Leiter der portugiesischen Abteilung



 

Prof. Dr. Thomas Sträter

Profilbild Sträter
 

Institut für Übersetzen und Dolmetschen (IÜD), Raum 015


 

Plöck 57a, 69117 Heidelberg

Tel: +49 - (0) 6221 - 54 72 53

Sprechstunde: s. hier

 

Schriftenverzeichnis

(Stand: November 2016)

1. Monografien
 

  • Die brasilianische Chronik (1936-1984): Untersuchungen zu moderner Kurzprosa. Kölner Schriften zur Literatur und Gesellschaft der portugiesischsprachigen Länder, 5. Fortaleza: Ed. UFC, 1992, 245 Seiten.

  • Feste und Proteste: Literatur und Musik in der lateinamerikanischen Moderne bei Jorge Luis Borges, Mário de Andrade, Alejo Carpentier, José María Arguedas. Berlin: Edition Tranvía, Walter Frey, 2010, 416 Seiten.

  • Hg. (zusammen mit Dr. Tinka Reichmann) Übersetzen tut not – Traduzir é preciso: Beiträge zur Übersetzungstheorie  und -praxis in der deutsch- und portugiesischsprachigen Welt Berlin: Edition Tranvía, Walter Frey, 2013, 282 Seiten.

2. Aufsätze (Zeitschriften- und Buchbeiträge)

  • "Uma rede de crônicas: Milton Dias, um cronista do nordeste". Literatura sem fronteiras, hgg. Helmut Feldmann u. Teoberto Landim. Fortaleza: Ed. UFC, 1990. S. 131-146.

  • "Fröhliche Tropen? oder Jenseits des Äquators gibt es keine Sünde: Musik und Tanz aus Lateinamerika in Deutschland". Amerika 1492-1992: Neue Welten - Neue Wirklichkeiten. Berlin: Stiftung Preußischer Kulturbesitz/Westermann, 1992. S. 282-289.

  • "Tendenzen der crônica (1964-1984)". Brasilianische Literatur in der Zeit der Militärherrschaft, hgg. Dietrich Briesemeister, Helmut Feldmann u. Silviano Santiago. Frankfurt/M.: Vervuert, 1992. S. 339-353.

  • "Das Brasilienbild in der jüngsten deutschsprachigen Literatur". ABP: Zeitschrift zur portugiesischsprachigen Welt, 2/1996. Frankfurt/M.: IKO, 28-41.

  • "The shape of a land to come? The image of Brazil in German literature, art and the media". Gekürzte Version in deutscher Sprache in Tópicos: Deutsch-brasilianische Hefte, 4, 1996, 50-55.

  • "From peregrination to pilgrimage: Antonio Tabucchi's Notturno indiano". Goa and Portugal: Their cultural links, hgg. Charles J. Borges und Helmut Feldmann, New Delhi: Concept Publishing, 1997, 251-261.

  • „Ainda um país do futuro? A imagem do Brasil na literatura, na arte e na imprensa alemā“. Colheita tropical, Festschrift für Helmut Feldmann, hgg. Antônio Martins Filho und Teoberto Landim, Fortaleza, Casa de José de Alencar, UFC, 2000, 250-266.

  • „O Brasil, uma ilha“, Humboldt 80, ano 42, 2000, 12-15.

  • „Brasil, una isla“. Humboldt 129, año 42, 2000, 12-16.

  • „Europas Haupt blickt auf die große Weltmaschine – Kartographische Metaphern in Luís de Camões‘ Epos Os Lusíadas“ Imperium Minervae: Studien zur brasilianischen, iberischen und mosambikanischen Literatur (2003), hgg. Dietrich Briesemeister u. Axel Schönberger. Frankfurt am Main: Domus Editoria Europaea (Beihefte zu Lusorama: Reihe 2, Studien zur Literatur Portugals und Brasiliens = Estudos sobre as literaturas de Portugal e do Brasil; Bd.15), 331-356, 2003.

  • „A tragédia como farsa: Inês de Castro num drama fragmentário de Eça de Queirós e Olavo Bilac“. Portugal-Alemanha-Brasil: Actas do VI Encontro Luso-Alemão/6. Deutsch-Portugiesische Arbeitsgespräche, hgg. O. Grossegesse, E. Koller, A. Malheiro da Silva, M. Matos. Braga: Universidade do Minho, Col. Hespérides, 14, 1-2, 129-146, 2003.

