bei entsprechenden Fächerkombinationen (z.B. Latein + moderne Fremdsprache, Latein + Theologie, Latein + Geschichte u.a.) werden durchaus im jeweiligen zweiten/dritten Fach Kurse angeboten, die einen Bezug zur Antike aufweisen, beispielsweise im Rahmen eines Seminars zur Ovidrezeption bei Shakespeare. Diese Scheine können für das Wahlmodul geltend gemacht werden, aber nur dann, wenn sie ausschließlich für das Wahlmodul angerechnet werden und keine Anrechnung im zweiten/dritten Fach stattfindet. Eine doppelte Anrechnung von Leistungen ist nicht erlaubt.

 

 

b) Polyvalenter BA

 

Wie viele Leistungspunkte müssen für das Wahlmodul erbracht werden?

Insgesamt 11 Leistungspunkte.

 

Wie müssen sich die 11 Leistungspunkte im Einzelnen zusammensetzen?

Für die Zusammensetzung bzw. Auswahl der Kurse gibt es hinsichtlich der Leistungspunkte keine Vorgaben.

 

Nach welchen Vorgaben werden Kurse angerechnet?

Es wird die auf dem jeweiligen Schein angegebene Punktzahl angerechnet, auch wenn die Punkteverteilung nach Kriterien erfolgt, die von denen des Seminars für Klassische Philologie abweichen.

 

Welche inhaltlichen Aspekte müssen bei der Auswahl der Kurse beachtet werden?

Es können sowohl Kurse aus den Bereichen Latein und Griechisch als auch Kurse anderer Fächer gewählt werden. Bei den Kursen anderer Fächer muss der Bezug zur Antike klar erkennbar sein. Im Zweifelsfall empfiehlt sich eine Nachfrage bei der Fachstudienberatung vor Besuch des jeweiligen Kurses, um Schwierigkeiten bei der Anrechnung zu vermeiden.

 

Müssen die Leistungen für das Wahlmodul benotet sein?

Leistungen, die für das Wahlmodul angerechnet werden, müssen eine Prüfungsleistung enthalten, auch wenn sie prinzipiell unbenotet sein könnten, d.h. reine „Sitzscheine“ sind nicht zulässig.

Meistens sind Prüfungsleistungen mittlerweile an Leistungsnachweise/Noten gebunden (seltene Ausnahmen ggf. Exkursionsscheine), sodass eine Teilnahme an den entsprechenden Prüfungen zum Scheinerwerb notwendig ist. Prüfungsleistungen, die lediglich mit „bestanden“ oder „nicht bestanden“ als bestandene/nicht bestandene Prüfungsleistungen gewertet werden, gibt es so gut wie nicht mehr in den modularisierten Studiengängen.

 

Können Kurse aus dem zweiten Fach für das Wahlmodul geltend gemacht werden?

Bei entsprechenden Fächerkombinationen (z.B. Latein + moderne Fremdsprache, Latein + Theologie, Latein + Geschichte u.a.) werden durchaus im jeweiligen zweiten Fach Kurse angeboten, die einen Bezug zur Antike aufweisen, beispielsweise im Rahmen eines Seminars zur Ovidrezeption bei Shakespeare. Diese Scheine können für das Wahlmodul geltend gemacht werden, aber nur dann, wenn sie ausschließlich für das Wahlmodul angerechnet werden und keine Anrechnung im zweiten Fach stattfindet. Eine doppelte Anrechnung von Leistungen ist nicht erlaubt.

 

Stand: 02.02.2016

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 15.03.2016
zum Seitenanfang/up