Mitarbeiterprofil Gesine Traub

Gesine Traub, Dipl. Dolm.

Gesinetraub

 


Institut für Übersetzen und Dolmetschen

Plöck 57a, D-69117 Heidelberg

Tel.: 0049 - (0)6221 - 547573

Fax: 0049 - (0)6221 - 547561

E-Mail: gesine.traub@iued.uni-heidelberg.de

Raum: RI 303

Sprechstunde: Freitag, 13:15 Uhr

 

Vita

Gesine Traub studierte nach Abitur und kaufmännischer Ausbildung Dolmetschen in Heidelberg, Granada und Brüssel und absolvierte ein Praxis-Semester in Barcelona. 1995 legte sie am Institut für Übersetzen und Dolmetschen in Heidelberg die Prüfung zur Diplom-Dolmetscherin für Spanisch und Französisch ab.

Seit 1995 ist sie als freiberufliche Dolmetscherin und Übersetzerin mit Wohnsitz in Heidelberg tätig.

Berufserfahrung
 

Gesine Traub arbeitet auf dem freien Markt für zahlreiche Firmen und Organisationen aus den verschiedensten Bereichen. Ein Schwerpunkt ihrer Tätigkeit ist die Automobil- und Zuliefererindustrie. Weitere  Branchen sind beispielsweise:  Chemie, Medizintechnik, Umwelttechnik, Maschinenbau, Lebensmitteltechnologie. Des weiteren dolmetscht sie für Organisationen aus dem Bildungsbereich, der Entwicklungszusammenarbeit und der Politik. Das breit gefächerte Spektrum an Einsätzen reicht von technischen Schulungen und Werksführungen bis hin zu Pressekonferenzen und Einsätzen beim Fernsehen.

Schwerpunkte in der Lehre
 

Simultan- und Konsekutivdolmetschen Spanisch-Deutsch

Engagement im Berufsverband
 

Bereits 1995 trat sie dem Bundesverband der Dolmetscher und Übersetzer (BDÜ) e.V. und wenig später dem Verband der Konferenzdolmetscher (VKD) im BDÜ e.V. bei. Hier übernahm sie verschiedene Aufgaben, wie z.B. das Referat Fortbildung sowie  die Leitung der Regionalgruppe Baden-Württemberg und Rheinland-Pfalz.
Aufgrund ihrer Praxiserfahrung und der langjährigen aktiven Mitarbeit im Berufsverband möchte sie eine Brücke zwischen der universitären Ausbildung von Konferenzdolmetschern und praxisbezogenen Themen der Berufsausübung schlagen.

Verantwortlich: Webmaster
Letzte Änderung: 04.11.2013
zum Seitenanfang/up