  • „Die Erfindung der Fakten oder der Schriftsteller als Entdecker: Günter Grass auf den Spuren Vasco da Gamas in Indien“. Lusophonie in Geschichte und Gegenwart, Festschrift für Helmut Siepmann zum 65. Geburtstag. Bonn: Romanistischer Verlag, 252-266, 2003.

  • „Érase una vez ... el mundo: características de la crónica brasileña (en estilo de crónica)“. Imágenes en vuelo, textos en fuga, Identidad y alteridad en el contexto de los géneros y los medios de comunicación, hgg. Walter Bruno Berg u.a., Frankfurt am Main: Vervuert, 152-161, 2004.

  • „Uma pedra no meio do caminho para a modernidade: o projeto drummondiano de humanizar o Brasil“. Als Internetpublikation unter www.ibero-online.de: F. Schmidt-Welle, ed.; a. Druckfassung, IAI, 24-30, 2004.

  • „Lisboa: ‚La mayor ciudad de España‘: politische Ideologie im Theater des Siglo de Oro (am Beispiel des Burlador von Tirso de Molina)“. Portugal und Spanien: Probleme (k)einer Beziehung) / Portugal e Espanha: Encontros e Desencontros, T. Brandenberger u. H. Thorau (Hrsg./eds.). Lang: Frankfurt/M., 107-125, 2005.

  • “Fotografia do invisível: a invenção de Daguerre na obra de Machado de Assis”. I° Concurso Internacional Machado de Assis. Ensaios premiados: a obra de Machado de Assis [mit dem 4. Preis des Prêmio Itamaraty ausgezeichneter Essay für den vom Ministério das Relações Exteriores do Brasil in Zusammenarbeit mit der Academia Brasileira das Letras ausgeschriebenen Wettbewerb], Brasilia: MRE, 179-215, 2006.

  • „In der Fremde mit Stipendium: Brasilianische Autoren in und über Deutschland“, Heimat in der Fremde – Pátria em terra alheia,.7. Deutsch-Portugiesische Arbeitsgespräche – Actas do VII Encontro Luso-Alemão, hg. H. Thorau. Berlinedition tranvía, Verlag Walter Frey, 2007, 435-451.

  • „Der Indianer als Hofmann: Montaigne und die Neue Welt [Montaigne et les indigènes du Brésil]“, DASP-Sonderband, hg.. H. Siepmann, Reihe Nr. 136-137, 2007, 33-62.

  • “Le sertão à l’écran: le mythe de Canudos no Cinema Novo chez Glauber Rocha”, Histoire du Brésil et création culturelle, hg. Régis Tettamanzi, Presses Universitaires de de Nancy, 2008, 33-44.

  • “Ne pas déranger: je suis à Canudos. Le sertão vcomme paysage littéraire dans l’oeuvre romanesque de Juan Benet”, Histoire du Brésil et création culturelle, hg. Régis Tettamanzi, Presses Universitaires de de Nancy, 2008, 163-176.

  • “Tristeza tem seu fim: sentido e crítica de um estado de espírito (“Stimmung”) na obra de Lima Barreto”. Agenda Social. [Revista do PPGPS / UENF Campos dos Goytacazes], v.2, n.3, out-dez / 2008, p.1-43, ISSN 1981-9862, im Internet unter: http://www.uenf.br/Uenf/Pages/CCH/Agenda_Social/.

  • Do sol à lâmpada: intermidialidade no romance espanhol contemporâneo La Larga Marcha, de Rafael Chirbes”. Aletria - Revista de Estudos de Literatura, Número Especial Guerra Civil, Jan./Jun. 2009: Memórias da Guerra Civil Espanhola na Literatura e no Cinema, UFMG, Belo Horizonte, 181-190, 2010

  • Als Internetpublikation: http://www.letras.ufmg.br/poslit/08_publicacoes_pgs/publicacao002121(A.Espe.2009).html.

  • „De retratos, espelhos e reproduções: o olhar fotográfico de Machado de Assis“, Machado de Assis é a critica internacional, Benedito Antunes e Sérgio Vicente Motta (orgs.). São Paulo: Ed. UNESP, 91-128, 2009.

