Vorgaben laut Prüfungsordnungen

 

B.A. Übersetzungswissenschaft

 

PO 2010 §3 Abs. 8 und Anlage 2

Während des Studiums ist ein mindestens sechswöchiges Praktikum in einem Land zu absolvieren, in dem die B-Sprache Landessprache ist (10 LP). 

Im Rahmen des Moduls "Übergreifende Kompetenzen" ist eine Firmenhospitation bzw. ein Praktikum von mindestens
einer Woche verpflichtend (10 LP).

 

PO 2016 §3 Abs. 9 und Modulhandbuch

Im Rahmen des Moduls 18 "Übergreifende Kompetenzen" ist ein mindestens sechswöchiges berufsbezogenes Praktikum im fremdsprachigen Sprachraum zu absolvieren. Je nach Arbeitsumfang wird das Praktikum mit max. 8 LP bewertet.

Im Rahmen des Moduls 16 "Berufsrelevante Kompetenzen" können Studierende freiwillig eine einwöchige Hospitation absolvieren (2 LP).

 

M.A. Konferenzdolmetschen

Während des Studiums ist ein mindestens achtwöchiger berufsbezogener Auslandsaufenthalt in einem Land mit der B-Sprache als Landessprache sowie ein mehrtägiges dolmetschbezogenes Praktikum bei einer Konferenz („Stumme Kabine“ etc.) zu absolvieren (PO 2011 §3 Abs. 6).

Die PO 2015 sieht kein Pflichtpraktikum mehr vor.

 

 

 

Verantwortlich: Webmaster
Letzte Änderung: 11.10.2017
zum Seitenanfang/up