Im Heidelberger Masterstudiengang für Klassische und Moderne Literaturwissenschaft sollen in fächerübergreifenden Vorlesungen, Seminaren und Übungen die großen Linien der hebräisch-jüdischen, griechisch-lateinischen und modernen Literatur- und Kulturentwicklung aufgezeigt werden.

Die Studierenden sollen ihre Schwerpunkte in mindestens einem alt- und einem neuphilologischen Literatur-Fach entwickeln. Sie sollen die unterschiedlichen Arbeitsweisen mindestens je einer neuen und alten Philologie produktiv vergleichen und aufeinander beziehen können. Drei wissenschaftliche Einrichtungen, die Philosophische Fakultät, die Neuphilologische Fakultät (beide Univ. Heidelberg) und die Hochschule für Jüdische Studien Heidelberg zeichnen gemeinsam für den neuen Studiengang verantwortlich. So können die zur Zeit noch über mehrere Fakultäten und zwei Hochschulen zerstreuten Schwerpunkte philologisch-literaturwissenschaftlicher Arbeit gebündelt, koordiniert und auf einem für Master-Studierende der philologischen Fächer attraktiven Forum zusammengeführt werden.

Poster Grau Komparatistik Grafik Skaliert

Weitere Informationen finden Sie unter: http://www.uni-heidelberg.de/studium/interesse/faecher/komparatistik_ma.html

oder über die Fachstudienberatung:

 

Klassische Philologie:

Klassische Philologie:

Dr. Joséphine Jacquier
Marstallhof 2-4 (Kollegiengebäude)
69117 Heidelberg
Sprechzeit: Di 5.9., 19.9. 13-14 Uhr , Zi. 205

 

Neuphilologische Fächer (und LSF-Notenerfassung):

Dr. Martina Engelbrecht
Institut für Deutsch als Fremdsprachenphilologie Plöck 55, Raum 107
69117 Heidelberg
Tel. +49 (0)6221-54-7545
Sprechzeit: Montag, 11:00-12:00 Uhr; Dienstag, 10:00-12:00 Uhr;
Donnerstag, 10:00-12:00 Uhr sowie nach Vereinbarung per E-Mail
(vorlesungsfreie Zeit: Di u. Do 10-12 Uhr; die Sprechstunde am 10.8. entfällt. Keine Sprechstunden vom 21. bis einschl. 25. August sowie vom 2. bis 9. Oktober)
 
 
 
 
 
 
Seitenbearbeiter: E-Mail
Letzte Änderung: 02.08.2017
zum Seitenanfang/up