  • „Olhares fotográficos cruzando-se n’O Espelho: Machado de Assis e Guimarães Rosa“, Machado e Rosa: Leituras críticas, hg. Marli Fantini Scarpelli [Centenário de Imortais: Machado de Assis e João Guimarães Rosa, Belo Horizonte, UFMG]. Cotia, SP: Ateliê Editorial, 223-235, 2010.

  • „Brasilianische Literatur in Deutschland“. Deutsch-brasilianische Kulturbeziehungen: Bestandsaufnahme, Herausforderungen, Perspektiven, hg. W. Bader. Frankfurt/M.: Vervuert (Bibliotheca Ibero-Americana, 133), 89-100.

  • „Traduzir é preciso ― Übersetzen tut not: Sprach- und Kulturtransfer in Mia Coutos Roman O último voo do flamingo), Übersetzen tut not – Traduzir é preciso: Beiträge zur Übersetzungstheorie  und -praxis in der deutsch- und portugiesischsprachigen Welt, hg. Tinka Reichmann/Thomas Sträter, Berlin: Edition Tranvía, Walter Frey, 2013, 163-186.

  • „Einleitung“, Übersetzen tut not – Traduzir é preciso: Beiträge zur Übersetzungstheorie  und -praxis in der deutsch- und portugiesischsprachigen Welt, hg. Tinka Reichmann/Thomas Sträter, Berlin: Edition Tranvía, Walter Frey, 2013, S. 7-11.

  • „Kannibalisches Übersetzen in Brasilien“. Tabu und Übersetzung, hg. Jekatherina Lebedewa unter Mitarbeit von Anja Holderbaum [Reihe Ost-West-Express. Kultur und Übersetzung, hg. J. Lebedewa/Gabriela Lehmann-Carli], 2016, S. 83-104.

  • „Vorwort: Zum Geleit“, Kinder –und Jugendbücher aus Lateinamerika: kommentierte Bibliographie der deutschen Übersetzungen, Johanna Klute und Klaus Küpper. Köln: Klaus Küpper, 2016, S. .VIII-XI.

  • „Übersetzen oder gefressen werden“. Texte seit 1386: Gedichte Kurzprosa Sprachdaten hg. E. Felder u. L. Lieb. Heidelberg: Winter, 2016, S.  327-335.

In Vorbereitung:

  • „Präsenz, Rezeption und Übersetzungen der Werke Ossip Mandelstams in Brasilien und Portugal“, Sehnsucht nach Weltkultur: Ossip Mandelstam in Dialog und Übersetzung, Symposium zum 125 . Geburtstag, Hg. Urs Hefrtrich / J. Lebedewa. Heidelberg: Winter.

  • „Himmlische Klänge, irdischer Lärm: Kulturkontakte und Kultursymbiose in Lateinamerika“, Frankfurt/M.: Lang.

  • A mangueira na neve: a poesia de Age de Carvalho traduzida para o alemão por Curt Meyer-Clason". Hg. Mayara Guimaraes, Tradução e memória, Belém: UFPA.

  • „Em andamento no espaco e no tempo: A poesia de Max Martins em língua  alema“. Max Martins 90 anos, Belém :UFPA.

  • "Miséria e esplendor dos glossários nas traduções da literatura brasileira para o alemão",  Akten des ABRAPT-Kongresses, Florianóplis, Santa Catarina, Brasilien. 

3. Rezensionen

  • "Vilém Flussers Brasilien oder die Suche nach dem neuen Menschen: Für eine Phänomenologie der Unterentwicklung". ABP: Zeitschrift zur portugiesischsprachigen Welt, 1/1995. Frankfurt/M.: IKO, 186-187.

  • Briesemeister, Dietrich u. Schönberger, Axel (Hgg.) (2003). Imperium Minervae: Studien zur brasilianischen, iberischen und mosambikanischen Literatur. Frankfurt am Main: Domus Editoria Europaea (Beihefte zu Lusorama: Reihe 2, Studien zur Literatur Portugals und Brasiliens = Estudos sobre as literaturas de Portugal e do Brasil; Bd.15). [Rezension für Romanische Forschungen, RF 116 (2004), 530-533].

