PD Dr. Andreas Schwab

 

 Dr. Andreas Schwab

Seminar für Klassische Philologie
Universität Heidelberg
Marstallhof 2-4
69117 Heidelberg

Zimmer 227

Telefon: 06221-54 2553
andreas.schwab@skph.uni-heidelberg.de
 

Sprechstunde:
Mo 11-12 Uhr und nach Vereinbarung

 

english version  Icon English

Herr Dr. Schwab nimmt seit Oktober 2016 die Vertretung der Professur für Griechische Philologie und Religionswissenschaft der Antike an der LMU München wahr

Von Sept. 2015 bis Juni 2016 war Herr Dr. Schwab als Solmsen-Fellow am Institute for Research in the Humanities (IRH) der University of Wisconsin - Madison, USA (http://irh.wisc.edu/ ), tätig.

Curriculum vitae  -  Publikationen, VorträgeLehrveranstaltungen


Curriculum vitae

Ausbildung

  • 12/2013-3/2014     Visiting Scholar at the University of Chicago
    Committee on Social Thought, Department of Classics und Divinity School
  • 12 / 2009     Promotion in Klassischer Philologie (Dr. phil.)
    Universität Trier
  • 2008     Forschungsaufenthalt an der School of Historical Studies
    University of Newcastle upon Tyne (GB)
  • 02 / 2006     Magister Artium (M.A.) in Altgriechischer Philologie
    Ludwig-Maximilians-Universität München
  • 2004-2005     Studien- und Forschungsaufenthalt in Paris
    Université Paris I, Panthéon-Sorbonne / École Pratique des Hautes Études (EPHE), Section Sciences Religieuses / Faculté de Philosophie et Théologie du Centre Sèvres, Facultés Jésuites de Paris
  • 07 / 2004     Magister Artium (M.A.) in Philosophie
    Hochschule für Philosophie S.J. in München
  • 1999-2009     Studium der Klassischen Philologie, Philosophie, Religionswissenschaft, Papyrologie und patristischen Theologie in München, Paris und Trier


Anstellungen

  • Seit 10 / 2010-     Wissenschaftlicher Assistent
    Seminar für Klassische Philologie, Lehrstuhl für Griechische Literaturwissenschaft, Universität Heidelberg
  • 03 - 09 / 2010     Wissenschaftlicher Assistent
    Institut für Klassische Philologie, Lehrstuhl für Griechische Philologie, Universität Regensburg
  • 09 / 2006- 02 / 2010     Wissenschaftlicher Mitarbeiter
    Institut für Klassische Philologie der Universität Trier im Forschungsprojekt zur Neuedition, Übersetzung und Kommentierung der Milesier (im Rahmen des Internationalen Projektes Traditio und Studia Praesocratica) unter der Leitung von Prof. Dr. Georg Wöhrle, Universität Trier
  • 2006-2007     Wissenschaftliche Hilfskraft
    Lehrstuhl für Alte Kirchengeschichte und Patrologie, Prof. Dr. Roland Kany, LMU München
  • WS 2005/6     Lehrbeauftragter für systematische Religionswissenschaft
    Seminar für Religionswissenschaft und Philosophie der Religionen Europas, Lehrstuhl Prof. Dr. Rémi Brague, LMU München
 

Stipendien, Auszeichnungen (Auswahl)

  • 2013-4     Förderung des Forschungsorientierten Lehr- und Lernkonzepts („Auf Bücherjagd im 21. Jahrhundert: Die Entdeckung des Origenes im Codex Monacensis Graecus 314“) im Rahmen der Exzellenzinitiative in Griechischer Literatur am Seminar für Klassische Philologie der Universität Heidelberg gemeinsam mit dem Heidelberger Kirchenväterkolloquium.
  • 2013      Förderung eines deutsch-französischen Forschungsateliers durch die Deutsch-Französische Hochschule an der Université de Reims Champagne-Ardenne, Frankreich, Oktober 2013 (gemeinsam mit Victor Gysembergh M.A.).
  • 2010     Gewährung eines Druckkostenzuschuss der Boehringer-Ingelheim-Stiftung für Geisteswissenschaften zur Publikation des Buches „Thales von Milet in der frühen christlichen Literatur“ (Berlin/Boston 2011).
  • 2008     Stipendium der Nikolaus Koch Stiftung, Trier, zur Förderung eines Forschungsaufenthaltes an der University of Newcastle upon Tyne sowie der aktiven Teilnahme am ersten Kongress der International Association for Presocratic Studies (IAPS) an der Brigham Young University, Provo, Utah, USA.
  • 2008     Stipendium des Deutschen Akademischen Austausch Dienstes (DAAD) zur Förderung eines Forschungsaufenthaltes an der University of Newcastle upon Tyne, GB.
  • 2008     Gewährung eines Druckkostenzuschusses der VG-Wort zur Publikation des Buches „Gregor von Nazianz: Über Vorsehung. Περì Πρoνoίας“, Tübingen 2009.
  • 2004-5     Stipendium des Bayerisch-Französischen Hochschulzentrums - Centre de Coopération Franco Bavarois (BFHZ-CCUFB), München, für einen Studienaufenthalt in Paris.

 

 

Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 09.03.2017
zum Seitenanfang/up