  • Kalwa, Erich (2004): Die portugiesischen und brasilianischen Studien in Deutschland (1900-1945): ein institutsgeschichtlicher Beitrag. Frankfurt am Main: Domus Editoria Europaea (Beihefte zu Lusorama: Reihe 2, Studien zur Literatur Portugals und Brasiliens = Estudos sobre as literaturas de Portugal e do Brasil; Bd.16). [Rezension für Romanische Forschungen, RF 118, Heft 4 (2006), 524-525]

  • Grossegesse, Orlando (org.) (2004). ‚O estado do nosso futuro’: Brasil e Portugal entre identidade e globalização. Edition tranvía/Walter Frey, 171S.). [Rezension für Romanische Forschungen, RF 119 (2007), 132-134].

  • Briesemeister, Dietrich u. Schönberger, Axel (Hgg.) (2006). Varietas litterarum lusitanicarum: Studien zu den Literaturen Angolas, Brasiliens, Mosambiks und Portugals. Frankfurt am Main: Domus Editoria Europaea, 276 S. [Rezension für Romanische Forschungen, RF 120 (2008), 220-222].

4. Essays und Literaturkritik in der Neuen Zürcher Zeitung

  • "Wie eine Landschaft einen Krieg gebar: Vor hundert Jahren wurde im brasilianischen Sertão die Stadt Canudos zerstört". [Essay], Literatur und Kunst (Wochenendausgabe), 14./15. Dez. 1997.

  • "Wohin treibt die Insel Brasilien? João Silvério Trevisan erzählt von der Familie Mann" [Rezension des Romans Ana in Venedig, 1997], „Lesezeichen“, 15. Jan. 1998.

  • "Das Parfüm der Décadence" [Rezension der Romane Lúcios Bekenntnis bzw. Lucios Geständnis (A confissão de Lúcio, 1914) von Mário de Sá-Carneiro sowie der Gedichtsammlung Canções - Lieder (1922) von António Botto], 29. Jan. 1998.

  • "Afrika oder die Krankheit des weissen Mannes: António Lobo Antunes: Portugals strahlende Grösse". [Rezension], „Lesezeichen“, 1. Okt. 1998.

  • "Nur ein geduldetes Tier am Rande: Zum Tod des Schriftstellers José Cardoso Pires", „Lesezeichen“, 27. Okt. 1998.

  • "Barbarische Predigt: Das lyrische Werk des Peruaners César Vallejo". [Rezension der dreibändigen Werkauswahl], „Lesezeichen“, 12. Nov. 1998.

  • In spanischer Übersetzung: „La obra lírica de César Vallejo en una edición bilingüe“, Humboldt, 41, 127, 1999, 79-80.

  • "Mit dem Ohr übersetzen: Ein Essay von Curt Meyer-Clason“ [Rezension von Ilha Grande von C. Meyer-Clason], 21. Juli 1999.

  • "Einladung zum Duell: Borges und die Musik" [Essay anlässlich des 100. Geburtstags von Jorge Luis Borges am 24. August 1999], Literatur und Kunst (Wochenendausgabe) 21./22. Aug. 1999.

  • „Frau in Männerkleidung“ [Rezension des Romans Maria Moura von Rachel de Queiroz], 7. Okt. 1999.

  • „Seefahrer und griechische Götter – ‚Die Lusiaden‘ von Luís de Camões, neu übersetzt“, 27. Dez. 1999.

  • „Lateinamerikanische Literatur handlich“ [Rezension von Geschichte der lateinamerikanischen Literatur im Überblick von Hans-Otto Dill], 20./21. Mai 2000.

  • „Spanisches Weltreich und modernes Europa: Eine französische Studie über Spanien unter den Habsburgern [Rezension von Spanien im 16. und 17. Jahrhundert von Bartolomé Bennassar und Bernard Vincent], 15. März 2000.

  • „Der Archipel Brasilien: Ein Mythos und seine 500jährige Geschichte“ [Essay zur Entdeckung Brasiliens vor 500 Jahren], Literatur und Kunst (Wochenendausgabe) 22./23. April 2000.

  • „Verwirklichte Träume: Die Erzählungen des Uruguayers Juan Carlos Onetti“. [Essay], Literatur und Kunst (Wochenendausgabe) 24./25. Juni 2000.

  • „Lügen haben Schlangenbeine“ [Rezension des Romans Wer lügt gewinnt von Patrícia Melo], 12./13. Aug. 2000.

  • „Der Moralist als Papagei: Luís Fernando Veríssimos Komödien des privaten Lebens“. [Rezension der beiden Bücher Der Club der Engel (Roman) und Kleine Lügen (Chroniken)], „Lesezeichen“, 17. Juli 2001.

  • „Im Leben Geliebte – Königin nach dem Tod: Die Geschichte der Inês de Castro zwischen Moritat und Mythos“. [Essay], Literatur und Kunst (Wochenendausgabe) 17./18. November 2001.

  • „Patriotische Hirngespinste: A.H. de Lima Barreto über den brasilianischen Wahn“. [Rezension des Romans Das traurige Ende de Policarpo Quaresma], „Lesezeichen“, 3. Januar 2002.

  • „Fröhliches Sprachexperiment: Ein Blick auf die zeitgenössische brasilianische Literatur“. [Essay] , Literatur und Kunst (Wochenendausgabe) 20./21. April 2002.

  • „Mit Platon im Supermarkt“. [Rezension von Das Zentrum von José Saramago], „Lesezeichen“, 6. Juni 2002.

  • „Psychologie des Südens“. [Rezension von „Kultur und Psychologie in Brasilien“ von Hannes Stubbe], 18./19. Mai 2002

  • „Die Leiden des nicht mehr jungen Statistikers: Juan Filloys Roman aus dem Argentinien des Jahres 1934“. [Rezension des Romans Op Oloop], „Lesezeichen“, 4. Juli 2002.

  • „Maurenherrschaft und Konquistadorenträume: Zwei Thesen, ein Zusammenhang“. [Rezension von A. Clots Al Andalus u. B. Bennassars Cortez der Konquistador] , „Das historische Buch“, 18.Sept. 2002.

  • „Wo die Wasser sich vereinen: Milton Hatoum erzählt das Drama zweier ungleicher Brüder“ [Rezension des Romans Zwei Brüder], 6. Nov. 2002

  • „Die neuen Schwestern der Nonne: Zwei Romane mit Dreiecksgeschichten aus Portugal“. [Rezension der Romane In deinen Händen v. Inês Pedrosa u. Spiegel der Angst v. Ana Nobre de Gusmão], „Lesezeichen“, 14. Nov. 2002.

  • „Die Musik der tiefen Flüsse“: José María Arguedas erzählt von der Grausamkeit“. [Rezension v. Diamanten und Feuersteine]., 14. Jan. 2003.

  • „Groteskes Welttheater: Gedichte des spanischen Barocklyrikers Francisco de Quevedo“ , 25. Februar 2004.

  • „Brasilianischer Orient: Raduan Nassars Geschichte vom verlorenen Sohn“. [Rezension des Romans Das Brot des Patriarchen], 2. Sept. 2004.

  • „Hände voller Farben: Ungebrochen vital - Lyrik aus Lateinamerika“. [Sammelrezension der Lyrikanthologien v. A. Storni: Poemas de Amor – Liebesgedichte; E. Andradi: Sobre Vivientes – Über Lebende / Miniaturas – Miniaturen; C. Pellicer: Las manos de color – Hände voller Farbe: Poemas – Gedichte; J. E. Pacheco: Rückkehr zu Sisyphos: Gedichte 1959-2000; M. Benedetti. Si cae un rayo - Wenn ein Blitz einschlägt: Haikus Spanisch/Deutsch], Literatur und Kunst (Wochenendausgabe) 20./21. November 2004.

  • „Rio und Sertão: zwei Dichter-Jubiläen in Brasilien“ , 7. April 2008.

  • „Ein Land für alte Sagen: Sertão ist überall – zum 100. Geburtstag des brasilianischen Schriftstellers João Guimarães Rosa“, (Literatur und Kunst) 22./23. Juni 2008.

  • „Die Fotografie des Unsichtbaren: Vor hundert Jahren starb Machado de Assis, einer der Gründerväter der brasilianischen Literatur“, 29. Sept. 2008.
  • „Tröstende Sehnsucht: Joaquim M. Machado de Assis‘ „Tagebuch des Abschieds“ ist eine Meditation über das Alter und die Jugend. Roman. A. d. Port. übers. u. herausg. v. B. Zilly. 30. Januar. 2010.

  • „Allegorie und Lebensnähe: Zum Tod des portugiesischen Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers José Saramago." 19. Juni 2010.

  • ​​Der Erfinder Brasiliens: Am 10. August 2012 wäre Jorge Amado hundert Jahre alt geworden." 10. August 2012.

 

Verantwortlich: Webmaster
Letzte Änderung: 22.11.2016
zum Seitenanfang/up